«

»

Chronologisch

  • Wie im Himmel
    ( 04:02 )

    06.07.2017

    LobpreisPsalm 97:1-7Mt 6:10bMk 4:39Lk 11:2bG-Durmittleres Tempo4/4Wesen GottesLehre

    1 Wer hat stets alles im Griff
    und hält im Sturm unser Lebensschiff?
    Und wer spricht zu Wasser und Wind,
    so dass sie schweigen und stille sind?
    Auf wen ist jederzeit Verlass,
    der nie den richtigen Moment verpasst?
    Und wer kommt gewiss niemals zu spät,
    auch wenn es gegen alle Hoffnung steht?

    R: Wie im Himmel so auf Erden
    soll Dein Wille, Herr, geschehn.
    Jeden Augenblick.
    Deine Worte sollen werden,
    dass wir Deine Wunder sehn.
    Das ist unser Glück. (Das ist unser Glück – la la la la la la –
    und unser Geschick. La la la la la la.
    Du bist unser Glück – la la la la la la –
    und unser Geschick.) Das ist unser Glück.

    2 Wer spricht das echt letzte Wort
    zu jeder Zeit und für jeden Ort?
    Und wer sorgt dafür, dass es fällt
    wie Er es will, da Er alles hält?

    B: Jahweh, Du regierst, die Erde jubelt über Dich.
    Die vielen Länder am Meer, sie alle freuen sich.
    Die Himmel tuen kund Deine Gerechtigkeit.
    Und alle Völker sehn Deine Herrlichkeit.

    3 Wer trägt das Licht wie ein Kleid
    und thront auf Recht und Gerechtigkeit?
    Und wer sendet Glut vor sich her,
    dass es die Feinde ringsum verzehrt?
    3 Wer schickt die Blitze, dass es kracht,
    dass es die Erde sieht und fürchten macht?
    Und wer lässt die Berge wie Wachs sein?
    Du, Herrscher aller Welt, nur Du allein.

    Text Noten Griffe mp3

  • Shema Yisrael
    ( 03:16 )

    18.06.2017

    MoedimMatzotLehreIsraelHebräischIvritA-Moll3Mose 19:18b5Mose 6:4-5Mt 22:37-39Mk 12:30-31Lk 10:27mittleres Tempo6/8Schema Israel

    שְׁמַ֖ע יִשְׂרָאֵ֑ל יְהוָ֥ה אֱלֹהֵ֖ינוּ יְהוָ֥ה אֶחָֽד
    וְאָ֣הַבְתָּ֔ אֵ֖ת יְהוָ֣ה אֱלֹהֶ֑יךָ בְּכָל־לְבָבְךָ֥ וּבְכָל־נַפְשְׁךָ֖ וּבְכָל־מְאֹדֶֽךָ
    וְאָֽהַבְתָּ֥ לְרֵעֲךָ֖ כָּמֹ֑וךָ

    Shema Yisrael. Shema. Shema. Shema Yisrael. Shema. Shema.

    Yahweh Elohenu Yahweh Echad. Yahweh Elohenu Yahweh Echad.

    VeAhavta Et Yahweh Elohekha BeKhol Levav´kha
    UvKhol Nafshekha UvKhol Meodekha
    VeAhavta LeReakha Kamokha.

    Hinweis zur Aussprache: „kh“ wird als kehliges ch ausgesprochen

    Übersetzung:
    Höre hin, Israel. Höre hin. Höre hin. Höre hin, Israel. Höre hin. Höre hin.
    Jahweh ist unser Gott. Jahweh ist Einer.
    Und du sollst Jahweh, deinen Gott, lieben mit deinem ganzem Herzen
    und mit deiner ganzen Seele und mit deiner ganzen Kraft
    und deinen Nächsten wie dich selbst.

    Text Noten Griffe mp3

  • Mit starker Hand
    ( 03:03 )

    04.06.2017

    LobpreisIsraelProphetiemittleres Tempo4/4D-Dur

    1 Haus Judah und Haus Josef werden Jah lobsingen,
    ganz Israel, ganz Israel.
    Sie werden Opfer der Gerechtigkeit Ihm bringen,
    ganz Israel im Land Israel.

    R: Mit starker Hand wirst Du uns aus den Völkern bringen.
    Jauchzet, ihr Himmel.
    Denn Du tilgtest unsere Sünden um Deinetwillen.
    So jauchzet Ihm zu!

    2 Haus Judah und Haus Josef werden Jah vertrauen,
    ganz Israel, ganz Israel.
    Sie werden umkehr´n und fortan nur auf Ihn bauen,
    ganz Israel im Land Israel.

    B: Du brichst uns vorher falsche Stützen,
    egal ob Menschen, Mächte oder Gewalten,
    die unterm Strich uns gar nichts nützen,
    denn Du allein wirst uns erretten und halten,
    retten und halten.

    3 Alle Nationen werden kommen und anbeten
    in Israel, in Israel.
    Denn was gerecht ist, hat uns Jah zu seh´n gegeben,
    an Israel im Land Israel.

    R: Mit starker Hand wirst Du uns aus den Völkern bringen.
    Jauchzet, ihr Himmel.
    Denn Du tilgtest unsere Sünden um Deinetwillen.
    So jauchzet Ihm zu!
    Hodu LeJahweh. Hallelu Jah. Hodu LeJahweh. Hallelu Jah.

    R: Mit starker Hand wirst Du uns aus den Völkern bringen.
    Jauchzet, ihr Himmel.
    Denn Du tilgtest unsere Sünden um Deinetwillen.
    So jauchzet Ihm zu!
    So jauchzet Ihm zu!
    So jauchzet Jahweh zu!

    Übersetzung von Hodu Le Jahweh Hallelu Jah:
    Danket Jahweh. Lobet Jah.

    Text Noten Griffe mp3

  • Frei für Dich
    ( 03:21 )

    12.05.2017

    MoedimPessachLobpreisLehreJohannes 8:31-32Johannes 8:36-374/4G-Durmittleres TempoShavuot

    1 Jeder, der Dein Wort liebt, ihm im Herzen Raum gibt,
    der geht den Weg, der zu wahrer Freiheit führt.

    R: Du machst frei, frei vom Joch der Sklaverei.
    Du machst frei, frei für Dich.
    Wir sind frei, frei. Du machst uns wirklich frei.
    Wir sind frei, frei für Dich.

    2 Wer in Deinem Wort bleibt, seine Liebe so zeigt,
    der geht den Weg, der zu wahrer Freiheit führt.

    3 Du selbst bist die Wahrheit, Du in Deiner Ganzheit.
    Du bist der Weg, der zu wahrer Freiheit führt.

    B: Die Wahrheit beim Namen nennen: Jeschua Ha Maschiach.
    Die Wahrheit in Dir erkennen, Jeschua Ha Maschiach.
    Und die Wahrheit macht uns frei.

    R: Du machst frei, frei vom Joch der Sklaverei.
    Du machst frei, frei für Dich.
    Wir sind frei, frei. Du machst uns wirklich frei.
    Wir sind frei, frei für Dich, wirklich frei, frei für Dich.

    Text Noten Griffe mp3

  • Mein Licht und mein Heil
    ( 01:42 )

    18.04.2017

    PsalmenPsalm 27:1langsamA-Moll4/41BibelversLiedLobpreis

    Jahweh ist mein Licht und mein Heil.
    Jahweh ist mein Licht und mein Heil.

    Vor wem sollte ich mich fürchten?
    Jahweh ist meines Lebens Kraft.
    Vor wem sollte mir grauen?

    Text Noten Griffe mp3

  • In Deiner Stärke
    ( 06:11 )

    02.04.2017

    MoedimShavuotGebetJohannes 3:202Korinther 11:302Korinther 12:9Hebräer 11:33-34langsamE-Dur4/4MyBestOf

    Herr, sei meine Stärke, denn ich bin schwach.
    Wirk Du in mir Deine Werke Tag und Nacht.
    Lass mich keinen Tag beginnen,
    ohne Dich darum zu bitten,
    damit Dein Geist in mir macht
    und das Deine entfacht.

    R: In Deiner Stärke will ich leben.
    In Deinen Wegen will ich gehen.
    Jeschua, hilf Du mir. Hilf Du mir.
    Herr, immer größer musst Du werden,
    ich immer kleiner hier auf Erden.
    So wachse Du in mir. Du in mir.

    B: Deine Gnade soll mir genügen.
    Denn Deine Kraft kommt durch Schwachheit ans Ziel.
    Darum will ich mich ihrer rühmen,
    damit die Kraft des Gesalbten sei in mir,
    die Gerechtigkeit wirkt,
    Königreiche bezwingt,
    der Löwen Rachen verschließt
    und die Verheißung erringt,
    Feind und Feuer entflieht
    und schlussendlich gewinnt
    und der das Unmögliche gelingt.

    Text Noten Griffe mp3

  • Erhoben bist Du
    ( 06:36 )

    16.02.2017

    LobpreislangsamG-Dur4/4

    Lebendiges Wort, Jeschua, mein Gott,
    Dir sei Anbetung und Dank.
    Du hast mir gegeben Dein mächtiges Wort
    als geistliches Schwert in die Hand.

    So will ich ergreifen, was Du mir geschenkt.
    Ich bleibe nicht länger zurück.
    Du hast meinen Blick auf Ewiges gelenkt,
    Du, mein Erlöser, mein Glück!

    R: Erhoben bist Du. Erhoben bist Du, Jeschua, König und Herr.
    Erhoben bist Du. Erhoben bist Du. Jeschua, Dir sei die Ehr'.
    (König und Herr, Dir sei die Ehr'.
    König und Herr, Dir sei die Ehr'.
    König und Herr.)

    Lebendiges Wort, Jeschua, mein Gott,
    Dir sei Anbetung und Dank.
    Du hast mir gegeben Dein mächtiges Wort
    als geistliches Schwert in die Hand.

    So will ich ergreifen, was Du mir geschenkt.
    Ich bleibe nicht länger zurück.
    Du hast meinen Blick auf ewiges gelenkt,
    Du, mein Erlöser, mein Glück!

    R: Erhoben bist Du. Erhoben bist Du, Jeschua, König und Herr.
    Erhoben bist Du. Erhoben bist Du. Jeschua, Dir sei die Ehr'.
    König und Herr, Dir sei die Ehr'.

    Text Noten Griffe mp3

  • Zu Dir erhebe ich
    ( 6:15 )

    27.01.2017

    GebetPsalmenPsalm 123G-Durmittleres Tempo4/4

    Zu Dir erhebe ich meine Augen, der Du in den Himmeln thronst. 2x

    Siehe, wie die Augen der Knechte auf die Hand ihres Herrn,
    wie die Augen der Magd auf die Hand ihrer Gebieterin,
    so blicken unsere Augen auf Jahweh, unsern Elohim,
    bis Er uns Seine Gnade erweist,
    bis Er uns Seine Güte zeigt.

    Sei uns gnädig, Jahweh. Sei uns gnädig. 2x

    Denn reichlich sind wir satt der Verachtung, die man für uns hat.
    So übersatt ist unsere Seele
    mit der Sorglosen Spott, mit ihrem Hass und Boykott,
    mit der verachtenden Haltung der Stolzen.

    Text Noten Griffe mp3

  • Auf dem rechten Weg
    ( 03:41 )

    06.12.2016

    GebetE-Durmittleres Tempo4/4

    R: Jedes Stück, jeden Schritt
    führst Du mich auf dem rechten Weg,
    Herr, weil Du der gute Hirte bist.
    Auf Dich seh'n, Dir nachgeh'n,
    das bewahrt vor dem falschen Weg
    den, der Dir gehorsam ist(, weil Du der gute Hirte bist).

    1 Deine Stimme will ich hör'n so klar, wie es noch nie war.
    Ja, Deine Stimme lass mich hör'n, Jeschua.

    2 Deine Schritte will ich seh'n so klar, wie es noch nie war.
    Ja, Deine Schritte lass mich seh'n, Jeschua.

    3 Deine Liebe will ich spür'n so klar, wie es noch nie war.
    Ja, Deine Liebe lass mich spür'n, Jeschua.

    4 Herr, Dein Ruach soll mich führ'n so klar, wie es noch nie war.
    Ja, Deinen Ruach lass mich führ'n, Jeschua.

    B: Zeige Dich. Leite mich, weil Du meine Hoffnung bist.
    Tränke mich aus dem Felsen meines Heils.

    Text Noten Griffe mp3

  • Psalm 119 - 22 - Tav
    ( 4:46 )

    07.11.2016

    PsalmenPsalm 119:169-176C-Durlangsam4/4

    1 Jahweh, lass mein Schreien Deinem Angesicht nahen.
    Nach dem, was Du sagst, unterweise mich.
    Lasse mein Flehen vor Dein Angesicht kommen.
    Nach Deinem Zuspruch überschatte mich.

    R: Meine Lippen soll'n von Lobpreis überfließen,
    denn Deine Gesetze lehrst Du mich.
    Meine Zunge soll, was Du verheißt, bezeugen,
    denn all Deine Gebote sind gerecht.
    All Deine Gebote sind gerecht.

    2 Es sei Deine Hand mir Unterstützung und Hilfe,
    denn was Du aufträgst, habe ich erwählt.
    Nach Deiner Rettung, Jahweh, steht mein Verlangen.
    Und Deine Weisung ist, was mich erfreut.

    B: Lass meine Seele leben, damit sie Dich preise.
    Und Deine Rechtsentscheide sollen mir beistehen.

    S: Irre ich wie ein verlorenes Lamm, suche Deinen Knecht,
    denn Deine Gebote vergesse ich nicht, vergesse ich nicht.

    Text Noten Griffe mp3

  • Psalm 119 - 21 - Schin
    ( 4:12 )

    04.11.2016

    PsalmenPsalm 119:161-168G-Durmittleres Tempo4/4

    1 Grundlos verfolgen Fürsten mich.
    Doch vor Deinem Wort erbebt mein Herz.
    An Deiner Zusage freu' ich mich
    wie einer, der reichlich Beute macht.
    Lüge hasse und verabscheue ich.
    Deine Weisung, Deine Lehre liebe ich.

    R: Sieben mal – na na na na na na na na na na –
    preis' ich Dich und das täglich.
    Sieben mal – na na na na na na na na na na –
    wegen Deiner gerechten Gerichte.

    B: Es haben reichlich Frieden, die Deine Weisung lieben.
    Und nichts bringt sie zu Fall.

    2 Jahweh, ich hoff' auf Deine Hilfe.
    Und Deine Gebote führ' ich aus.
    Es hütet Dein Bezeugtes meine Seele.
    Und ich liebe sie überaus.
    Was Du vorschreibst und bezeugst, achte ich,
    denn all meine Wege sind Dir gegenwärtig.

    R: Sieben mal – na na na na na na na na na na –
    preis' ich Dich und das täglich.
    Sieben mal – na na na na na na na na na na –
    wegen Deiner gerechten Gerichte.

    B: Es haben reichlich Frieden, die Deine Weisung lieben.
    Und nichts bringt sie zu Fall.
    Sieben mal, oh, Tag für Tag, hmm,
    preis ich Dich. Oh. Tag für Tag.

    R: Sieben mal – na na na na na na na na na na –
    preis' ich Dich und das täglich.
    Sieben mal – na na na na na na na na na na –
    wegen Deiner gerechten Gerichte.
    Sieben mal. Ah.

    Text Noten Griffe mp3

  • Psalm 119 - 20 - Resch
    ( 3:51 )

    03.11.2016

    PsalmenPsalm 119:153-160D-Durmittleres Tempo6/4

    1 Sieh mein Elend an und reiß' mich heraus,
    denn Deine Weisung vergesse ich nicht.
    Streite meinen Streit und lös' Du mich aus.
    Nach Deiner Verheißung belebe mich.
    Von Gottlosen bleibt Rettung fern,
    weil sie Deine Satzungen nicht suchen.

    R1: Jahweh, so groß ist Deine Barmherzigkeit.
    Nach Deinen Rechtsentscheiden belebe mich. Belebe mich.

    2 Viele sind mir feind. Viele jagen mich.
    Von Deinen Bezeugten, da weiche ich nicht.
    Ich seh Treulose und ich ekle mich,
    denn das, was Du zusagst, bewahr'n sie nicht.
    Von Gottlosen bleibt Rettung fern,
    weil sie Deine Satzungen nicht suchen.

    R1: Jahweh, so groß ist Deine Barmherzigkeit.
    Nach Deinen Rechtsentscheiden belebe mich. Belebe mich.

    B: Siehe, denn Deine Vorschriften liebe ich.
    Jahweh, nach Deiner Gnade belebe mich.
    Siehe, denn Deine Vorschriften liebe ich.
    Jahweh, nach Deiner Gnade belebe mich.

    R2: Haupt Deines Wortes ist Zuverlässigkeit.
    Es währt Dein gerechtes Richten für alle Zeit.
    Haupt Deines Wortes ist Zuverlässigkeit.
    Es währt Dein gerechtes Richten für alle Zeit. Für alle Zeit.

    Text Noten Griffe mp3

  • Psalm 119 - 19 - Qoph
    ( 4:12 )

    30.10.2016

    PsalmenPsalm 119:145-152A-Durmittleres Tempo4/4

    1 Ich ruf' von ganzem Herzen: Antworte mir.
    Jahweh, Deine Gesetze will ich halten.
    Ich ruf' zu Dir: Errette mich, hilf mir,
    und das von Dir Bezeugte will ich hüten.

    2 Ich komm' der Morgendämmerung zuvor.
    Ich ruf um Hilfe. Auf Dein Wort will ich hoffen.
    Meine Augen kommen den Nachtwachen zuvor,
    um über Deine Verheißung nachzudenken.

    R: Meine Stimme höre gemäß Deiner Gnade, Jahweh.
    Wie Du entscheidest, so belebe mich.

    3 Nach Arglist Trachtende, sie kommen nah.
    Von Deiner Weisung und Lehre sind sie ferne.
    Du, Jahweh, Du bist nahe, Du bist da.
    Und all Deine Gebote sind wahr und beständig.

    B: Längst weiß ich aus Deinen Zeugnissen,
    dass Du sie gegründet hast auf ewig.

    Text Noten Griffe mp3

  • Psalm 119 - 18 - Zade
    ( 6:24 )

    29.10.2016

    LobpreisPsalmenPsalm 119:137-144E-Durmittleres Tempo6/8

    R: Gerecht bist Du. Gerecht bist Du,
    oh Jahweh, und gerade sind Deine Rechtsentscheide.

    1 Du hast Deine Zeugnisse in Gerechtigkeit
    verordnet und in großer Treue und Wahrheit.
    Es verzehrt mich mein Eifer, weil meine Bedränger
    Deine Worte vergessen.
    Es ist Deine Zusage, Dein Spruch wohl geläutert,
    und Dein Knecht liebt sie.

    B: Gering und verachtet bin ich,
    Deine Verordnungen vergesse ich nicht.

    2 Dein Recht bleibt für alle Zeit Gerechtigkeit
    und Deine Weisung ist Treue, ist Wahrheit.
    Mich hat Enge und Drangsal getroffen,
    doch Deine Gebote sind meine Freude.
    Deine Zeugnisse sind für ewig gerecht.
    Gib mir Einsicht, so lebe ich.

    R Gerecht bist Du. Gerecht bist Du,
    oh Jahweh, und gerade sind Deine Rechtsentscheide. 2x
    Gerecht bist Du. Gerecht bist Du.
    Gerecht bist Du. Gerecht bist Du.

    Text Noten Griffe mp3

  • Psalm 119 - 17 - Pe
    ( 3:36 )

    27.10.2016

    PsalmenPsalm 119:129-136H-Durmittleres Tempo4/4

    1 Deine Zeugnisse sind wunderbar.
    Darum ist es meine Seele, die sie wahrt.
    Deine Worte erleuchten, wenn Du sie aufschließt,
    und geben Einsicht dem, der einfältig ist.
    Ich tue meinen Mund weit auf und lechze,
    denn mich verlangt nach Deinen Geboten.

    R: Wende Dich zu mir und schenk mir Deine Gnade
    nach dem Recht für sie, die Deinen Namen lieben.

    B: Meine Schritte gründe fest in Deinem Spruch
    und lass kein Unrecht herrschen über mich.

    2 Von der Menschen Druck erlöse mich.
    Und Deine Verordnungen will wahren ich.
    Lass Dein Angesicht leuchten über Deinen Knecht.
    Und das, was Du festgesetzt hast, das lehre mich.
    Aus meinen Augen rinnen Wasserbäche,
    denn Deine Weisung wird nicht beachtet.

    Text Noten Griffe mp3

  • Psalm 119 - 16 - Ajin
    ( 5:44 )

    25.10.2016

    PsalmenPsalm 119:121-128F#-DurD#-Mollschnell4/4

    1 Recht und Gerechtigkeit übte ich.
    Meinen Bedrängern überlass mich nicht.
    Bürge zum Guten für Deinen Knecht.
    Lasse die Frechen nicht bedrücken mich.

    2 Meine Augen schmachten nach Deinem Heil
    und die Zusage Deiner Gerechtigkeit.
    Nach Deiner Gnade tu' an Deinem Knecht
    und von Dir Festgelegtes lehre mich.

    B: Dein Knecht bin ich. Gib mir Einsicht,
    damit ich Deine Zeugnisse erkenne.

    R: Es ist Zeit für Jahweh, es ist Zeit zu handeln.
    Sie haben Deine Weisung aufgelöst,
    Sie haben sie gebrochen, außer Kraft gesetzt.
    Es ist Zeit für Dich.

    3 Deine Gebote lieb ich deshalb sehr,
    vor Gold, vor reinstem Feingold, so viel mehr.
    Darum halt ich alle Vorschriften für recht.
    Jeden Pfad der Irreführung hasse ich.

    B Dein Knecht bin ich. Gib mir Einsicht,
    damit ich Deine Zeugnisse erkenne.

    Text Noten Griffe mp3

  • Psalm 119 - 15 - Samech
    ( 3:51 )

    20.10.2016

    PsalmenPsalm 119:113-120Db-Durmittleres Tempo6/8MyBestOf

    1 Die Wankelmütigen hasse ich. Doch Deine Weisung liebe ich.
    Mein Schutz und mein Schild bist Du. Auf Dein Reden hoffe ich.

    R1: Weicht von mir, Übel Tuende.
    Doch ich will meines Gottes Gebote bewahren.

    2 Nach Deiner Zusage stütze mich, damit ich lebe und lass mich nicht
    zuschanden werden in dem, was meine Hoffnung ist.

    R2: Stärke mich, dass mir geholfen wird,
    so will ich Deine Anweisungen stets beachten.

    B: Du verwirfst alle, die abirr'n von Deinen Gesetzen,
    denn Lüge ist ihr Trügen.
    Wie Schlacken machst Du aufhören alle Bösen auf Erden.
    Darum liebe ich Deine Zeugnisse.

    3 Mit meinem Fleisch erschauder ich, denn Dein Schrecken fällt auf mich.
    Und vor Deinem Urteilsspruch, hab ich Ehrfurcht, habe ich.

    Text Noten Griffe mp3

  • Psalm 119 - 14 - Nun
    ( 4:16 )

    17.10.2016

    LobpreisPsalmenPsalm 119:105-112Ab-Durmittleres Tempo4/4

    R: Leuchte meinem Fuß ist Dein Wort und Licht auf meinem Pfad.
    Leuchte meinem Fuß ist Dein Wort und Licht auf meinem Pfad.

    1 Ich hab geschwor'n und will es aufrecht halten,
    die Rechtsentscheide Deines Rechts zu wahren.
    Ich bin gar sehr gedemütigt, Jahweh.
    Belebe mich nach Deinem Reden, Deinem Wort.
    Meines Mundes freiwillige Gaben,
    sie mögen Dir doch wohlgefallen, Jahweh.
    Und Deine Rechtsentscheide lehre mich.

    3 In meiner Hand ist ständig meine Seele.
    Doch Deine Weisung werd' ich nicht vergessen.
    Die Bösen legten mir eine Schlinge,
    doch bin ich nicht von Deinen Befehlen abgeirrt.
    Deine Zeugnisse, sie sind für immer,
    mein dauerhaftes Erbe, mir zu eigen,
    denn meines Herzens Wonne sind sie.

    B: Ich neig mein Herz, Deine Gesetze immer auszuführ'n, bis zum Finale.

    Text Noten Griffe mp3

  • Psalm 119 - 13 - Mem
    ( 4:52 )

    10.10.2016

    LobprisPsalmenPsalm 119:97-104Eb-Durlangsam4/4MyBestOf

    R: Wie habe ich Deine Weisung so lieb.
    Ich sinne nach den ganzen Tag, darüber nach den ganzen Tag.
    Wie habe ich Deine Weisung so lieb.
    Ich sinne nach den ganzen Tag, darüber nach den ganzen Tag.

    1 Mehr als meine Feinde macht Dein Gebot mich weise,
    denn mein ist es auf ewig.
    Ich bin verständiger als alle meine Lehrer,
    denn Deine Zeugnisse betrachte ich.
    Mehr als die Alten bin ich einsichtig,
    denn Deine Vorschriften bewahre ich.

    2 Von jedem bösen Pfad halte ich meine Füße ab,
    um Dein Wort zu bewahr'n.
    Von Deiner Rechtsvorschrift, davon weich ich nicht,
    denn Du, Du lehrst mich.
    Wie süß ist Dein Spruch für meinen Gaumen,
    mehr als Honig für meinen Mund.

    B: Ob Deiner Verordnungen hab ich Einsicht.
    Darum hasse ich jeden Lügenpfad.

    Text Noten Griffe mp3

  • Psalm 119 - 12 - Lamed
    ( 4:03 )

    05.10.2016

    LobpreisLehrePsalmenPsalm 119:89-96B-Durlangsam4/4

    R1: Auf ewig hat Dein Wort Autorität,
    Jahweh, weil es fest in den Himmeln steht.
    Auf ewig hat Dein Wort Autorität,
    Jahweh, weil es fest in den Himmeln steht.

    1 Von Geschlecht zu Geschlecht bleibt Deine Treue und Wahrheit.
    Du hast die Erde gegründet und sie steht.

    2 Bis Du richtest und Recht verschaffst, stehen sie bis zu jenem Tag.
    Denn diese alle hier, sie dienen Dir.
    Denn diese alle hier, sie dienen Dir.

    R2: Ich wär in meinem Elend umgekommen,
    wäre Deine Weisung nicht meine Wonne,
    Ich wär in meinem Elend umgekommen,
    wäre Deine Weisung nicht meine Wonne.

    B: In Ewigkeit vergesse ich Deine Verordnungen nicht,
    denn durch sie belebtest Du mich.
    Dein bin ich. Rette mich, denn Deine Verordnungen suche ich.

    3 Mir lauern auf, die böse sind, um zu schau'n, wie man mich umbringt.
    Auf Deine Zeugnisse bin ich bedacht.
    Auf Deine Zeugnisse bin ich bedacht.

    R3: Zu allem, was vollkommen, sah ich ein Ende.
    Dein Gebot ist ausgedehnt, ohne Grenze.
    Zu allem, was vollkommen, sah ich ein Ende.
    Dein Gebot ist ausgedehnt, ohne Grenze.

    Text Noten Griffe mp3

  • Psalm 119 - 11 - Kaph
    ( 3:52 )

    28.09.2016

    PsalmenPsalm 119:81-88F-Durmittleres Tempo6/8

    1 Meine Seele sehnt sich nach Deinem Heil.
    Auf das, was Du sagst, hoffe ich.

    2 Meine Augen sehnen sich nach dem, was Du verheißt,
    „Wann tröstest Du mich?“, frage ich.
    Denn bin ich auch wie ein Schlauch im Rauch,
    Deine Gesetze vergesse ich nicht.

    R: Belebe mich nach Deiner Gnade,
    so will ich, was Dein Mund bezeugt, bewahren.
    Belebe mich nach Deiner Gnade,
    so will ich, was Dein Mund bezeugt, bewahren.

    3 Wieviel Tage noch bleiben Deinem Knecht?
    Wann übst Du an meinen Hetzern Recht?
    Die Frechen haben mir Gruben gegraben,
    die nach Deiner Weisung nicht fragen.

    B: All Deine Gebote sind fest und treu.
    Grundlos verfolgen sie mich. Steh mir bei.
    Sie hätten mich fast auf Erden vertilgt.
    Ich aber lass Deine Vorschriften nicht.

    Text Noten Griffe mp3

  • Psalm 119 - 10 - Jod
    ( 4:40 )

    27.09.2016

    PsalmenPsalm 119:73-80C-DurA-Mollmittleres Tempo4/4

    1 Deine Hände haben mich gemacht und mich bereitet.
    Lass mich das, was Du geboten hast, lernen und begreifen.

    R1: Die Dich fürchten, sehen mich und freuen sich,
    denn auf Dein Wort harrte ich.
    Die Dich fürchten, sehen mich und freuen sich,
    denn auf Dein Wort warte ich.

    2 Ich weiß, Jahweh, dass Dein Rechtsentscheid gerecht bedeutet.
    Und dass Deine Zuverlässigkeit mich niederbeugte.

    Z1: Es sei doch Deine Gnade mein Trost nach Deiner Zusage.
    Es sei doch Deine Gnade mein Trost nach Deiner Zusage
    an Deinen Knecht.

    R1: Die Dich fürchten, sehen mich und freuen sich,
    denn auf Dein Wort harrte ich.
    Die Dich fürchten, sehen mich und freuen sich,
    denn auf Dein Wort warte ich. (Oh.)

    R2: Es mögen über mich kommen Deine Erbarmungen,
    und ich werde leben.
    Denn Deine Weisung ist meine Freude, sie ist mein Vergnügen.
    (Oh. Mm. Oh. Mm.)

    B: Es werden zuschanden die Hochmütigen,
    weil sie mein Recht beugten mit Lügen.
    Über Deine Verordnungen will ich nachsinnen.
    Es werden sich mir zuwenden, die Dich fürchten
    und Deine Zeugnisse erkennen.

    Z2: Es sei mein Herz untadelig - worin? - in Deinen Gesetzen.
    So werde ich sicher nicht beschämt und werd' nicht zuschanden.

    Text Noten Griffe mp3

  • Psalm 119 - 09 - Teth
    ( 4:06 )

    25.09.2016

    LobpreisPsalmenPsalm 119:65-72G-Durschnell4/4

    1 Gut, wie Du an Deinem Knecht tust,
    Jahweh, nach Deinem Reden.

    2 Gut ist Einsicht und Erkenntnis, die Du mich lehrst,
    denn ich vertrau' Deinen Geboten.

    R: Ehe ich gebeugt war, ehe ich gebeugt war, irrte ich.
    Doch nun will ich hüten, was Du sprichst.

    3 Gut bist Du und Gutes tuend.
    Lehr' mich Deine Gesetze.

    4 Gut für mich, dass ich gedemütigt wurde,
    um Deine Gesetze zu lernen.

    R: Ehe ich gebeugt war, ehe ich gebeugt war, irrte ich.
    Doch nun will ich hüten, was Du sprichst.

    B: Übermütige besudeln mich mit Lüge.
    Ich halt' von ganzem Herzen Deine Verordnungen.
    Ihr Herz ist unempfindlich wie von Fett umgeben.
    Ich habe meine Lust an Deiner Lehre.
    Gut für mich ist Deines Mundes Weisung,
    mehr als eine große Menge an Gold und Silber.

    R: Ehe ich gebeugt war, ehe ich gebeugt war, irrte ich.
    Doch nun will ich hüten, was Du sprichst.
    Und nun will ich hüten, was Du sprichst.

    S: Gut, wie Du an Deinem Knecht tust.

    Text Noten Griffe mp3

  • Psalm 119 - 08 - Cheth
    ( 4:11 )

    24.09.2016

    PsalmenPsalm 119:57-64D-Durlangsames Tempo4/4

    R: Mein Teil bist Du, Jahweh,
    Ich sage zu, Dein Wort zu wahren.
    Von ganzem Herzen flehe ich
    um Deine Gunst: Nach dem, was Du mir zusagst, begnade mich.

    1 Als ich bedachte meine Wege, da machte ich umkehren
    meine Füße hin zu Deinen Zeugnissen.
    Deine Gebote will ich eilends befolgen und nicht weilen.

    2 Stricke und Schlingen der Bösen, sie haben mich umgeben.
    Deine Weisungen zu vergessen sei mir fern.
    Zur Mitte der Nacht steh ich auf, Dir zu danken
    für die Rechtsentscheide Deiner Gerechtigkeit.

    B: Gefährte bin ich allen, die Dich fürchten
    und zu denen, die Deine Verordnungen befolgen.
    Jahweh, erfüllt von Deiner Güte ist die Erde.
    Lehre mich Deine Gesetze.

    Text Noten Griffe mp3

  • Psalm 119 - 07 - Zajin
    ( 5:16 )

    22.09.2016

    LobpreisPsalmenPsalm 119:49-56A-Durmittleres Tempo4/4

    1 Gedenke des Wortes für Deinen Knecht,
    das Du mir als Hoffnung gabst. Und darauf setze ich.
    Das, was mich ermutigt, wenn mir elend ist,
    ist Deine Verheißung, mit der Du mich erquickst.

    B1: Freche verhöhnten mich übermäßig.
    Von Deiner Weisung wich ich dennoch nicht.

    R1: Ich gedenke Deiner Urteile von alters her, Jahweh.
    Ich gedenke Deiner Urteile von alters her, Jahweh.
    Und ich tröste mich. Und ich tröste mich.

    2 Ob Böser ergreift mich ein glühender Grimm,
    weil sie von Deinen Weisungen Verlassende sind.

    B2: Deine Gesetze sind meine Lieder
    im Haus meiner Fremdlingschaft, als Pilger.

    R2 Ich gedenke in den Nächten, Deines Namens, Jahweh.
    Ich gedenke in den Nächten, Deines Namens, Jahweh.
    Und ich will Deine Weisung wahr'n. Und ich will Deine Weisung wahr'n.

    B3: Das wurde mir zuteil, zu bewahren
    Deine Verordnungen.

    R1: Ich gedenke Deiner Urteile von alters her, Jahweh.
    Ich gedenke Deiner Urteile von alters her, Jahweh, Jahweh.

    Text Noten Griffe mp3

  • Psalm 119 - 06 - Wav
    ( 4:10 )

    20.09.2016

    PsalmenPsalm 119:41-48E-Durlangsames Tempo4/4

    1 Lass über mich, Jahweh, kommen Deine Gnade,
    Dein Heil nach Deiner Zusage.
    Und ich werde ein Wort entgegnen denen, die mich schmähen.
    Denn ich setze mein Vertrauen auf Dein Wort.
    Und nimm nicht das Wort der Wahrheit ganz von meinem Mund fort,
    denn ich hab' auf Dein Urteil gehofft.

    R: Ich will Deine Weisung ständig bewahren immer und ewig.
    Und ich will wandeln in weitem Raum, denn Deine Befehle such' ich.

    B: Und ich will reden von Deinen Zeugnissen
    vor Königen und mich nicht schämen.

    2 Und ich will mich erfreuen an Deinen Geboten,
    die ich, ja, die ich liebe.
    Und ich will meine Hände aufheben zu Deinen Geboten, die ich liebe.
    Und über Deine Gesetze will ich nachsinnen.

    Text Noten Griffe mp3

  • Psalm 119 - 05 - He
    ( 4:39 )

    18.09.2016

    PsalmenPsalm 119:33-40H-Durmittleres Tempo6/8

    1 Lehre mich, Jahweh, den Weg Deiner Gesetze,
    dass ich ihn bewahre bis ans Ende.
    Mach mich verstehen und bewahr'n Deine Weisung,
    auf dass ich sie lebe ganzen Herzens.
    Lass mich wandeln auf dem Pfad
    Deiner Gebote, denn ich hab
    Gefallen an ihm.

    B: Neig mein Herz hin zu Deinen Zeugnissen
    und nicht unrechtmäßig auf Gewinn.
    Meine Augen, mach sie hinübergeh'n
    und nicht auf das Eitle zu seh'n.
    Belebe mich in Deinen Wegen.

    2 Erfüll' Deinen Spruch an Deinem Knecht,
    der der Furcht vor Dir entspricht.
    Lass mich wandeln auf dem Pfad
    Deiner Gebote, denn ich hab
    Gefallen an ihm.

    R: Wende ab meine Schmach, vor der mir bangt,
    denn Dein Urteil ist gut. Siehe, mich verlangt
    nach Deinen Befehlen.
    Erquicke und belebe mich durch Deine Gerechtigkeit.

    Text Noten Griffe mp3

  • Psalm 119 - 04 - Daleth
    ( 3:50 )

    15.09.2016

    PsalmenPsalm 119:25-32D#-MollF#-Durlangsam4/4

    1 Meine Seele klebt am Staub.
    Nach Deinem Wort belebe mich.
    Meine Wege habe ich erzählt.
    Und Du hörtest mich. Lehre mich Deine Gesetze.
    Den Weg Deiner Verordnungen lass mich begreifen.
    Deine Wunder will ich bedenken und sie preisen. Oh.

    R: Den Weg der Treue habe ich erwählt.
    Und Dein Urteil vor mich hingestellt.
    An Deine Zeugnisse halte ich mich.
    Zuschanden werden, Jahweh, lass mich nicht.
    (Zuschanden werden, Jahweh, lass mich nicht.)

    2 Meine Seele weint vor Kummer.
    Nach Deinem Wort erhalte mich.
    Halt den Weg der Lüge fern von mir.
    Und Du, beschenke mich, begnade mich mit Deiner Weisung.
    Den Weg Deiner Verordnungen lass mich begreifen.
    Deine Wunder will ich bedenken und sie preisen. Oh.

    B: Den Weg Deiner Gebote will ich laufen
    denn Du machst mein Herz weit,
    denn Du machst mein Herz weit.

    Text Noten Griffe mp3

  • Psalm 119 - 03 - Gimel
    ( 4:48 )

    14.09.2016

    PsalmenPsalm 119:17-24Db-Durmittleres Tempo4/4

    Erweise Deinem Knecht, dass ich lebe
    und Dein Wort befolge.
    Öffne meine Augen und ich schaue
    Wunderbares von Deiner Weisung.
    Gast bin ich auf Erden. Verbirg nicht Deine Gebote vor mir.
    Meine Seele verzehrt sich sehr im Verlangen allezeit
    nach Deinem Urteil, nach Deinem Urteil.
    Gescholten hast Du die Frechen, die Verfluchten,
    die abirren von Deinen Geboten.
    Wälze Schmach und Verachtung von mir ab,
    denn ich hab Deine Zeugnisse bewahrt.
    Auch sitzen Fürsten und beraten sich gegen mich.

    Es sinnt nach Dein Knecht über das, was Du festgesetzt.
    Ja, das, was Dein Wort bezeugt, gibt mir Rat, macht mich hocherfreut.

    Text Noten Griffe mp3

  • Psalm 119 - 02 - Beth
    ( 3:08 )

    13.09.2016

    LobpreisLehrePsalmenPsalm 119:9-16F-MollAb-Durlangsam4/4

    1 Wodurch hält rein ein Jüngling seinen Pfad?
    Indem er ihn gemäß Deinem Wort bewahrt.
    Von ganzem Herzen suche ich Dich.
    Darum lass mich nicht
    abirr'n von Deinen Geboten.

    2 Deinen Ausspruch bewahre ich in meinem Herzen, auf dass ich nicht
    fehle wider Dich, fehle wider Dich.

    R: Jahweh, gesegnet seist Du. Jahweh, gepriesen seist Du.
    Deine Gesetze lehre mich.

    3 Mit meinen Lippen tu ich kund alle Urteile aus Deinem Mund.
    Wie über allen Reichtum und Besitz und noch mehr freu ich mich
    an dem Weg, den Deine Zeugnisse weisen.

    B: Über Deine Verordnungen sinne ich nach.
    Auf Deine Pfade gebe ich acht. An Deinen Gesetzen habe ich
    meine Lust. Dein Wort vergesse ich nicht.

    R: Jahweh, gesegnet seist Du. Jahweh, gepriesen seist Du.
    Deine Gesetze lehre mich.
    Jahweh, wir segnen Dich. Jahweh, wir preisen Dich.
    Jahweh, wir segnen Dich. Jahweh, wir preisen Dich.
    Jahweh, gesegnet seist Du. Jahweh, gepriesen seist Du.

    Text Noten Griffe mp3

  • Psalm 119 - 01 - Aleph
    ( 3:44 )

    10.09.2016

    LehrePsalmenPsalm 119:1-8C-MollEb-Durmittleres Tempo4/4

    Wohl denen, die im Weg untadelig sind,
    die wandeln nach der Weisung des Ewigen.
    Wohl denen, die Seine Zeugnisse bewahr'n,
    die Ihn von ganzem Herzen suchen,
    die auch kein Unrecht tun,
    die in Seinen Wegen geh'n.
    Du hast geboten Deine Verordnungen,
    dass man sie eifrig beachte.

    Dass doch meine Wege darin gefestigt sind,
    Deine Gesetze zu bewahren.
    Dann werde ich nicht zuschanden werden,
    wenn ich all Deine Gebote im Blick behalte.

    Ich will Dir danken in Geradheit meines Herzens
    beim Lernen Deines Urteils Deiner Gerechtigkeit.
    Deine Gesetze will ich bewahren.
    Verlass mich niemals ganz.
    (S: Du verlässt mich niemals ganz.)

    Text Noten Griffe mp3

  • Leben pur
    ( 05:05 )

    09.09.2016

    LobpreisE-MollG-Durschnell4/4

    1 Wie der erste Sonnenstrahl, der das kalte Land durchwebt,
    so ist Deine Liebe, die mich neu belebt.
    Wie der erste Regen sich auf das dürre Land ergießt,
    so ist Deine Liebe, die mich durchfließt.

    R Leben pur auf Deiner Spur. Darauf will ich bleiben.
    Lebenskraft, die durch Dich schafft. Darin will ich bleiben. Lebenslicht.

    2 Wie im Herbst das Farbenspiel wunderschöne Bilder malt,
    so ist Deine Liebe. Sie ist so genial.
    Wie der erste Frühlingsgruß, der das stille Land begrüßt,
    so ist Deine Liebe, die mich wachküsst.

    B Wie das Seil, das den auffängt, der den Halt verliert und fällt,
    so ist Deine Liebe, die mich sicher hält.
    Wie der Fels, der niemals wankt und fest in der Brandung steht,
    so ist Deine Liebe, die niemals vergeht.
    Wie der Schlüssel dem aufschließt, der im Kerker eingesperrt,
    so ist Deine Liebe, die zur Freiheit führt.
    Wie der Kompass, der das Schiff sicher auf Kurs hält und lenkt,
    so ist Deine Liebe, die mich zu Dir bringt.

    3 Wie das Licht die Nacht durchbricht und bannt alle Finsternis,
    so ist Deine Liebe, die mein Leben trifft.
    Wie die Glut des Feuers, die schmilzt und läutert und verzehrt,
    so ist Deine Liebe, die mich tief berührt.

    R Leben pur auf Deiner Spur. Darauf will ich bleiben.
    Lebenskraft, die durch Dich schafft. Darin will ich bleiben.
    Leben pur auf Deiner Spur. Darauf will ich bleiben.
    Lebenskraft, die durch Dich schafft. Darin will ich bleiben.
    In Dir will ich bleiben. Hilf mir allezeit, denn
    ohne Dich läuft das nicht,
    Jeschua, Lebenslicht. Ich liebe Dich,
    Jeschua, Lebenslicht. Ich liebe Dich,
    Jeschua, Lebenslicht.

    Text Noten Griffe mp3

  • One way ticket
    ( 3:42 )

    29.08.2016

    MoedimMatzotLehreIsraelEnglischF#-Mollmittleres Tempo4/4MyBestOf

    R: One way ticket, one way ticket,
    one way ticket to the promised land.
    One way ticket, one way ticket,
    one way ticket to the promised land.

    1 When it's time to go, then follow and obey.
    Never ever walk on your own way.
    The Good Shepherd feeds and leads you every day.
    He guides you on his way. How good to know, oh.

    2 Every time agree and see where He walks through.
    Ever clever, He knows what to do.
    The Good Shepherd frees, for He is loving you.
    Forever it is true. How good to know, oh.

    B: When it's time to wait, good to use your state
    to prepare your heart. Take care of it.
    All that life creates, that should be your fate.
    He is in control, will not be late.
    How good to know. How good to know.
    Yes, He will bring you, for He is running the whole show, oh.

    S: The Good Shepherd feeds and leads you every day.
    He guides you on his way. How good to know, oh.

    Text Noten Griffe mp3

  • Unsere Hilfe kommt von Dir
    ( 4:13 )

    27.08.2016

    LobpreisLehreIsraelPsalmenPsalm 60C-Durschnell4/4

    1 Menschenhilfe ist ja nichtig. Dir vertrauen, das ist richtig.
    Jah, mit Dir, das werden wir:
    Gewaltiges vollbringen und Dir Jubellieder singen.

    R: Hallelujah. Unsere Hilfe kommt von Dir.
    Hallelujah. Überwinden werden wir.
    Hallelujah. Deine Rechte rette uns.
    Erhöre uns, der Du im Himmel thronst.
    (Erhöre uns, der Du im Himmel thronst. Hallelujah. Halleluja.)

    2 Du hast denen, die Dich ehren, ein Signal zur Flucht gegeben,
    dass der Pfeil uns nicht ereilt,
    um Deiner Liebe willen. Deine Wahrheit wird Freiheit bringen.

    B: Du hast uns verworfen und zerstreut
    und das Land erschüttert und es zerteilt, dass es wankt.
    Du zogst nicht mit uns aus, prüftest uns.
    Komm und stell uns wieder her. Herr, wer sonst? Heil Dein Land.

    3 Wenn Du schweigst, sind wir erschrocken.
    Doch Du sagst, Du willst frohlocken
    und was Dir zu Recht gehört,
    neu Deinem Volk zuteilen. Unsre Feinde werden schweigen.

    Text Noten Griffe mp3

  • Jetzt und fortan
    ( 04:27 )

    01.08.2016

    LobpreisPsalmenPsalm 96C-Durmittleres Tempo4/4

    1 Himmel und Erde sind,
    weil Dein Wort, was es heißt, auch so ins Dasein bringt.
    Du bist gerecht und gut,
    ein Gott, dem niemand gleicht, der große Wunder tut.

    R Singet Jah ein neues Lied. Singt, dass Er gepriesen wird. Ihn betet an.
    Singt von Seiner Herrlichkeit, aller Welt von Seinem Heil. Ihn betet an.
    Jetzt und fortan.

    2 Oh Jahweh, groß bist Du.
    Der Himmel ist Dein Thron. Dein ist das Königtum.
    Du schaffst Gerechtigkeit,
    und Deine Herrschaft währt in alle Ewigkeit.

    B Alle Schöpfung: Auf, freue dich vor Jahweh, denn Er kommt.
    Allen Völkern hält Er Gericht in Seiner Treue.

    Text Noten Griffe mp3

  • Coming home
    ( 04:26 )

    07.07.2016

    Israel5Mose 33:19Hesekiel 37:19A-Mollmittleres Tempo4/4EnglischMyBestOf

    1 Yah, all Your plans will come into existence, into existence.
    Your word will come true.
    Two flocks together as one will come and honor You, worship You.

    R: Coming home, home. Coming home, home.
    Coming home, all tribes of Israel.
    Coming home(, home. Coming home).

    2 The prodigal son and his elder brother are becoming one.
    Echad in Your hand. You will bring them back into Your land.

    B: Come, Reuven, Yehudah and Levi. Come, Yoseph, Binyamin and Dan.
    Come, Shimon, Issachar and Zevulun. Come, Gad, Asher and Naphtali.
    Come unto the mountain. Come unto the mountain.
    Come with sacrifices of righteousness.

    Text Noten Griffe mp3

  • From of old
    ( 04:33 )

    30.05.2016

    LobpreisGebetIsraelJesaja 63:15.16Ki Ata AvinuVon alters herE-Durmittleres Tempo4/4Englisch

    You, Adonai, our father, our redeemer.
    This is from of old Your name.

    Please, look down from Your home,
    where Your glory and Your holiness live.
    And show Your zeal and Your powerful acts.
    Show us Your heart and Your mercifulness.

    But You are our father, though Abraham does not know us.
    But You are our father, though Israel does not acknowledge us.
    But You are our father. But You are our father.

    Text Noten Griffe mp3

  • Ki Ata Avinu
    ( 04:41 )

    30.05.2016

    LobpreisGebetIsraelHebräischJesaja 63:15.16From of oldVon alters herE-Durmittleres Tempo4/4Ivrit

    אַתָּה אֲדֹנָי אָבִינוּ גֹּאֲלֵנוּ מֵֽעֹולָם שְׁמֶֽךָ

    הַבֵּט מִשָּׁמַיִם וּרְאֵה מִזְּבֻל קָדְשְׁךָ וְתִפְאַרְתֶּךָ
    הַרְאֵנוּ קִנְאָתֶֽךָ וְעֻזְּךָ וְרַחֲמֶיךָ

    כִּֽי־אַתָּה אָבִינוּ כִּי אַבְרָהָם לֹא יְדָעָנו
    כִּֽי־אַתָּה אָבִינוּ כִּֽי יִשְׂרָאֵל לֹא יַכִּירָנוּ
    כִּֽי־אַתָּה אָבִינוּ כִּֽי־אַתָּה אָבִינוּ

    Ata Adonai Avinu Goalenu Me Olam Shmekha

    Habet Mi Shamayim U Reeh MiZ'bul Kodeshekha We Tiph'artekha
    Harenu Kinatekha We Uzekha We Rachamekha

    Ki Ata Avinu Ki Avraham Lo Yedaanu Ki Ata Avinu Ki Yisrael Lo Yakiranu
    Ki Ata Avinu Ki Ata Avinu

    Hinweis zur Aussprache: „kh“ wird als kehliges ch ausgesprochen

    Übersetzung:
    Du, Herr, unser Vater, unser Erlöser, von alters her wirst Du so genannt.
    Blicke herab von den Himmeln und sieh, von der Wohnstätte Deiner Heiligkeit und Deiner Herrlichkeit.
    Lass sehen Deinen Eifer und Deine Macht und Dein Erbarmen.
    Doch Du bist unser Vater, denn Abraham kennt uns nicht.
    Doch Du bist unser Vater, denn Israel anerkennt uns nicht.
    Doch Du bist unser Vater. Doch Du bist unser Vater.

    Text Noten Griffe mp3

  • Von alters her
    ( 4:35 )

    30.05.2016

    LobpreisGebetIsraelJesaja 63:15.16Ki Ata AvinuFrom of oldE-Durmittleres Tempo4/4

    Du, Adonai, unser Vater, unser Erlöser.
    So wirst Du von alters her genannt.

    Sieh herab von dem Ort, wo Deine Heiligkeit und Herrlichkeit wohnt.
    Dass sich Dein Eifer und Deine Macht zeigt
    und Deine herzliche Barmherzigkeit.

    Doch Du bist unser Vater, denn Abraham, er kennt uns nicht.
    Doch Du bist unser Vater, denn Israel anerkennt uns nicht.
    Doch Du bist unser Vater. Doch Du bist unser Vater.

    Text Noten Griffe mp3

  • Mehr von Dir
    ( 05:36 )

    21.05.2016

    LobpreisGebetIsraelHohelied 1:4.7Hohelied 5:2-8G-Durmittleres Tempo4/4

    1 Nehme mich an Deine Hand. Nehme mich mit Dir.
    Führe mich bis an den Ort, wo Du wohnst, mein Herr.
    Dort, wo Du bist, will ich sein. Zieh mich Dir nach. Lass uns enteil'n
    und uns an Dir freu'n.

    2 Wann seh ich ihn unverhüllt, diesen schönen Ort?
    Wann nimmst Du mich ganz zu Dir und den Schleier fort?
    Du bist, der mich ehrlich sieht und den meine Seele so liebt, so liebt.

    R: Wie schön Du bist.
    Lass es mich sehn und erkennen, mehr
    von Dir erkennen, mehr von Dir.
    Lieblich bist Du.
    Und mein Herz dürstet nach mehr, mein Herr,
    nach mehr von Dir.

    3 Deine Liebe preise ich, weil sie dient und gibt.
    Du zeigst, dass ich wertvoll bin, so von Dir geliebt.
    Du gibst mir Geborgenheit. Du zeigst mir, was zählt alle Zeit
    und auf ewig bleibt.

    4 Deine Stimme will ich hören. Deine Rechte soll mich führen
    auf dem rechten Weg, den Weg zu Dir.
    Zeige Dich mir. Zeig Dich mir.

    B: Mach ich Dir auf, wenn Du bei Nacht
    kommst und mich bittest, denn mein Herz wacht?
    Oder musst Du erst gehn, damit ich Dich suche,
    weil meine Liebe mich krank macht nach Dir? Oh …

    Text Noten Griffe mp3

  • Meinem Retter singe ich
    ( 03:17 )

    09.05.2016

    LobpreisGebetPsalm 116:12Psalm 144:3Psalm 8:5G-Durmittleres Tempo6/8

    R: Meinem Retter singe ich, denn aus Finsternis zum Licht
    hast Du mich in Deiner Güte geführt.
    Als ich zu meinem Gott rief in meiner Not,
    hast Du meine Stimme gehört.

    1 Was ist der Mensch, der sterblich ist,
    dass Du an ihn denkst und gnädig bist.
    Ließest Du mich, würd' ich vergehn.
    Doch Du lässt mich Dein Licht und Dein Heil sehn.

    2 Wohl dem, der sich auf Dich verlässt.
    Denn Du lässt ihn nicht und hältst ihn fest.
    Wärest Du nicht mein Schutz und Schild,
    wie schnell verstummte ich mit meinem Lied.

    B: Jah, Du bist mein Gott. Ich erhebe Dich.
    Meinen Zufluchtsort preise ich ewiglich.

    3 Was Du mir tust, wie soll ich's Dir
    vergelten? Denn Du bist gut zu mir.
    Doch will ich tun, was ich gelobt,
    wenn Du zu Deinem Ruhm, mir hilfst, mein Gott.

    Text Noten Griffe mp3

  • Ross und Reiter
    ( 4:21 )

    04.05.2016

    MoedimPessachLobpreisWesen Gottes2Mose 15:1b.2.3.11.18F-Durschnell4/4

    Singt dem Ew'gen, denn hoch erhaben ist Er.
    Ross und Reiter stürzte Er ins Meer.
    Jah ist meine Stärke und mein Lobgesang.
    Und Er wurde mir zum Heil.

    Das ist mein starker Gott. Ich will ihn preisen zu jeder Zeit.
    Und Er ist meines Vaters Gott. Ihn will ich erheben in Heiligkeit.

    Jod-He-Wav-He ist ein Kriegsmann.
    Jod-He-Wav-He wird Er genannt.
    Jod-He-Wav-He, wer ist Dir gleich?
    Du wirst regieren für alle Zeit und Ewigkeit.
    (Jah, Deine Herrschaft bleibt bestehen.)

    Singt dem Ew'gen, denn hoch erhaben ist Er.
    Ross und Reiter stürzte Er ins Meer.
    Ross und Reiter stürzte Er ins Meer.
    Ross und Reiter stürzte Er ins Meer.
    Jah, unser Retter, Wundervollbringer und unser Gott für immer.

    Text Noten Griffe mp3

  • Hochzeit vom Lamm
    ( 04:32 )

    20.03.2016

    PessachSukkotMoedimIsraelRömer 8:19.22H-Mollmittleres Tempo4/4MyBestOf

    1 Du, Jeschua, bist der Löwe von Judah
    und für Elohims Kinder der Überwinder.
    Du hast uns erlöst, mit Deinem Blut erkauft.
    Du hast den Preis bezahlt für Deine Braut.
    (Ja, sie wird leben, die tot geglaubt.)

    R: Alle Schöpfung liegt in Weh'n, weil sich alles danach sehnt,
    dass sie sich offenbart.
    Diese Hoffnung, die uns trägt, worauf die Welt sich zubewegt,
    ist die Hochzeit vom Lamm.

    2 Du, Jeschua, bist der Schilo von Judah
    und für Abrahams Kinder der Ruhebringer.
    Du holst uns zu Dir, in Deines Vaters Haus.
    Die Zeit der Freude kommt für Deine Braut,
    Dich zu erkennen, dem sie vertraut.

    B: Jeschua, wir warten auf Dich. Mache Dich auf. Eile herbei, Geliebter,
    damit Deine Stunde anbricht und Du Dich zeigst in Deiner Herrlichkeit.

    Text Noten Griffe mp3

  • Faithful is our God
    ( 04:43 )

    25.01.2016

    LobpreisEnglischNehemia 8:10.11So treu ist unser GottE-Durmittleres Tempo4/4

    Hinweis: engl. Liedvariante zu "So treu ist unser Gott" kommt in Kürze

    Faithful is our God. Eternal is our God,
    whose name is Yahweh, who's known as Yahweh Zebaoth.

    Mighty is our God. The Most High is our God,
    whose name is Yahweh, who's known as Yahweh Zebaoth.

    Elohim of Abraham. Elohim of Isaac.
    Elohim of Jacob, of Israel, of all Israel.

    And the joy of You, Yahweh, is our strength.
    And Your mercy and Your grace let us sing and dance.
    You filled our hearts with so much more than joy and food.
    We bring our thanks, for You are good.

    Text Noten Griffe mp3

  • So treu ist unser Gott
    ( 4:43 )

    25.01.2016

    LobpreisNehemia 8:10.11Faithfull is our GodE-Durmittleres Tempo4/4

    So treu ist unser Gott. Für ewig ist unser Gott.
    Ja, Er heißt Jahweh. Er wirkt als Jahweh Zebaoth.

    Mächtig ist unser Gott. Der Höchste ist unser Gott.
    Ja, Er heißt Jahweh. Er wirkt als Jahweh Zebaoth.

    Elohim von Abraham. Elohim von Isaak.
    Elohim von Jakob, von Israel, von ganz Israel.

    Und die Freude über Dich ist unsre Kraft.
    Deine Gnade wird zum Lied und zum Freudentanz.
    Mit mehr als Glück, als Speis und Trank erfüllst uns Du.
    Wir danken Dir, denn Du bist gut.

    Text Noten Griffe mp3

  • Halte fest
    ( 03:58 )

    16.01.2016

    LehreOffenbarung 3:7-12D-Durmittleres Tempo4/4

    R: Halte fest, was du hast.
    Halte fest, was du hast. Halte fest. Halte fest,
    auf dass dir niemand deine Ehrenkrone nehme,
    auf dass du durchläufst bis zum Sieg.

    1 Denk an den, der sagt: „Ich kenne dich,
    deine kleine Kraft und dass du mich
    nicht verleugnet hast
    und mein Wort bewahrst.“

    2 Denk an den, der sagt „Ich komme rasch“,
    der die rechte Zeit niemals verpasst.
    Er wird die bewahr'n,
    die treu auf Ihn harr'n.

    3 Denk an den, der sagt: „Ich gebe dir
    eine für dich aufgeschloss'ne Tür
    die nicht zugehn kann.“
    Darum geh voran.

    4 Denk an den, der sagt: „Ich sorg dafür,
    dass dein Feind sich beugt und kommt zu dir
    und dort niederkniet,
    weil mein Gott dich liebt.“

    5 Denk an den, der sagt: „Ich mache aus
    dem, der überwand, in Jahwehs Haus
    einen Pfeiler, der
    dort bleibt für immer.“

    6 Denk an den, der sagt: „Ich schreib auf dich
    meines Gottes Nam'n und Seiner Stadt aus Licht
    und meinen neuen.“
    Das gilt den Treuen.

    R: Halte fest, was du hast. Halte fest, was du hast. Halte fest. Halte fest,
    auf dass dir niemand deine Ehrenkrone nehme,
    auf dass du durchläufst bis zum Sieg.
    Halte fest, was du hast. Halte fest, was du hast.

    Text Noten Griffe mp3

  • Gottes Gnade
    ( 05:01 )

    20.12.2015

    LobpreisHeilungIsraelA-Durmittleres Tempo4/4

    Hinweis: die Aufnahme beinhaltet nur die Strophen 1, 2, 4, 7, 8, 12 und 14

    1 Deine Gnade zeigt sich mir in Deiner Liebe, Herr.
    Einer Liebe, die sich für mich gab, war ich auch noch fern von Dir.
    Deine Gnade vergibt meine Schuld und sie sieht
    in mir, den Du geschaffen hast.
    Darum singe ich von ihr und bring mein Lob zu Dir.

    2 Deine Gnade reicht dorthin, so weit die Wolken ziehn.
    Sie reicht bis an die Enden der Welt und wo Schatten sich verlier'n.
    Deine Gnade reicht mir Deine Hand heim zu Dir,
    egal, wo sie mich finden wird.
    Darum singe ich von ihr und bring mein Lob zu Dir.

    3 Deine Gnade zeigt den Weg, den Deine Weisheit legt.
    Und dein Wort führt und leitet mich als Licht, das vor mir geht.
    Deine Gnade bewahrt mich auf dem rechten Pfad
    hinein bis in die Ewigkeit.
    Darum singe ich von ihr und bring mein Lob zu Dir.

    4 Deine Gnade ist ein Strom direkt von Deinem Thron
    für alle, die Dich fürchten, Herr. Sie ist der Treue Lohn.
    Deine Gnade belebt. Wie ein Adler erhebt
    sich meine Seele hoch hinauf.
    Darum singe ich von ihr und bring mein Lob zu Dir.

    5 Deine Gnade ist mein Trost, wenn alles stürmt und tost.
    Sie trägt noch, wenn die Welt vergeht. Und sie lässt mich niemals los.
    Deine Gnade, sie bleibt bis ans Ende der Zeit,
    wenn alles neu geworden ist.
    Darum singe ich von ihr und bring mein Lob zu Dir.

    6 Deine Gnade spornt mich an, was ich Dir leben kann,
    was Du mir längst bereitet hast: Deine Werke und Dein Plan.
    Deine Gnade hilft mir in der Treue zu Dir.
    Sie füllt und hält mein Herz Dir nah.
    Darum singe ich von ihr und bring mein Lob zu Dir.

    7 Deine Gnade sich erweist, dem der Dir Liebe zeigt
    und der Deine Gebote hält und mit Deinem Wort sich speist.
    Deine Gnade hüllt ein, wer Dich sucht, Dich allein,
    und Dir all sein Vertrauen schenkt.
    Darum singe ich von ihr und bring mein Lob zu Dir.

    8 Deine Gnade sei mein Lied, denn Du schenkst mir den Sieg.
    Durch Deine Hilfe weicht der Feind, der am Ende unterliegt.
    Deine Gnade gibt Halt in des Sturmes Gewalt.
    Sie macht mein Herz der Freude voll.
    Darum singe ich von ihr und bring mein Lob zu Dir.

    9 Deine Gnade wirst Du nie ganz Deinem Volk entziehn.
    Du gedenkst an es zur rechten Zeit und an Deinen Bund mit ihm.
    Deine Gnade bringt Heil. Und sie fügt Teil zu Teil:
    Haus Juda und Haus Israel.
    Darum singe ich von ihr und bring mein Lob zu Dir.

    10 Deine Gnade will ich schaun und darauf fest vertraun,
    dass Du mir Deine Rettung schenkst und mich stellst auf weiten Raum.
    Deine Gnade gib mir, denn das ist mein Begehr
    an Dich, der voller Gnade ist.
    Darum singe ich von ihr und bring mein Lob zu Dir.

    11 Deine Gnade zeigt Dich mir in Deiner Tiefe, Herr.
    Und im Sehen Deiner Herrlichkeit wird mein Wesen transformiert.
    Deine Gnade deckt auf und sie führt mich hinaus
    aus allem, was nicht gut für mich.
    Darum singe ich von ihr und bring mein Lob zu Dir.

    12 Deine Gnade sorgt für mich mit Gutem ewiglich.
    Sie ist mir köstlich und so groß, einer Krone gleich für mich.
    Deine Gnade ist da jede Nacht, jeden Tag,
    mein Wegbegleiter allezeit.
    Darum singe ich von ihr und bring mein Lob zu Dir.

    13 Deine Gnade nimmt mich auf nach meines Lebens Lauf.
    Sie führt, wenn er vollendet ist, mich in meines Vaters Haus.
    Deine Gnade lässt ein. Und die Treuen geh'n ein
    in Deine Ruhe immerdar.
    Darum singe ich von ihr und bring mein Lob zu Dir.

    14 Gottes Gnade sei mit dir und gehe vor dir her.
    Sie schenke dir Gelingen in Seinen Wegen für und für.
    Gottes Gnade sei da, wo sich Unheil dir naht,
    und führ' dich sicher bis ans Ziel.
    Darum sing du auch von ihr und bring dein Lob mit mir.

    Text Noten Griffe mp3

  • Preiset Jah
    ( 4:36 )

    17.10.2015

    LobpreisPsalmenPsalm 111A-Mollmittleres Tempo4/4

    Preiset Jah. Ihn will ich loben
    von ganzem Herzen mit meinem Odem.
    Preiset Jah. Ihn will ich loben
    von ganzem Herzen mit meinem Odem
    im Kreis der Gemeinde, der Geraden.
    Groß sind, Jahweh, Deine Taten.
    Groß sind die Werke, die Du tust.
    Sie zu erforschen, ist meine Lust.

    R1: Majestät und Hoheit ist Dein Tun,
    voll Glanz und herrlich und zu Deinem Ruhm.
    Und Deine Gerechtigkeit besteht für die Ewigkeit.
    Deine Wunder erinnern daran:
    Du bist gnädig und der sich erbarmt.

    R2: Die Dich fürchten sind es, die Du speist.
    Du denkst an Deinen Bund für alle Zeit.
    Du zeigst Deiner Werke Kraft, was Du Deinem Volk erschaffst.
    Denn das Erbe der Völker gibst Du
    Deinen Kindern und bringst sie zur Ruh.

    Wahrheit und Recht sind die Werke Deiner Hände.
    All Deine Gebote sind verlässlich bis ans Ende.
    Sie bestehn für die Ewigkeit, gemacht in Treue und Redlichkeit.
    Deinem Volk hast Du Heil gesandt. Für immer hat Dein Bund Bestand.
    Heilig und Ehrfurcht gebietend ist Dein Name.
    Der Anfang der Weisheit ist die Furcht vor Dir, Jahweh.
    Sie üben führt zu guter Einsicht.
    Der Ruhm des Ew'gen steht ewiglich.

    R1: Majestät und Hoheit ist Dein Tun,
    voll Glanz und herrlich und zu Deinem Ruhm.
    Und Deine Gerechtigkeit besteht für die Ewigkeit.
    Deine Wunder erinnern daran: Du bist gnädig und der sich erbarmt.

    Text Noten Griffe mp3

  • Hallelu Jah
    ( 05:25 )

    12.09.2015

    LobpreisLehrePsalmenPsalm 112H-Hollmittleres Tempo4/4

    R: Hallelu Jah! Hallelu Jah! Hallelu Jah!

    Glückselig ist der, der Dich fürchtet, Jahweh.
    Wie freut er sich sehr an Deinen Geboten.

    Und sein Same wird im Lande mächtig sein.
    Und das Geschlecht der Aufrechten wird gesegnet sein.
    Wohlstand und Reichtum ist in seinem Haus.
    Und seine Gerechtigkeit hört niemals auf.
    Geraden geht ein Licht auf in der Finsternis:
    Du, der Du gerecht und gnädig und barmherzig bist.

    Wohl dem, der gern leiht, dem, der Güte zeigt
    Ihm widerfährt Gerechtigkeit. Er wird niemals wanken.

    Das Gedenken der Gerechten wird ewig sein.
    Böses zu hör'n wird ihn nicht dazu führ'n, voller Furcht zu sein.
    Gefestigt ist sein Herz, vertrauend auf Jahweh.
    Gehalten ist sein Herz, ohne Furcht zu haben,
    bis er auf seine Dränger hernieder sieht
    und über alle seine Feinde triumphiert.

    R: Hallelu Jah! Hallelu Jah! Hallelu Jah!

    Er streut aus und gibt den Armen.
    Er wird herrschen und Ehre erfahren.
    Und für immer bleibt seine Gerechtigkeit.

    Ein Böser ärgert sich, wenn er es sieht.
    Er knirscht mit den Zähnen und vergeht
    mit seinen Plänen. Nichts bleibt für die Ewigkeit.

    R: Hallelu Jah! Hallelu Jah! Hallelu Jah!

    Text Noten Griffe mp3

  • Nie hat man gehört
    ( 3:50 )

    17.08.2015

    LobpreisIsraelJesaja 64:3.4aJesaja 66:8.10F#-Mollschnell4/4

    1 Nie, nie hat man gehört,
    nie vernommen, seit die Zeit existiert,
    nie, nie hat ein Auge es gesehn,
    dass außer Dir ein Elohim tätig war,
    für die, welche auf Ihn harr'n.

    R1: Du kommst dem entgegen,
    der sich dran freut, Gerechtigkeit zu leben,
    denen, die auf Deinen Wegen an Dich gedenken.

    2 Nie, nie hat man gehört,
    nie vernommen, seit die Zeit existiert,
    nie, nie ist so etwas schon geschehn,
    dass je ein Land und je ein Volk ward geboren,
    geworden nur an einem Tag.

    R2: Du bringst neu zum Leben.
    Und wer es liebt, wird Zion Freude geben,
    denen, die auf Deinen Wegen an es gedenken.

    B: Jahweh, unser Gott, denke an Dein Wort.
    Komm in Deiner Macht, dass die Welt erwacht.

    R1: Du kommst dem entgegen,
    der sich dran freut, Gerechtigkeit zu leben.
    Du kommst dem entgegen,
    der sich dran freut, Gerechtigkeit zu leben,
    denen, die auf Deinen Wegen an Dich gedenken.

    Text Noten Griffe mp3

  • So wahr Jahweh lebt
    ( 3:42 )

    16.08.2015

    MoedimPessachLehreIsraelJeremia 23:7.8E-DurF#-Durmittleres Tempo4/4

    Sind wir bereit, oh, für eine neue Zeit,
    die bald anbrechen wird in Herrlichkeit.
    Eine Zeit, wo man nicht mehr sagen wird:
    So wahr Jahweh lebt, aus Mizraim hat Er uns heraufgeführt.

    R1: Sondern wir werden sagen: So wahr Jahweh lebt,
    der den AlephTav-Samen des Hauses Israel
    heraufgeführt hat und wiedergebracht
    aus dem Nordland und aus allen Ländern in Seiner Macht.

    B: Du hast uns zwar zerstreut. Doch Du bist treu, Israels Gott,
    und Dich gereut kein einziges Wort.
    Darum werden wir wieder wohnen auf dem uns verheißenen Boden.
    Ist die Zeit reif, wird’s geschehen und wir werden Dein Heil sehen.

    R2: Und wir werden sagen: So wahr Jahweh lebt,
    der den AlephTav-Samen des Hauses Israel
    heraufgeführt hat und wiedergebracht
    aus dem Nordland und aus allen Ländern. Ja, wir werden ...
    Aus dem Nordland und aus aller Welt.
    So wahr Jahweh lebt. So wahr Jahweh lebt.
    So wahr Jahweh lebt. So wahr Jahweh lebt.

    Text Noten Griffe mp3

  • Du bist groß
    ( 03:28 )

    25.07.2015

    LobpreisKidsF-Durmittleres Tempo4/4

    R: Du bist groß. Du bist groß.
    Du bist größer als ich denken kann. Oh.
    An Dich kommt keiner ran. Oh.
    Du bist groß. Du bist groß.

    1 Du schufst die Himmel und die Erde,
    die Farben und wie alles klingt.
    Auge und Ohr sind Meisterwerke.
    Was für ein Gott, der das vollbringt!

    2 Zur Frühlingszeit darf ich bestaunen,
    wie alles Leben wiederkehrt.
    Wie kann ein Mensch an Zufall glauben.
    Du, Jahweh, bist bewundernswert.

    3 Es ist ein Wunder, wenn das Leben
    im Leib der Mutter Form annimmt,
    von Dir geplant, von Dir gegeben.
    Gesegnet ist, wer das erkennt.

    4 Du bist ein Schöpfer ohne gleichen.
    Wer sonst schafft Leben aus dem Staub.
    Wir sind Dein Werk, um Dich zu preisen.
    Und darum sing ich für Dich laut.

    Text Noten Griffe mp3

  • Bringe uns wieder
    ( 04:36 )

    22.07.2015

    GebetIsraelDaniel 9:4-19Jeremia 32:33-42G-DurE-DurA-Durlangsam4/4

    1 Du hast an uns so getan, weil wir Dir untreu war'n.
    Dein Gericht ist verdient.
    Du bist absolut im Recht, denn wir folgten Deinem Wort nicht.
    Doch bringt Staub und Tod Dir kein Lob.

    2 Ich gedenk der alten Zeit und Deiner Herrlichkeit,
    als Du unter uns warst.
    Komm und stell uns wieder her, dass wir wandeln vor Dir.
    Bring uns aus dem Tod, Du, unser Gott.

    R: Bringe uns wieder aus all den Nationen
    um Deinetwillen, Herr. Bringe uns wieder.
    Wir wollen Dein Volk sein. Und Du sollst unser Gott sein.
    Jahweh, Zion singe Dir neue Lieder
    (, um Dich zu ehr'n. Und alle Welt soll es hör'n.
    Lass es doch bald passier'n.
    Und unser Lob sei Dir, unserm Herrn).

    3 Herr, wir machten es und ging'n wie es uns recht erschien.
    Doch Dich suchten wir nicht.
    Nur, was brachte es uns ein, unser Aufgelehnt-Sein?
    Anstatt Leben Tod und tiefste Not.

    B: Wir bekennen uns schuldig vor Dir. Hör unser Flehn und vergib.
    Und gib uns ins Herz, Dich stets zu fürchten und zu wandeln vor Dir,
    der uns liebt und neues Leben gibt.

    Text Noten Griffe mp3

  • Meiner Freude Quell
    ( 04:10 )

    14.07.2015

    SchabbatMoedimLobpreisPsalm 50:14.23Psalm 92:2.3.5.9E-MollG-Durschnell4/4

    1 Gut ist es, Jahweh, Dir stets zu danken
    und Deinem Namen, Du Höchster, zu lobsingen.

    2 Gut, Deine Gnade früh anzusagen,
    und Deine Treue in den Nächten zu verkünden.

    R: Jah, Du bist meiner Freude Quell an jedem einzelnen Tag,
    und der mich auf den Felsen stellt und mich hält,
    was auch kommen mag
    (, und der mich hält, was auch kommen mag).

    3 Auf ewig, Jahweh, bist Du erhaben.
    Und Deine Taten und Wunder sind mein Jubel.

    B: Dir Opfer des Dankes bringen
    und erfüllen, was Dir mein Mund gelobt,
    das wird Dir zur Ehre dienen,
    und mir zum Heil nach Deinem Wort.

    Text Noten Griffe mp3

  • Jeschurun
    ( 04:31 )

    02.05.2015

    LobpreisIsrael1Korinther 3:16Apostelgeschichte 1:6.8Jesaja 43:5 - 44:3Micha 7:18Psalm 10:12E-Durlangsam4/4MyBestOf

    1 Wer bahnt einen Weg im Meer? Wer geht streitend vor uns her?
    Wer sonst tut uns so wie Du?
    Wer macht in der Wüste Bahn? Wer fängt Neues für uns an?
    Wer sonst ist wie Du?

    2 Wer belebt das dürre Land? Wer hebt rettend seine Hand?
    Wer sonst tut uns so wie Du?
    Wer erwählt ein Volk für sich? Wer sagt zu ihm: Fürcht dich nicht?
    Wer sonst ist wie Du, so wie Du?

    R: Welch ein Gott, der uns Gunst erweist,
    Schuld vergibt und zeigt, was Treue heißt.
    Ja, Du bist unser Ruhm und unsre Herrlichkeit.
    Welch ein Gott bist Du für Jeschurun.

    3 Wer stellt für ganz Israel Reich und Ehre wieder her?
    Wer sonst tut uns so wie Du?
    Wer gießt seinen Ruach aus? Wer macht uns zu seinem Haus?
    Wer sonst ist wie Du, so wie Du?

    B: Der dem Osten zuruft: Gib heraus.
    Und dem Westen: Kinder, macht euch auf.
    Der zum Norden und zum Süden spricht:
    Bringt mein Volk herbei und hindert nicht.

    Text Noten Griffe mp3

  • Wo ist der beste Ort
    ( 5:18 )

    02.02.2015

    MoedimShavuotLobpreisGebetJohannes 6:68Psalm 119:72G-Durmittleres Tempo6/8

    Wo ist der beste Ort?
    Nur bei Dir, dem Herrn der Herr'n.
    Und ich nehm Dich beim Wort
    und komm, um auf Deine Stimme zu hör'n.

    R: Herr, nur Du hast Worte des Lebens.
    Wohin sollt ich sonst gehen.
    Herr, nur Du bist mein Licht auf dem Glaubensweg.
    Ich will Deine Herrlichkeit sehn.

    B: Deine Weisung aus Deinem Mund
    ist besser für mich als Silber und Gold.
    Gib mir rechte Einsicht und ein Herz, das Dir folgt.

    Text Noten Griffe mp3

  • Alles bist Du wert
    ( 06:34 )

    18.01.2015

    GebetC-Durlangsam4/4MyBestOf

    1 Dich kenn ich viel zu wenig, Dich, meinen Hirten und meinen König.
    Führ mich den Weg ins Innre Deines Herzens. Dich will ich finden.

    B: Näher zu Dir will ich, Herr, um tiefer zu sehn.
    Höher zu Dir zieh mich, Herr, um mehr im Licht zu gehn.
    Ich geb Dir mein Herz und mein ganzes Sein. Ich lad Dich ein,
    auch dort, wo es schmerzt. Nimm Du's für Dich ein.

    R: Egal, wie Du mich führtest. Egal wie, Du bist es wert.
    Egal, was es mich kostet. Egal was, Du bist es wert.
    Hast Du gehört: Alles bist Du wert, Jeschua.

    2 Dich will ich mehr erkennen. Und Deine Liebe soll in mir brennen.
    Magst Du mich neu entzünden und mein Leben fest in Dir gründen.

    3 Dich will ich nie mehr missen. Wie ich Dich brauche, hab ich begriffen.
    Nichts soll mich dabei stören, Deine Stimme klarer zu hören.

    Text Noten Griffe mp3

  • Bis Du kommst
    ( 05:24 )

    10.01.2015

    TeruahMoedimLobpreisGebetA-Mollmittleres Tempo4/4

    1 Es freue sich meine Seele an jedem Tag
    und hoffe auf ihn, der bald kommt.
    Nichts halte mich von der festen und sich'ren Hoffnung ab,
    die Dein Wort in mir formt.
    Ein jedes Herz, das auf Dich setzt,
    all seinen Schmerz wirst Du nehmen und es heil'n.
    Du hebst das Haupt, das Dir vertraut.
    Wer an Dich glaubt, wird für immer bei Dir sein,

    R: wenn Du kommst in Herrlichkeit. Das ist der Beginn einer neuen Zeit.
    Wie Frühling riecht und klingt, so ähnlich muss es sein.
    Ich freue mich in der Zwischenzeit auf Dein Friedensreich.
    Und Dein Geist hilft und steht mir bei - und das treu - bis Du kommst.

    2 Hoffnung lässt mich nach Dir ausschau'n an jedem Tag
    und warten auf Dich bis Du kommst.
    Singen will ich von der Freude, die ich im Herzen trag,
    bis Du unter uns wohnst.
    Ein jedes Herz, das auf Dich setzt,
    all seinen Schmerz wirst Du nehmen und es heil'n.
    Du hebst das Haupt, das Dir vertraut.
    Wer an Dich glaubt, wird für immer bei Dir sein,

    B: Du sagst zu mir: „Hab keine Furcht.
    Ich bin bei Dir.“ Herr, Du trägst mich durch.
    Du sagst zu mir: „Hab keine Furcht.
    Ich bin bei Dir.“ Herr, Du trägst mich durch bis Du kommst ...

    Text Noten Griffe mp3

  • Du bist für mich
    ( 05:05 )

    14.12.2014

    LobpreisPsalm 91:14-16Jesaja 40:31Römer 8:31G-Durmittleres Tempo6/8

    1 Du gibst Lebensodem.
    Du bist hoch erhoben.
    Du lässt mich lachen und tanzen und singen.
    Mein Herr, Dich will ich loben.

    R: Du bist der Gott des Lebens. Dich suche ich.
    Du bist mein Quell des Lebens. Du bist für mich.

    2 Du bist meine Stärke.
    Hoch über die Berge
    lässt Du mich auffahrn mit Flügeln wie Adler.
    Wie groß sind Deine Werke.

    B: Wenn Du für mich bist, wer kann gegen mich sein?
    Weil Du bei mir bist, bin ich nie ganz allein.

    3 Du lehrst mich Vertrauen
    und auf Dich zu bauen.
    Dich gut zu kennen und auf Dich zu hoffen,
    verheißt, Dein Heil zu schauen.

    Text Noten Griffe mp3

  • Zu Dir und Deinem Tisch
    ( 6:27 )

    06.12.2014

    MoedimSchabbatLobpreisGemeinschaftG-Durmittleres Tempo4/4

    1 Unser Gott und Vater, Dir unser Lob und Dank gebührt,
    der Du des Weines Frucht erschufst
    und uns zu Dir und Deinem Tisch berufst.
    Und Dein Sohn ist der Weinstock für uns.
    Und wir sind die Reben an ihm.
    Und wir brauchen sein Leben in uns.
    Denn nur dann sind Früchte zu sehn.
    Dann wird Leben entstehn.

    2 Unser Gott und Vater, Dir unser Lob und Dank gebührt,
    der Du der Erde Korn erschufst
    und uns zu Dir und Deinem Tisch berufst.
    Und Dein Sohn kam vom Himmel herab,
    als das wahre Brot für die Welt.
    Und wen hungert und isst, der wird satt
    und sein Herz wird von Dir bestellt
    und zu fruchtbarem Feld.

    R: Schalom. Gott mit uns ist Schalom. Gott mit uns ist Schalom.
    (o: Schalom. Schabbat, Schabbat Schalom. Schabbat, Schabbat Schalom.)

    3 Unser Gott und Vater, Dir unser Lob und Dank gebührt,
    der Du durch Licht zum Licht erschufst
    und uns zu Dir und Deinem Tisch berufst.
    Und Dein Sohn ist der Ursprung der Welt,
    wahres Leben und wahres Licht.
    Wer ihn findet und sich zu ihm stellt
    und ihm nachfolgt, der zeugt für Dich,
    denn er wandelt im Licht.

    4 Unser Gott und Vater, Dir unser Lob und Dank gebührt,
    der Du für Dich ein Volk erschufst
    und uns zu Dir und Deinem Tisch berufst.

    Text Noten Griffe mp3

  • Für die Ewigkeit
    ( 08:00 )

    15.10.2014

    LobpreisHohelied 6:3Psalm 26:8Psalm 27:5.8G-Durlangsam4/4MyBestOf

    R: Wo ist sonst ein Ort erfüllt mit Herrlichkeit, voller Wahrheit und Licht.
    Nur dort bei Dir ist dieser Ort für mich. Du und ich, für die Ewigkeit.

    Meine Seele liebt Deine Gegenwart, Deinen Blick auf mir,Deine Wesensart.
    Deine Liebe ist Dein Banner über mir und für meine Seele Lebenselixier.
    Deine Schönheit ist unbeschreiblich gross. Du lässt mich nie mehr los.
    Du bist. Und ich hab Teil durch Dich.

    B: Dein Angesicht will ich suchen. Dir Antwort geben auf Dein Rufen.
    Nah bei Dir will ich sein und mich an Dir freu'n.
    In Deinem Haus will ich bleiben, mit Deinen Flügeln mich umkleiden.
    Ich bin Dein. Du bist mein und mein ganzes Sein.
    Du in mir und ich in Dir. Du in mir und ich in Dir.

    Text Noten Griffe mp3

  • Unser König
    ( 6:29 )

    29.08.2014

    LobpreisIsraelA-Mollmittleres Tempo6/8

    Unser König ist der Größte auf dieser Erde,
    und Sein Name über allen Namen in dieser Welt.
    Unser König ist der Allerhöchste im Himmel.
    Und Sein Königreich bleibt in Ewigkeit bestehn.
    Und Sein Königreich bleibt in Ewigkeit besteht.

    Herrscher kommen, Herrscher gehen und auch ihre Reiche.
    Gottes Herrschaft bleibt bestehen. Sie wird niemals weichen.
    Und der Menschensohn wird kommen mit den Himmelsheeren.
    Und er wird in Zion thronen und die Welt regieren.

    B: Wer sonst ist für uns ein starker Fels?
    Was, wenn Du uns nicht die Treue hältst?
    Bei wem sonst geschieht, was er auch spricht?
    Wer verändert sich auf ewig nicht?

    Text Noten Griffe mp3

  • Auf!
    ( 05:56 )

    27.08.2014

    TeruahMoedimIsraelHohelied 2:7bHohelied 3:5bHohelied 8:4bC-Durmittleres Tempo6/8

    Auf! Ihr Tore, macht auf. Ihr Herzen, weit auf
    für den König der Herrlichkeit, der kommt.

    Wecke die Liebe, wenn es ihr gefällt,
    im Herzen derer, die Du Dir erwählt.

    Weck die Geliebte auf. Sie ist teuer erkauft für Dich, Jeschua.
    Du willst sie zurück und dass sie sich für Dich schmückt.
    Maranatha. Hallelujah.

    R: Bereitet dem Bräutigam den Weg. Machet dem König Bahn.
    Du sehnst Dich nach jenem Tag, wenn sie sich für Dich bereitet hat.

    Text Noten Griffe mp3

  • So tief
    ( 6:05 )

    28.07.2014

    LobpreisHeilungE-Durlangsam4/4MyBestOf

    1 Wie ein Vater sein Kind umarmt, wie eine Mutter sich erbarmt,
    so tust Du an mir, mein Gott. So bist Du, mein Zufluchtsort.

    2 Du hast teil an meinem tiefsten Schmerz.
    Du gießt Dein Heilungsöl in mein Herz.
    So tust Du an mir, mein Gott. So bist Du, mein Zufluchtsort.

    R: So tief, so tief, so unendlich tief ist Dein Erbarmen.

    3 Du versorgst mich im Wüstenland. Es führt und hält mich Deine Hand.
    So tust Du an mir, mein Gott. So bist Du, mein Zufluchtsort.

    4 Meine Seele wird gestillt von Dir. Und Deine Liebe wirkt Heil in mir.
    So tust Du an mir, mein Gott. So bist Du, mein Zufluchtsort.

    Text Noten Griffe mp3

  • Einzigartig
    ( 08:46 )

    12.07.2014

    LobpreisWesen GottesC-Durmittleres Tempo4/4

    1 Kein Wort – wie tief es auch ist – kann Dich je beschreiben,
    so weit, so tief und so hoch wie Du bist, mit nichts zu vergleichen.

    2 Kein Blick – wie tief er auch ist – kann Dich je ergründen.
    Dein Geist, der Dich und Dein Wesen ermisst, kann nur davon künden.

    B1: Und weil Du Dich mir offenbarst,
    kann ich sehn, mein Herr, weiß ich von Dir
    und Deiner Liebe, tief und wahr.

    R: Du bist mein Herr und es gibt außer Dir keinen andren für mich.
    Meine Seele will nur von Dir gestillt werden.
    In Deiner Wahrheit und Liebe und Weisheit seh ich Dein Licht.
    Einzigartig bist Du, mein Gott.

    B2: Was Du mir vor allem gibst, dass Du mich vorbehaltlos liebst,
    weil Du selbst die Liebe bist, mit der sonst nichts vergleichbar ist.

    Text Noten Griffe mp3

  • Mit Seinem Wind
    ( 04:34 )

    05.07.2014

    ShavuotMoedimLehreJohannes 3:8A-Mollmittleres Tempo3/4MyBestOf

    R: Du hörst den Wind. Und wo er will, er auch weht.
    Nur du weißt nicht, woher er kommt und wohin er geht.
    So ist ein jeder, der als Gottes Kind mit Seinem Wind lebt.

    1 Mal weht er hier und mal dort, und führt dich von Ort zu Ort.
    Habe keine Angst, auch wenn Du nichts ahnst.
    Gott weiß wohin und Er lenkt den Wind.

    2 Steh mit dem Wind einfach still. Geh mit ihm los, wenn er will.
    Er weiß, wann und wo und wie sowieso.
    Lass dich auf sein frisches Leben ein.

    3 Führt er dich in neues Land, ist über dir Gottes Hand.
    Fürcht die Riesen nicht. Sie sind schon besiegt.
    Gott macht dir Bahn, denn Er geht voran.

    4 Kannst du den Weg nicht verstehn, mögst du darauf weiter gehn.
    Was des Höchsten Rat auch beschlossen hat,
    denk nicht zu viel. Gott bringt dich ans Ziel.

    5 Gib Gott dein ganzes Vertrau'n und Seinem Wind allen Raum.
    Dort, wohin er weht und die Reise geht,
    macht es Gott wohl und der Freude voll.

    R: Du hörst den Wind. Und wo er will, er auch weht.
    Nur du weißt nicht, woher er kommt und wohin er geht.
    So ist ein jeder, der als Gottes Kind mit Seinem Wind lebt.

    Text Noten Griffe mp3

  • Shalom Be Yeshua
    ( 5:31 )

    30.06.2014

    SegenHebräischE-Mollmittleres Tempo3/4Ivrit

    Shalom Shalom Me El Elion.
    Shalom Shalom Me El Elion Be Yeshua Be Yeshua. Shalom.

    Hinweis: Zu diesem Lied gibt´s aktuell nur die Noten (Partitur)

    Text Noten Griffe mp3

  • Fürchte dich nicht
    ( 03:13 )

    21.06.2014

    IsraelJesaja 41:9b.10.13.14F-Durlangsam4/4

    R: Der Ewige spricht zu dir: Fürchte dich nicht,
    du Würmlein Jakob, du Häuflein Israel.

    1 Israel, mein Knecht, ich hab dich erwählt.
    Und kommt meine Zeit für dich, es nicht an Hilfe fehlt.

    2 Durch die rechte Hand meiner Gerechtigkeit
    erhalte und stärk ich dich und steh für dich bereit.

    3 Denn ich sage dir als dein Gott und Herr:
    Ich pack deine rechte Hand. Gewiss, ich helfe dir.

    4 Ich, der Ewige, ja, ich bin mit dir.
    Der Heilige Israels ist dein Erlöser.

    Text Noten Griffe mp3

  • Kadosch
    ( 08:51 )

    07.06.2014

    LobpreisGebetWesen GottesJesaja 6:3Offenbarung 4:8bC-DurA-Molllangsam4/4

    Lass mich mehr begreifen, dass Du heilig bist.
    Und was mag es wirklich heißen,
    dass Du zu fürchten bist, dass Du zu fürchten bist.
    Lass mich Dich erkennen, wie Dein Wesen ist.
    Ich will Dich so lang bedrängen,
    bis Du mein Sehnen stillst, bis Du mein Sehnen stillst.

    Mir ist bewusst, dass es reine Gnade ist,
    wenn Du mir begegnest und Du mich segnest.
    Kein Mensch kann vor Dir bestehn, weil Du heilig bist
    und reines Licht ohne Finsternis.

    R: Kadosch, kadosch, kadosch Adonai Zebaoth.
    Kadosch, kadosch, kadosch El Schaddai, allmächtiger Gott.
    Kadosch, kadosch, kadosch. Heilig ist unser Gott.

    S: Kadosch, kadosch, kadosch.
    Heilig, heilig, heilig ist Adonai Zebaoth
    Kadosch, kadosch, kadosch.
    Heilig, heilig, heilig ist El Schaddai, der allmächtige Gott,
    der war und der ist und der kommt.

    Text Noten Griffe mp3

  • Stark wie der Tod
    ( 5:25 )

    10.05.2014

    IsraelHohelied 2:10.13a.14aHohelied 8:6.7aD-Durmittleres Tempo4/4

    1 Wie sehr vermisse ich dich.
    Komm, meine Braut. Mache dich auf.
    Du bist die Eine für mich.
    Ich weiß es genau, weil ich an dich glaub.
    Wie mich dein Fernsein schmerzt. Nach dir sehnt sich so sehr mein Herz,
    meine Braut, nach dir.

    2 Die Liebe hat dich erwählt,
    zu mir gebracht, uns eins gemacht.
    Du bist es, die mir so fehlt.
    Für mich bist du Glück. Komm zu mir zurück.
    Ich habe dich erkannt. Erkenne mich, deinen Bräutigam.
    Dein Herz suche ich.

    R: Glaub mir, mein Herz, es schlägt für dich, meine Braut, unentwegt.
    Es ist für mich klar für alle Zeiten: Es kann Keine dich ersetzen.
    Und es ist wahr: Ich glaube, wir sind für einander gemacht.
    Was ist so stark wie der Tod? Es ist die Liebe. Sie ist groß.
    3 Komm, mach dich auf. Komm zu mir.
    Dich will ich seh'n. Dich will ich hör'n.
    Komm, meine Freundin. Komm her.
    Wie lieblich bist du, wie schön noch dazu.
    So wie ein Siegel setz mich, deinen Bräutigam, auf dein Herz.
    Ich sag dir: Mach Bahn!

    R: Glaub mir, mein Herz, es schlägt für dich, meine Braut, unentwegt.
    Es ist für mich klar für alle Zeiten: Es kann Keine dich ersetzen.
    Und es ist wahr: Ich glaube, wir sind für einander gemacht.
    Glaub mir, mein Herz, es schlägt für dich, meine Braut, unentwegt.
    Es ist für mich klar für alle Zeiten: Es kann Keine dich ersetzen.
    Und es ist wahr: Ich glaube, wir sind für einander gemacht.
    Was ist so stark wie der Tod? Es ist die Liebe. Sie ist groß.
    Was ist so stark wie der Tod? Es ist die Liebe. Sie ist groß.

    S: Was ist so stark wie der Tod?
    Wahre Liebe! Sie ist unbezwingbar und endet nie.
    Wie Feuer ist ihre Glut.
    Große Wasser, sie überwinden die Liebe nie.
    Was ist so stark wie der Tod?
    Wahre Liebe! Sie ist unbezwingbar und endet nie.
    Wie Feuer ist ihre Glut.
    Keine Flut kommt über sie. Diese Liebe erlischt nie.

    Text Noten Griffe mp3

  • Groß ist Deine Herrlichkeit
    ( 04:22 )

    01.04.2014

    LobpreisA-Mollmittleres Tempo4/4MyBestOf

    Unser Gott ist Jahweh. Herrlich ist Sein Name.
    Nichts und niemand ist Ihm gleich.
    Groß sind Seine Werke, Seine Macht und Stärke.
    Und an Liebe ist Er reich.

    Deine Wundertaten will ich bestaunen und bezeugen:
    Groß ist Deine Gnade, Jahweh.
    Du gibst allen Odem. Und Du erwähltest Dir ein Volk,
    dass es Dich täglich lobe.

    Groß ist Deine Herrlichkeit und Dein Ruhm in Ewigkeit.
    Wunderbar ist, was Du tust.
    Meine Seele lobe Dich. Und mein Herz erfreue sich
    an Dir, der mich beim Namen ruft, an Dir, den meine Seele sucht.
    (am Ende: und den so sehr meine Seele sucht.)

    Text Noten Griffe mp3

  • Genug
    ( 05:02 )

    27.03.2014

    PessachJom KippurMoedimGemeinschaftMatthäus 6:12Johannes 1:29Kolosser 1:14C-DurD-Durlangsam4/4

    R: Dein Blut, Jeschua, ist genug.
    Dein Blut ist genug für unsre Schuld.
    Dein Blut, Jeschua ist genug.
    Dein Blut ist genug für unsre Schuld.

    1 Die Schuld an anderen von mir bringe ich Dir, Gottes Lamm,
    das die Sünde der Welt längst auf sich nahm.
    Ich danke Dir. Das hast Du für uns getan.

    2 Die Schuld von anderen an mir bringe ich Dir, Gottes Lamm,
    das die Sünde der Welt längst auf sich nahm.
    Ich danke Dir. Das hast Du für uns getan.

    B: Du hast bezahlt mit Deinem Leben,
    dass wir einander und uns selbst vergeben.
    Herr, Du allein bist unser Heil.
    Du hast die Schuld für uns getragen,
    dass wir uns damit nicht mehr weiter plagen.
    Herr, so setzt Du uns frei.

    Text Noten Griffe mp3

  • Schmecken und sehen
    ( 5:08 )

    15.03.2014

    MoedimSchabbatSukkotLobpreisGebetPsalm 23:5Psalm 34:9E-Durlangsam4/4

    R1: Schmecken und sehen, schmecken und sehen will ich,
    schmecken und sehen, wie Du, mein Vater, freundlich bist.
    Schmecken und sehen, schmecken und sehen darf ich,
    schmecken und sehen, wie Du, mein Vater, freundlich bist.

    1 Was Du für mich bereitet hast,
    will ich nehmen und Dich neu erleben.
    Denn mein Herz hat es erfasst: Nur Gutes willst Du mir geben.
    Gutes willst Du mir geben.

    2 Du hast den Tisch für mich gedeckt.
    Und mein Becher ist am Überlaufen.
    Meine Seele wird erquickt. Mein Herr, Du weißt, was ich brauche.
    Herr, Du weißt, was ich brauche.

    R2: Dir ganz vertrauen, Dir ganz vertrauen will ich,
    Dir ganz vertrauen, weil Du ein guter Vater bist.
    Dir ganz vertrauen, Dir ganz vertrauen darf ich,
    Dir ganz vertrauen, weil Du ein guter Vater bist
    (, weil Du ein guter Vater bist, weil Du der beste Vater bist).

    Text Noten Griffe mp3

  • Gott ist für uns
    ( 06:51 )

    06.03.2014

    PessachMoedimLobpreisWesen GottesPsalm 102:28Römer 8:31.32D-Durmittleres Tempo4/4MyBestOf

    1 Du bleibst, der Du bist, unser Gott, der unveränderlich ist.
    Du bist unser Fels. Und niemand kann uns was,
    wenn Du Dich ganz zu uns stellst.

    B: Wenn Du für uns bist, (Gott,) wenn Du für uns bist,
    wenn Du für uns bist, wer kann gegen uns sein.

    2 Du bist ohne Zeit. Dein Wort ist die Wahrheit, die bestehn bleibt.
    Du bist unser Licht und der uns Leben gibt, das in die Ewigkeit fließt.

    R: Gott ist für uns. Wir sind so reich beschenkt durch Deinen Sohn.
    Du hast ihn nicht verschont, weil Du uns liebst
    und uns mit ihm auch alles, was wir brauchen, gerne gibst.
    Gott ist für uns.

    Text Noten Griffe mp3

  • Hoch erhoben
    ( 04:21 )

    19.02.2014

    LobpreisHeilungPsalmenPsalm 146F-Durschnell4/4

    R: Hoch erhoben bist Du, der König der Herrlichkeit.
    Dich will ich loben Tag für Tag meiner Lebenszeit.
    Hoch erhoben bist Du, der König der Herrlichkeit.
    Du bist zu loben Tag für Tag
    (jederzeit, zu jeder Gelegenheit, Tag für Tag) bis in Ewigkeit.

    1 Auf Fürsten ist kein Verlass. Ein Menschenkind rettet nicht.
    Sein Geist vergeht und seine Kraft. Ich vertrau auf Dich.
    Du, Vater, hilfst Deinem Kind. Und wer auf Dich hofft, Wohl dem,
    weil Licht und Heil ihm sicher sind. Er wird Deine Hilfe seh'n.

    2 Das Weltall hast Du gemacht, das Meer und alles darin.
    Der Unterdrückte wird bedacht. Recht verschaffst Du ihm.
    Dem Hungrigen gibst Du Brot. Gebundene setzt Du frei.
    Du, Herr, erbarmst Dich unsrer Not und hörst auf der Schwachen Schrei.

    B: Wer blind ist, wird seh'n. Aufrecht wird geh'n,
    wer elend und gebeugt ist.
    Du bist und bleibst treu. Und es wird sich freu'n
    Dein Volk, das Du nicht vergisst.
    Du regierst in Ewigkeit. Du liebst Recht und Gerechtigkeit.

    Text Noten Griffe mp3

  • Gepriesen sei
    ( 07:15 )

    25.01.2014

    TeruahMoedimLobpreisMatthäus 21:9.15Markus 11:9Johannes 12:13Psalm 118:25E-Durmittleres Tempo6/8

    Gepriesen sei, der da kommen wird
    im Namen des Höchsten. Hosianna.
    Gepriesen das Reich, das bald kommen wird
    im Namen des Höchsten.
    Hosianna in der Höhe.

    Wir preisen Dich, Jeschua, Sohn des lebendigen Gottes.
    Wir preisen den König Israels.
    Hosianna dem Sohn Davids. Hosianna Dir, unserm Herrn.

    Herr, Du kommst uns zum Heil
    und Du lässt unser Herz fröhlich sein.

    Text Noten Griffe mp3

  • Ich liebe Dich
    ( 04:24 )

    25.01.2014

    LobpreisKidsC-Durmittleres Tempo4/4

    1 Du bist mein Gott. Ich liebe Dich sehr.
    Ich preise Dich von ganzem Herzen.
    Ich bitte Dich, sei nahe bei mir.
    Ich will zu Dir beten. Ich will zu Dir beten.

    R: Ich liebe Dich. Ich preise Dich. Ich lobe Dich von ganzem Herzen.
    Ich liebe Dich. Ich preise Dich. Ich lobe Dich von ganzem Herzen.
    Denn Du bist groß! Denn Du bist groß!
    (Denn Du bist groß! Ja, Du bist groß, so groß!)

    2 Du bist mein Freund. Ich bete Dich an.
    Ich will Dir gehorchen und Dir dienen.
    Ich liebe Dich und was Du getan.
    Groß sind Deine Werke. Groß sind Deine Werke.

    B: Du bist der Hirte. Du willst mich leiten. Ich bin sicher an Deiner Hand.
    Du hilfst mir immer. Du bist immer da. Zu Dir darf ich immer kommen!
    (Zu Dir darf ich immer kommen!)

    Text Noten Griffe mp3

  • Lob und Preis sei Dir
    ( 04:51 )

    28.12.2013

    LobpreisOffenbarung 7:12D-Mollschnell4/4

    Dank und Ehre und Herrlichkeit und Weisheit
    und Macht und Stärke Dir von Ewigkeit zu Ewigkeit.

    Dir gehört Pracht und Majestät, Dir, unserm Gott.
    Dir gebührt von früh bis spät all unser Lob.

    Hallelujah. Lob und Preis sei Dir und Ruhm.
    Hallelujah. Ewig währt Dein Königtum.

    Text Noten Griffe mp3

  • Zufluchtsort
    ( 3:43 )

    12.12.2013

    LobpreisGebetPsalm 32:2.11.15C-Durlangsam4/4

    1 Ich bitte Dich: Rette mich und dass ich nicht zuschanden werd' ewiglich.
    Befreie mich. Halte mich ganz fest in Deinen Armen.
    Erweis mir Dein Erbarmen.

    2 Denn in mir bricht meine Kraft durch meine Schuld.
    Im Kummer vergehe ich.
    Verlass mich nicht. Halte mich ganz fest in Deinen Armen.
    Erweis mir Dein Erbarmen.

    R: Weil Du ein Gott bist, der gnädig ist, neig Dein Ohr mir wieder zu.
    Weil Du mein Gott und mein Vater bist,
    vertrau ich Dir und sage: Du bist mein Gott.

    3 Dein Angesicht suche ich. Ich lass Dich nicht,
    es sei denn, Du segnest mich,
    mein Heil und Licht. Halte mich ganz fest in Deinen Armen.
    Erweis mir Dein Erbarmen.

    R: Weil Du ein Gott bist, der gnädig ist, neig Dein Ohr mir wieder zu.
    Weil Du mein Gott und mein Vater bist, vertrau ich Dir und sage: Du,
    der Du ein Gott bist, der gnädig ist, neig Dein Ohr mir wieder zu.
    Weil Du mein Gott und mein Vater bist, vertrau ich Dir und sage:
    Du bist mein Gott. Jahweh, Du bist mein Zufluchtsort.
    Ich sage: Du bist mein Gott. Jahweh, Du bist mein Zufluchtsort.

    Text Noten Griffe mp3

  • Jahweh Zidkenu
    ( 06:25 )

    11.12.2013

    LobpreisWesen GottesIsrael1Mose 22:142Mose 17:15Jeremia 23:5.6Psalm 23:1Richter 6:24A-Durmittleres Tempo4/4

    1 Jahweh Jireh, Du bist es, für uns ersehn,
    ein Opfer, das für uns ewig gilt. Unsre Schuld ist getilgt.

    2 Jahweh Nissi, in Dir gehört uns der Sieg.
    Weil wir unter Deinem Banner stehn, werden wir triumphiert.

    R: Davids gerechter Spross bist Du. Als König regierst Du in Weisheit.
    Jahweh Zidkenu, auf Erden schaffst Du Recht und Gerechtigkeit.

    3 Jahweh Roi, die Herde hirtest Du treu.
    Mit frischem Wasser wirst Du uns still'n. Du erquickst unsre Seel'n.

    4 Jahweh Schalom, Du Fürst des Friedens, komm!
    Stell Dein geliebtes Volk wieder her Dir zum Ruhm und zur Ehr'.

    B: Juda rettest Du. Israel lässt Du sicher wohnen.
    Herr, das wirst Du tun und nicht eher ruh'n. Du wirst kommen.

    Text Noten Griffe mp3

  • Unter Deinen Flügeln
    ( 5:15 )

    22.11.2013

    MoedimMatzotLobpreisGebetJohannes 1:29Johannes 10:4Kolosses 2:15Maleachi 3:20Matthäus 4:4Psalm 119:105Psalm 91:4H-Mollmittleres Tempo4/4MyBestOf

    Du bist mein Held, der größte Held der Welt.
    Denn Du zogst für uns in den Krieg
    und hast für uns den Feind besiegt.
    Du bist das Lamm, das für uns Sünder kam.
    Auf Golgatha hast Du's vollbracht und triumphiertest
    über jede Herrschaft, jede Macht.

    Nur wenn ich Deine Stimme hör,
    kannst Du mich sicheren Weges führ'n.
    Nur unter Deinen Flügeln, Herr,
    ist Heil und Rettung, Schutz und Wehr.

    Dein Wort sei meine Speise, was Du sprichst, mein tägliches Brot.
    Dein Wort sei meines Fußes Leuchte,
    ein Licht auf meinem Weg, mein Herr und Gott.
    Da da dap da da dap da da da da.
    Da da dap da da dap da da da da.

    Text Noten Griffe mp3

  • Nur Du
    ( 5:40 )

    11.11.2013

    GebetA-MollC-Durlangsam4/4

    Bring mein Herz bei Dir zur Ruh. Was zuerst wirklich zählt, bist Du.
    (Was nur zählt, bist Du. Was nur zählt, bist Du, nur Du.)
    Was mich stört, Dir nah zu sein, ist es nie wert. Das bist Du allein.

    Herr, ich will Deine Schönheit sehn und in mir Deinen Herzschlag spür'n.
    Du sollst in meinem Zentrum stehn, mein Herr.
    Und weil ich seh, wie ich mir selbst im Wege steh und auch mein Herz,
    ruf ich zu Dir: Herr, hilf Du mir!

    Ich will lernen, loszulassen, um für Dich ganz frei zu sein,
    los von Wünschen, von Ängsten und von Vorstellungen, los von mir.
    Ich will mehr von Dir erfassen, stets in Deiner Nähe sein.
    Selbst Verheißungen sind nicht so wichtig wie Du, mein Herr.
    (Ich will Dich begehr'n. Nichts und niemand mehr
    braucht mein Herz so sehr. Zieh mich hin zu Dir.)

    Text Noten Griffe mp3

  • Zeit des Heils
    ( 7:57 )

    30.10.2013

    MoedimAchter TagHeilungLehreIsraelOffenbarung 21:1-4A-Durmittleres Tempo4/4

    1 Wir können uns das nicht vorstell'n, wie es einmal sein wird.
    Das Glück wird nicht zu fassen sein, wenn unsre Hoffnung uns entführt.
    Die Hoffnung trägt einen Namen, der über allem steht.
    Im Ohr klingt er mir wunderbar, seitdem auch mein Herz für ihn schlägt.

    B1: Jeschua. Jeschua.

    2 Der Himmel mitsamt der Erde ist neu und wunderschön.
    Und so geschmückt wie eine Braut ist das neue Jerusalem.
    Für Farben, Töne und Schönheit reicht keine Fantasie.
    Und mittendrin Gott und das Lamm als ew'ges Licht der Sinfonie.

    B2: Und der Herr Jeschua ist Gottes Lamm,
    ist unser Heil und unser Friedefürst.
    Und der Herr Jeschua ist der Messias,
    der auch das Ziel der Weltgeschichte ist.

    R: Gott, Du und Dein Plan sind genial.
    Darum beten wir Dich an und das Lamm.
    In Dir schenkst Du uns Freude,
    die uns stärkt und trägt im Heute und fortan.

    S: Bis diese Zeit des Heils bricht an.
    Die Zeit des Heils, sie bricht bald an.
    Es werden weggewischt alle Tränen von Dir. Du tust es selbst.
    Und der Tod wird nicht mehr sein,
    weder Geschrei noch Leid noch Schmerz.

    Text Noten Griffe mp3

  • Weich für Dich
    ( 4:20 )

    11.10.2013

    GebetC-Durmittleres Tempo4/4

    Mach mein Herz gleich einem Quellteich.
    Mach mein Herz weich für Dich,
    dass Du mit dem Griffel Deines Geistes darauf schreiben kannst.
    Ich lad Dich ein in Sein und Schein.
    Nimm mein Dasein für Dich.
    Du bist mein Leben, Herr. Du pflanzt Dein Wort in mir,
    Dein Wesen, Deine Art. Ja, davon will ich mehr.

    Z1: Oh oh oh oh oh.

    Z2: Oh oh oh oh oh oh oh oh oh
    oh oh oh oh oh oh oh oh.

    S: Ja, davon will ich mehr:
    von Deinem Leben, Herr, von Deinem Wort in mir.
    Ja, ich will mehr von Dir. Oh oh. Ja, ich will mehr von Dir. Oh oh.

    Text Noten Griffe mp3

  • Ich bin nicht würdig
    ( 06:21 )

    24.09.2013

    Jom KippurMoedimLobpreisHebräer 9D-Durlangsam4/4

    Ich bin nicht würdig, vor Dich zu kommen,
    vor meinen König, der heilig und vollkommen ist.
    Doch Du bist gütig und zeigst Erbarmen.
    Und das ergreif ich und komm durch Deinen Sohn zu Dir.

    Ich danke Dir, weil Du mir, Herr, Vergebung schenkst
    und voller Zuversicht meine Schritte zu Dir lenkst.
    Ich danke Dir für die offne Tür ins Heiligtum.
    Nur durch des Blutes Kraft, erwirkt durch Deinen Sohn, ist
    der Zugang freigemacht zum Gnadenthron.

    B: Dein Sohn erscheint für mich vor Deinem Angesicht.
    Wenn Du auf das Lamm siehst, siehst Du Erlösung, die ewig ist.
    Auf Dein Heil darf ich hoffen. Oh. Der Himmel ist weit offen. Oh.
    Auf Dein Heil darf ich hoffen. Oh.
    Der Himmel ist weit offen. Der Himmel ist weit offen.

    Text Noten Griffe mp3

  • Wege aus dem Tod
    ( 4:59 )

    17.09.2013

    MoedimPessachErstlingeJom KippurLobpreisHeilungPsalmenPsalm 68:20.21E-Mollschnell4/4MyBestOf

    Du hast Wege aus dem Tod. Du hast Wege aus dem Tod.
    Denn Du bist für uns, o Gott, ein Gott der Rettung.
    Du hast Wege aus dem Tod. Du hast Wege aus dem Tod.
    Denn Du bist für uns, o Gott, ein Gott der Rettung
    und der Vergebung, ein Gott der Heilung und der Versöhnung.

    Du bist ein Gott der Rettung und der Vergebung, ...

    Gepriesen sei Gott Jahweh! Du lädst Dir unsre Lasten auf
    und trägst sie alle Tage. Du bist unser Heil.
    Gepriesen sei Gott Jahweh! Du lädst Dir unsre Lasten auf
    und trägst sie alle Tage. Du bist unser Heil. Du ganz allein.

    Text Noten Griffe mp3

  • Die mich wiederfand
    ( 06:44 )

    05.09.2013

    LobpreisG-Durmittleres Tempo4/4

    1 Hatte den Weg verloren im Wüstensand.
    Hatte den Faden verloren von Deinem Gewand.
    Hatte das Ziel verloren in der Nebelwand.
    Hatte den Frieden verloren, den ich in Dir fand.

    R: Danke, Du nimmst mich an Deine Hand.
    Deine Liebe bleibt ein festes Band.
    Auch als ich verirrt war und verrannt,
    Deine Liebe ist's, die mich wiederfand(, die mich wiederfand).

    2 Meinen Durst mach größer nach Deinem Quell,
    meinen Hunger viel größer nach Deinem Wort, Herr.
    Mach mein Achthaben größer, was ich vor mich stell.
    Meine Bildung mach größer nach Deinem Modell.

    Z: Du gehst mir hinterher. Du bist mir niemals fern.
    Bist da, wenn ich Dich brauch. Du fängst mich wieder auf.

    Text Noten Griffe mp3

  • Ich bete Dich an
    ( 06:28 )

    16.08.2013

    LobpreisGebet5Mose 6:4E-Mollmittleres Tempo6/8

    V1 Betet Ihn an, den Allerhöchsten.
    Betet Ihn an, den Herrn aller Herr'n.
    Betet Ihn an, den Allerherrlichsten.
    Betet Ihn an, den König der Könige.

    V2 Ich bete Dich an, den Allerhöchsten. ...

    V3 Wir beten Dich an, den Allerhöchsten. ...

    Lass mein Herz ein Ort sein für Dich, mein Gott,
    wo Du gerne wohnst und zu Ehren kommst.
    Lass in mir Dein Licht hell erstrahl'n für Dich.
    Deine Herrlichkeit sei mein Ehrenkleid.
    Jahweh Elohenu Jahweh echad.
    Jahweh, Du bist einer. Du bist unser Gott.

    V1-V3 sind mögliche Textvarianten

    Text Noten Griffe mp3

  • Gekrönt mit Herrlichkeit und Ehre
    ( 05:15 )

    27.07.2013

    LobpreisPsalm 2:8Hebräer 2:7b.8A-Durschnell4/4

    Gekrönt mit Herrlichkeit und Ehre bist Du, Jeschua.
    Gott setzte Dich über Seine Werke. Alles ist Dir untertan.

    Es ist Dir alles unterworfen,
    auch wenn es noch nicht sichtbar ist.
    Ich sing's der Welt und ihren Großen,
    dass Du der wahre König bist.

    Kein Name ist größer auf der Erde,
    Dein Name höher als die Himmel.
    Die Reiche der Erde sind Dein Erbe.
    Und die Enden der Erde sind Dein Eigentum.

    Text Noten Griffe mp3

  • Gottes Lamm
    ( 08:12 )

    11.07.2013

    PessachErstlingeMoedimLobpreisHeilungHiob 19:25Jesaja 53:3-8A-Mollmittleres Tempo4/4

    1 Jeschua, Du warst verspottet und verhöhnt.
    Dich traf Verachtung. Geschlagen wurdest Du und mit Dornen gekrönt.
    Gehorsam gingst Du den Weg bis Golgatha.
    Und, Herr, obwohl Du doch ohne Sünde warst, sagtest Du für uns ja.
    R: Wir alle gingen wie Schafe irr. Aber Du bist unser Herr,
    der unser aller Schuld auf sich nahm.
    Du wardst misshandelt und beugtest Dich
    und verstummtest auch für mich
    wie ein zur Schlachtung geführtes Lamm.

    2 Jeschua, Du bist, der unsre Leiden trug,
    und unsre Schmerzen und unsre Übertretungen auf sich lud.
    Du wurdest durchbohrt um unsrer Sünde will'n.
    Durch Deine Wunden wurden wir geheilt und beschenkt mit Frieden.

    Z: Dein Blut für uns vergossen. Dein Leib für uns gebrochen.
    Du hast es vollbracht. Du nahmst dem Tod die Macht.
    Herr, Du bist hoch erhoben. Und mein Herz will Dich loben.
    Mein Erlöser lebt, der sich über den Staub erhebt.
    (Mein Erlöser lebt, der über allen Mächten steht.)

    S: Jeschua, höchster Name, in Ehrfurcht bet ich an.
    Jeschua, schönster Name, Erlöser, Gottes Lamm, Gottes Lamm.

    Text Noten Griffe mp3

  • Ohne Dich
    ( 8:46 )

    23.05.2013

    LobpreisG-Durmittleres Tempo4/4

    1 Alles Können, Wollen und Vollbringen
    ist meines Schöpfers Werk in mir.
    Aus mir heraus kann ich Dir gar nichts bringen.
    Denn was ich habe, ist von Dir.
    Aller Lobpreis, alles Lieder singen sei nur für Dich, mein Gott und Herr.
    Denn ohne Dich da wären alle Dinge und ich mit Sicherheit nicht hier.

    R: Ohne Dich kann ich nicht sein. Ohne Dich leb ich nicht.
    Ohne Dich zieht Dunkel ein. Ohne Dich heißt ohne Licht.

    2 Meine Schuld bliebe ein tiefer Graben, den ich nicht überwinden kann.
    Doch hat Dein Sohn für mich die Schuld getragen
    und machte meinen Füßen Bahn.
    Unverdient bleibt Deine Liebesgabe, für die ich gar nichts tuen kann.
    Doch will ich leben, was ich in Dir habe und Dich so loben voller Dank.

    B1: Dein Angesicht leg Du auf mich. Du bist mein Licht. Ich brauche Dich.
    Erfülle mich mit Deinem Geist, dass er führt, mich unterweist
    in allem, was dem Leben dient, in allem, was mit Dir versöhnt.

    B2: Ohne Dich, ohne Dich, ohne Dich heißt ohne Licht.
    Ohne Dich, ohne Dich, ohne Dich heißt ohne Licht.
    Ohne Dich, ohne Dich, ohne Dich heißt ohne Licht. Ooh.

    R: Ohne Dich will ich nicht sein. …
    Ohne Dich heißt ohne Licht. Ohne Dich heißt ohne Licht.

    Text Noten Griffe mp3

  • Aber auf den
    ( 05:57 )

    17.05.2013

    LobpreisWesen GottesJesaja 66:1.2Psalm 104:1.2G-Durmittleres Tempo4/4

    Der Himmel ist Dein Thron
    und die Erde der Schemel für Deine Füße.
    Du kleidest Dich in Licht.
    Deine Größe, Gott Jahweh, ist so gewaltig.

    Was für ein Haus, Herr, könnten wir Dir denn bauen?
    Oder wo ist der Ort, an dem Du ruhen solltest?
    Es ist wahr, alles hat ja Deine Hand geschaffen.
    Und dies alles ist so geworden,
    durch Dein Wort geboren.

    Aber auf den willst Du sehn,
    der demütig und zerbroch'nen Geistes ist
    und der erzittert vor Deinem Wort.

    S: Der Himmel ist Dein Thron.

    Text Noten Griffe mp3

  • Wer bist Du
    ( 6:04 )

    01.05.2013

    LobpreisWesen GottesJohannes 6:69Matthäus 11:5Matthäus 16:6Matthäus 24:30Offenbarung 5:5D-Durmittleres Tempo4/4

    1 Wer bist Du, der ohne Fehler und ohne Sünde war
    und für uns starb, uns durch sein Blut für sich erwarb?
    Wer bist Du, den selbst der Tod nicht für immer an sich band,
    der überwand und aus den Toten auferstand?

    B: Du machst die Lahmen wieder gehen und die Blinden sehn,
    die Tauben wieder hören und Tote auferstehn.
    Und dem, der da dürstet, gibst Du gern von Deinem Lebensquell.
    Und dem, der Dir vertraut, Herr, erstrahlt Dein Licht ganz hell.

    2 Wer bist Du, der auf den Wellen des Wassers gehen kann,
    der darauf stand und in der Tiefe nicht versank?
    Wer bist Du, dass Dein Mund Wellen und Wind mit Macht befiehlt:
    “Schweig, werde still!” und jeder Sturm total verstummt?

    R: Der Messias bist Du und der Sohn des lebendigen Gottes.
    Jeschua, Du bist der Menschensohn, der kommt
    mit den Wolken des Himmels in Macht und Herrlichkeit.

    3 Wer bist Du, dass jede Krankheit und jede dunkle Macht
    und auch die Nacht vor Deiner Macht zu weichen hat?
    Wer bist Du, dass Dein Wort Himmel und Erde übersteht,
    niemals vergeht und einen Menschen sicher trägt?

    S: Und Deine Herrschaft wird währen für alle Ewigkeit.
    Und der Löwe aus dem Stamm Juda, das bist Du Jeschua.
    Und der Löwe aus dem Stamm Juda, Jeschua, das bist Du.

    Text Noten Griffe mp3

  • Schema Israel
    ( 6:02 )

    27.03.2013

    GebetLehre5Mose 6:4.5F-Durmittleres Tempo4/4

    Schema Israel Jahweh Elohenu Jahweh echad.
    Schema Israel Jahweh Elohenu Jahweh echad.

    Wir wollen Dich lieben von ganzem Herzen,
    von ganzer Seele und mit all unsrer Kraft.
    Nur ohne Dich, Herr, können wir das niemals.
    Gib, dass Dein Geist in uns diese Liebe erschafft.

    Wir woll'n Dich lieben, Dich ehren, Dir leben,
    wofür Du uns geschaffen hast.
    Wir woll'n Dich lieben, Dich ehren, Dir leben
    zum Zeugnis Deiner Schöpferkraft.

    Teil 2 und 3 in Ich-Form:
    Ich will Dich lieben von ganzem Herzen,
    von ganzer Seele und mit all meiner Kraft.
    Nur ohne Dich, Herr, kann ich das niemals.
    Gib, dass Dein Geist in mir diese Liebe erschafft.

    Ich will Dich lieben, Dich ehren, Dir leben,
    wofür Du mich geschaffen hast.
    Ich will Dich lieben, Dich ehren, Dir leben
    zum Zeugnis Deiner Schöpferkraft.

    Text Noten Griffe mp3

  • Alles fest im Griff
    ( 04:38 )

    01.03.2013

    LobpreisYou are in controlG-Durschnell4/4

    Du hast es im Griff, Jahweh,
    alles fest im Griff, Herrscher.
    Du hast es im Griff, unser Vater.
    Und Dein Reich kommt gewiss.

    Alles hältst Du in Deiner Hand.
    Alles läuft ganz genau nach Deinem Plan.
    Herr, von Dir erbitte ich:
    In und durch Leidenszeiten stärke mich.

    Und was Du auch tust, weißt Du immer genau.
    Jetzt und für immer will ich Dir vertraun,
    Dir ganz vertraun.
    (Dir ganz vertraun, Dir ganz vertrauen.)

    Text Noten Griffe mp3

  • You are in control
    ( 4:38 )

    01.03.2013

    LobpreisEnglischAlles fest im GriffG-Durschnell4/4

    You are in control, Yahweh. You are in control, master.
    You are in control, our father. And Your kingdom will come.

    All is Yours to hold in Your hand. All is going according to Your plan.
    I ask You to strengthen me in and through all the times of Misere.

    Forever and ever You know what You do.
    Now and forever I want to trust in You,
    only in You(, only in You, only in You).

    Text Noten Griffe mp3

  • Jahweh Raphekha
    ( 05:20 )

    15.02.2013

    LobpreisGebetWesen GottesHeilung2Mose 15:26D-Molllangsam4/4MyBestOf

    R: Jahweh Raphekha, Du bist der Gott, der mich heilt.
    Jahweh Raphekha, der mir zu Hilfe eilt.
    Jahweh Raphekha, Du bist der Gott, der mich heilt.
    Jahweh Raphekha, der mir als Vater entgegeneilt.

    1 Hilf mir, alles Dir hinzugeben an Groll und Hass im Leben
    und alle Formen von Bitterkeit abzulegen wie ein Kleid.
    Hilf mir, Schuldnern in meinem Leben von Herzen zu vergeben
    und gnädig auch mit mir selbst zu sein, denn Du schufst mich
    und ich bin Dein. Ja, ich bin Dein.

    2 Alle Wunden, die noch bestehen und Narben kannst Du sehen.
    Sprich nur Dein Wort des Heils dort hinein und Dein Leben nimmt es ein.
    Was ich denke und was ich sage, soll Leben in sich tragen.
    So mache Du mein Herz heil und satt, dass es Leben
    in Fülle hat, die Fülle hat.

    B: Oh oh oh oh oh oh. Jahweh, Gott meines Heils.
    Oh oh oh oh oh oh. Jahweh, Gott meines Heils.

    Text Noten Griffe mp3

  • Ich will tanzen
    ( 05:48 )

    13.02.2013

    Lobpreis1Chronik 15:29G-DurD-Durmittleres Tempo4/4

    Ich will tanzen und aus Freude springen wie ein David,
    laut mit meiner Stimme Gott lobsingen,
    weil Er Wunder tut. Was Er macht, ist gut.
    Meine Freude will ich offen zeigen, ganz egal wie es wirkt.
    Weil mein Herz mich treibt, kann ich nicht schweigen.
    Mein Gott und mein König, Deine Gnade währt ewig.
    Deine Wege sind wunderbar. Loben will ich Dich immerdar.

    Ich freu mich über Dich, meinen Gott, den Herrn Zebaoth.
    Weil Du mich liebst und mir gibst, was für mich gut ist,
    weil Du selbst gut bist.

    B: Meine Schuld, mein Versagen hat Dein Sohn getragen. Hallelujah.
    Und wo kein Weg zu sehen war, halfst Du mir gehen. Hallelujah.
    Als ich in meiner Not rief, da half Deine Hand mir. Hallelujah.
    Herr, Du bist meine Stärke. Ich rühm Deine Werke. Hallelujah.

    Text Noten Griffe mp3

  • Abba, wir danken dir
    ( 06:52 )

    02.02.2013

    Psalm 136:1-9Psalm 136:16.23.24PsalmenLobpreisIsraelD-Durschnell4/4

    R: Abba, wir danken Dir, denn Du bist gütig,
    denn Deine Gnade währt ewiglich.
    Abba, wir danken Dir, dem Gott der Götter,
    denn Deine Gnade währt ewiglich.
    Abba, wir danken Dir, dem Herrn der Herren,
    denn Deine Gnade und Deine Liebe
    und Deine Treue währen ewiglich.

    1 Du hast den Himmel in Weisheit ausgespannt,
    über den Wassern die Erde wohl gemacht.
    Die großen Lichter sind nur durch Deine Hand
    zur Herrschaft über den Tag und in der Nacht.

    2 Du kanntest unsere Nöte allezeit.
    Du dachtest an uns in unsrer Niedrigkeit.
    Und Du beendetest unsre Sklaverei.
    Von unsren Feinden da kauftest Du uns frei.

    3 Du führtest uns durch die Wüste, durch die Zeit
    und sorgtest für uns in Deiner Freundlichkeit.
    Und auch das Morgen machst Du für uns bereit,
    erfüllt mit Frieden und mit Gerechtigkeit.

    4 Gib uns ein Herz, tief erfüllt mit Dankbarkeit,
    das um die großen und kleinen Wunder weiß,
    das Dir Vertrauen in jeder Lage zeigt,
    und das nicht mehr um das eigne Ego kreist.

    Text Noten Griffe mp3

  • Ein Fels für alle Ewigkeit
    ( 04:12 )

    15.01.2013

    LobpreisLehreJesaja 26:3.4D-DurA-DurE-DurH-Durmittleres Tempo4/4

    Einem festen Herzen, einem festen Herzen bewahrst Du den Frieden.
    Einem festen Herzen, einem festen Herzen bewahrst Du den Frieden,
    weil es auf Dich vertraut, auf Deine Größe schaut, Adonai,
    weil es auf Dich vertraut, auf Deine Größe schaut. Oh.

    Vertraut, vertraut auf Jahweh allezeit,
    denn Er ist da, ein Fels für alle Ewigkeit.

    Auf diesen Felsen kann ich bau'n, Dir, meinem starken Gott, vertrau'n.
    Auf diesem Felsen bleib ich stehn, auch wenn sehr starke Winde wehn.

    Text Noten Griffe mp3

  • Stadt des Ewigen
    ( 6:06 )

    12.01.2013

    MoedimAchter TagHeilungIsraelSegenHefekiel 47:12Hefekiel 48:35Offenbarung 2:7Offenbarung 22:1.2.17E-DurG-DurA-Durmittleres Tempo4/4

    1 Wasser des Lebens, ein gewaltiger Strom,
    klar und rein wie Kristall, geht aus von Gottes Thron.
    Wasser des Lebens, umsonst und unverdient,
    für jeden, der danach dürstet und der die Wahrheit liebt.

    R: Im neuen Jerusalem wohnt Gottes Herrlichkeit.
    Und dort in Jerusalem bleibt Er in Ewigkeit.
    Das neue Jerusalem erstrahlt in Seinem Licht.
    Und dort in Jerusalem zeigt Gott Sein Angesicht.

    2 Bäume des Lebens voll mit Blättern des Heils,
    jeden Monat Ertrag, vom Lebensstrom gespeist.
    Wer überwindet, bekommt von dieser Frucht.
    Und jedes Volk Heilung findet, das Gottes Antlitz sucht.

    Z: Und dann wird es geschehn, dass die Nationen zu Dir kommen,
    zu Dir, Jerusalem, um Dich zu segnen in dem Ew'gen.
    Jerusalem, Du Stadt des Ewigen.
    Jerusalem, Du wirst noch Herrliches sehn.

    S: Sei gesegnet. Friede sei in Dir.
    Sei gesegnet, “Jahweh-ist-hier”.
    Sei gesegnet. Friede sei Dir nah.
    Sei gesegnet, “Jahweh-Schamma”.

    Text Noten Griffe mp3

  • Du bist würdig
    ( 07:22 )

    04.01.2013

    LobpreisPsalm 22:4E-Durmittleres Tempo6/8

    Du bist würdig, Du bist würdig, Du allein,
    zu empfangen Lob und Ehre, Adonai.
    Du bist würdig, Du bist würdig, Du allein,
    zu empfangen Lob und Ehre, Adonai.

    Du, Gott Abrahams, Isaaks und Jakobs, Du, Heiliger Israels,
    Du, unser Schöpfer und unser Erlöser,
    Du wohnst im Lobpreis Israels,
    im Lobgesang Deines Volkes.

    Pro Woche vierundzwanzig Stunden an sieben Tagen
    sollen Dir meine Augen und Ohren gehör'n.
    meine Zunge nur Rechtes reden, mein Herz für Dich schlagen,
    meine Hände und Füße im Handeln Dich ehr'n.

    S: Du wohnst im Lobpreis Israels, im Lobgesang Deines Volkes.
    Du wohnst im Lobpreis Israels, im Lobgesang Deines Volkes.
    Hallelujah. Hallelujah.

    Text Noten Griffe mp3

  • Trost und Liebe sind nahe
    ( 5:06 )

    26.12.2012

    GebetHeilungLehreIsraelJesaja 2:3bMichael 4:2bPsalm 85:10.11E-Mollmittleres Tempo4/4

    Trost und Liebe sind nahe denen, die Dich suchen,
    Deine Freundlichkeit nahe denen, die Dich anrufen.
    Heil und Rettung sind nahe denen, die Dich fürchten,
    Deine Gegenwart nahe denen, die danach dürsten,
    dass Licht und Ehre und Herrlichkeit wohne in unserem Land,
    dass sichtbar werde Dein Heil und Erbarmen in unserem Land.

    Gnade und Wahrheit werden sich begrüßen.
    Friede und Gerechtigkeit werden sich küssen.
    Erde und Himmel werden sich begegnen.
    Und der Weg wird bereitet für Deinen Segen.

    Lass Licht und Ehre und Herrlichkeit wohnen in Israel.
    Lass sichtbar werden Dein Heil und Erbarmen in Jerusalem.

    Und von Zion wird Weisung ausgehn und von dort das Wort des Ew'gen.

    Text Noten Griffe mp3

  • Keine Liebe ist größer
    ( 05:14 )

    08.12.2012

    LobpreisHeilungLehreEpheser 3:18.19aA-Mollmittleres Tempo4/4

    Keine Liebe ist größer als Deine, Gottes Lamm.
    Eine Liebe für Deine Geliebte, Bräutigam.
    Keine Liebe so kostbar wie Deine und so rein.
    Deine Liebe, sie hat mich gefunden. Ich bin Dein.

    Keine Liebe reicht länger. Keine Liebe reicht weiter.
    Es gibt keine Liebe, die der Deinen gleicht.
    Keine Liebe reicht tiefer. Keine Liebe reicht höher.
    Diese Liebe zeugt von Deiner Herrlichkeit.
    Sie durchdringt die Nacht und meine Dunkelheit.
    (Deine Liebe überwindet Raum und Zeit.)

    Deine unfassbare Liebe, sie ist unverdient und unverkäuflich,
    unbeschreiblich, unbegreiflich groß.
    Deine Liebe heilt ein Herz von tiefen Wunden und Verletzungen.
    Sie ist an nichts gebunden. Sie ist grenzenlos.
    Sie trägt durch dunkle Stunden.
    Sie ist unfassbar groß. Sie ist unfassbar groß.

    Text Noten Griffe mp3

  • Verliebt
    ( 6:24 )

    08.12.2012

    LobpreisMatthäus 13:44-46G-Durmittleres Tempo4/4

    Edel bist Du und teuer für mich,
    ein Schatz, unbezahlbar, voller Herrlichkeit.
    Liebe bist Du und ich liebe Dich
    in all meiner Unvollkommenheit.

    Jeschua, wie wertvoll bist Du und kostbar für mich.
    Jeschua, Liebe bist Du und ich liebe Dich.

    Wie der schönste Edelstein, wie die Perle, die's nur einmal gibt,
    so bist Du für mich und ich hab mich in Dich verliebt.

    Text Noten Griffe mp3

  • Du bist es wert
    ( 06:16 )

    30.11.2012

    LobpreisD-Durschnell4/4

    Du bist es wert, dass Dir mein Leben ganz gehört.
    Du bist es wert, dass sich mein Herz für Dich verzehrt.
    Du bist es wert, dass ich Dir nur mein Bestes gebe.
    Du bist es wert. Du allein bist es wert, dass ich
    von ganzem Herzen Dich liebe, liebe und ganz für Dich lebe, lebe.

    Dich zu lieben heißt zu spüren, für was Dein Herz pulsiert.
    Dich zu lieben heißt, mir Zeit zu nehmen,
    dass sich mein Herz mit Deinem Herzen synchronisiert.

    B: Du bist der Messias, des lebendigen Gottes Sohn.
    Du bist mein König. Dir gehört meines Lebens Thron.

    Text Noten Griffe mp3

  • Heile unser Land
    ( 05:42 )

    23.11.2012

    GebetHeilungSegenA-Molllangsam4/4

    R: Heile Deutschland. Heile Deutschland. Jahweh, Du nur kannst das tun.
    Gib Deinen Segen, Deines Geistes Leben. Heile, heile unser Land.
    Segne, segne unser Land.

    1 Sein Weg durch die Geschichte ist Dir offenbar.
    Nur Du weist, wo es licht und wo es finster war.
    Du siehst all seine Wunden. Du hörst den stillen Schrei.
    Weil Du dieses Land liebst, setze Du es frei.

    2 Du kennst seine Berufung und was vor ihm steht.
    Und Du kennst auch den Geist, der Dir entgegen weht.
    Du weist, was das Land hindert, auf seinem Platz zu sein.
    Damit Dein Plan aufgeht, setze Du es frei.

    B: Und was Dein Herz bewegt, für was Dein Vaterherz schlägt,
    nur das sei unsre Motivation,
    in den Riss zu treten und treu einzustehen
    für unsre Nation vor Deinem Thron.

    Text Noten Griffe mp3

  • Ein Mehr für Dich
    ( 06:12 )

    06.11.2012

    LobpreisGebetE-Durlangsam4/4

    Wo wäre ich ohne Dich, Jeschua, Du bist mein Heil, Du allein.
    Wo wäre ich ohne das Licht des Lebens,
    das für mich scheint, klar und rein.

    Bedenke ich, dass Du starbst für mich, wie kümmerlich lieb ich Dich.
    Bedenke ich, wie Du Dich gabst für mich,
    so bitte ich um ein Mehr für Dich.

    Viel mehr an Leidenschaft, mehr von Deiner Kraft
    für ein Leben im Licht, ein Leben für Dich.
    Viel mehr an Liebe, Herr, von Deinem Wesen mehr.
    Sehnlichst bitte ich Dich:
    Verwandle Du mich für ein Mehr. Ich will mehr von Dir.

    Text Noten Griffe mp3

  • Nicht mehr fliehn
    ( 5:32 )

    12.10.2012

    GebetA-Durmittleres Tempo4/4

    1 Ich will nicht so bleiben, wie ich bin.
    Verwandle Du mein Wesen. Du kennst mein Innendrin.
    Du bist mein Vater. Ich bin Dein Sohn.
    Du bist mein Töpfer. Und ich bin Dein Ton.

    B: Ich lauf zu Dir hin und komm als Dein Kind.
    Ich komm wie ich bin und will nicht mehr fliehen.

    R: Denn als Dein Kind will ich ein Brief für Deinen Sohn sein,
    ein Brief geschrieben von Deiner Hand.
    Und als Dein Kind will ich ein Licht in dieser Welt sein,
    ein Licht zum Leben, für Dich entbrannt(, in eine dunkle Welt gesandt).

    2 Ich nimm Deine Zucht an, weil Du mich liebst.
    Wer sonst weiß, was ich brauche. Perfekt ist, was Du gibst.

    3 Ich will Deine Nähe und pack's oft nicht.
    Hilf Du mir's zuzulassen. Ich brauche Dich. Ich brauche Dich.
    Ich brauche Dich. Ich brauche Dich. Ich lauf zu Dir hin. Ich brauche Dich.
    Ich will nicht mehr fliehn. Ich brauche Dich.
    Ich lauf zu Dir hin. Ich brauche Dich.
    Ich brauche Dich.
    Ich will nicht mehr fliehn. Ich brauche Dich.
    Ich brauche Dich. Ich brauche Dich.

    Text Noten Griffe mp3

  • Höhenschreiter
    ( 07:04 )

    07.10.2012

    LobpreisHabakuk 2:4bHabakuk 3:18.19A-MollC-Durschnell4/4

    Ich will mich in Dir freuen.
    Ich will mich in Dir freuen, in Dir, dem Ew'gen.
    Ich will mich in Dir freuen.
    Ich will mich in Dir freuen, in Dir, dem Ewigen
    und frohlocken über den Gott meines Heils.
    Ich will jubeln über Dich.
    Ich will frohlocken über den Gott meines Heils.
    Ich will jubeln über Dich.

    R: Du bist meine Kraft, Jahweh Adonai.
    Meine Füße machst Du denen der Hirsche gleich.
    Du lässt mich ein Höhenschreiter sein.

    Z: Der Gerechte wird durch seinen Glauben leben,
    weil er sich auf Dein Wort verlässt.
    Der Gerechte wird durch seinen Treue leben,
    denn er hält an Deinem Wort fest.

    Text Noten Griffe mp3

  • Was, wenn
    ( 4:22 )

    28.09.2012

    GebetLehreD-MollF-Durmittleres Tempo6/8

    1 Was, wenn der Lauf des Lebens innehält,
    so als würde alles abgestellt,
    und nichts mehr wie bisher weitergeht?

    2 Was, wenn sich alles Leben reduziert,
    alles wegfällt, was nicht hingehört,
    und nur bleibt, was die Zeit übersteht?

    3 Was, wenn ein Herz vor Dir ganz ehrlich wird
    und Dir zeigt, was sich ganz tief verbirgt,
    wo nur ist, wie es ist, ohne Schein?

    4 Was, wenn ein Herz Dich ungeheuchelt liebt
    und sich ganz in Deine Hand begibt,
    sich verliert in Dir, um zu sein?

    R: Was wäre wenn's so wär?
    Wäre dann das Wenn nicht mehr?
    Und das Mehr, das will ich sehr. Ich will mehr!
    Und dieses Mehr von Dir, ja, das lebe Du in mir.
    Ich will mehr von Dir, mein Herr,
    so viel mehr, immer mehr von Dir.

    5 Was, wenn ein Samenkorn nicht träge wird,
    sondern in die Erde fällt und stirbt,
    und es bringt so bedingt reiche Frucht?

    6 Was, wenn sich Dir ein Herz auf dem Altar
    als ein Opfer darbringt ganz und gar,
    Dir allein als ein Wohlgeruch?

    7 Was, wenn sich Dir ganz weit ein Herz aufschließt,
    Deine Liebe ungehindert fließt?
    Es wär mehr, so viel mehr von Dir.

    Text Noten Griffe mp3

  • Bald
    ( 06:17 )

    25.09.2012

    TeruahMoedimIsraelJohannes 14:3Offenbarung 22:20A-Mollmittleres Tempo4/4MyBestOf

    Ha Jom ba. Ha Jom ba. Dein Tag kommt. Ha Jom ba. Ha Jom ba.
    Der Tag kommt, an dem Du, Herr Jeschua, wiederkommst
    von dort, wo Du wohnst und die Braut zu Dir holst.

    B1: Du hast den Ort bereitet, geschmückt so wunderschön
    für sie, die Du herzlich liebst.
    Du sehnst Dich nach der Zeit, wenn laut Gottes Horn ertönt,
    und Du Dich auf den Weg begibst und sie zu Dir nimmst, die Du liebst.
    Maranatha. Maranatha. Wer das glaubt, der glaubt nicht umsonst,
    weil Du kommst, sicher kommst.

    B2: Unser Herr kommt bald in Macht und in Gewalt.
    Unser Herr kommt bald.
    So wacht bis das Horn erschallt, bis das Horn erschallt.
    Unser Herr kommt bald. Unser Herr kommt bald.
    Ha Jom ba. Ha Jom ba. Ha Jom ba. Ha Jom ba.
    Ha Jom ba. Ha Jom ba. Ha Jom ba. Ha Jom ba.

    S: Ja, komm, Herr Jeschua. Ja, komm, Herr Jeschua.

    Text Noten Griffe mp3

  • Stille
    ( 5:16 )

    15.09.2012

    Gebet1Könige 19:11.12E-Mollmittleres Tempo4/4

    1 Du warst nicht im Sturm, der die Berge zerreißt und die Felsen zerbricht.
    Du warst nicht im Beben und auch nicht im Feuer.
    Wenn es leise weht, so zerbrechlich und so zart,
    zeigt sich Deine Gegenwart.

    R: Hu ... Du bist in der Stille.
    Hu ... Da bist Du zu finden.
    Hu … Und dort in der Stille
    hu … hör ich Deine Stimme.

    2 Du warst nicht im Lärm, der die Sinne betört und der zur Welt gehört.
    Fernsehn, Web und Radio, Spaßgesellschaft und Co,
    lautes Marktgeschrei, all das soll mich dabei störn,
    Gottes Stimme klar zu hörn.

    Z: Dorthin will ich finden.
    Eine Welt voll von lauten Stimmen. sucht beständig einzudringen.
    Es gibt viele Möglichkeiten, sich zu zerstreun, mit dem Strom zu treiben
    und für den Feind todsicher harmlos zu bleiben.

    S: Dorthin will ich finden. Beim Klang Deiner Stimme darf
    ich zur Ruhe finden.

    Text Noten Griffe mp3

  • Angesichts
    ( 05:38 )

    23.08.2012

    MatzotMoedimGebetLehrePhilippe 2:13Römer 12:1.2D-Durmittleres Tempo4/4

    Angesichts dessen, dass Du barmherzig bist, mahnt Dein Wort mich,
    dass ich für Dich konsequenter lebe und meinen Leib hingebe
    als ein Opfer, das lebendig und heilig und Dir wohlgefällig ist
    angesichts dessen, dass Du barmherzig bist.

    R: Beschneide mein trügerisches Herz
    und wirk in mir das Wollen und Vollbringen.
    Nur so kann ich Deinem Wort gemäß
    von Herzen dienen und Dankesopfer
    bringen(, und von Deinen Werken singen).

    B: Verwandle Du mein Innerstes. Erneure meinen Sinn,
    dass ich nicht gleiche dieser Welt, leb ich auch noch darin.
    Ich will beurteiln können, was Du willst, was Dir gefällt,
    was gut und was vollkommen ist und Dich bezeugt in der Welt
    angesichts dessen, dass Du barmherzig bist.

    Text Noten Griffe mp3

  • Nah
    ( 4:04 )

    23.06.2012

    LobpreisPsalmenPsalm 145:14-21A-Durmittleres Tempo3/4

    R: Nah bist Du dem, der Dich anruft.
    Nah bist Du dem, der Dich in Wahrheit anruft.
    Nah bist Du dem, der Dich anruft.
    Wer das beständig tut, dem bist Du nah.

    1 Der Ewige stützt alle, die am Straucheln sind.
    Und alle die Gebeugten richtet Er auf.
    Die Augen aller schauen aus auf Dich und Du speist sie zu seiner Zeit und
    Du öffnest Deine Hand und sättigst alles, was lebt, weil es Dir wohlgefällt.

    2 Das Wünschen derer, die Ihn fürchten, Er erfüllt's.
    Er hört ihr Schrei'n nach Hilfe und rettet sie.
    Und allen, die den Ew'gen lieben, ist Er ein treuer Hüter. Er wird
    sie bewahren. Doch für alle Gottlosen gilt, dass Gott sie einst vertilgt.

    B: Gerecht ist der Ewige auf all Seinen Wegen und gütig in allem, was Er tut.

    3 Mein Mund soll Seinen Ruhm verkünden und Ihn dafür loben. Und
    alles, was Fleisch ist, rühme Seinen heiligen Nam'n allezeit und fortan.

    Text Noten Griffe mp3

  • Vertrauen
    ( 6:48 )

    02.06.2012

    MoedimMatzotGebetLukas 18:16Markus 10:14Matthäus 18:3Matthäus 19:14A-Durmittleres Tempo4/4MyBestOf

    1 So wie ein Kind hört, will ich hören
    und wie ein Kind sieht, will ich sehen.

    2 So wie ein Kind denkt, will ich denken
    und wie ein Kind fühlt, will ich fühlen.

    B1: Noch unverfälscht und ehrlich, vertrauensvoll, offenherzig,
    noch so spontan und lebendig gleich einem Kind, gleich einem Kind.

    3 So wie ein Kind weint, will ich weinen
    und wie ein Kind lacht, will ich lachen.

    R: So will ich leben, will ich sein vor Dir,
    meinem Vater im Himmel, so vertrauen Dir.
    So will ich leben und lebendig sein.
    So gib Du mir ein Herz vor Dir gleich einem Kind, gleich einem Kind.

    4 So wie ein Kind staunt, will ich staunen
    und wie ein Kind singt, will ich singen.

    5 So wie ein Kind glaubt, will ich glauben
    und wie ein Kind springt, will ich springen.

    Z: Denn nur dem, der gesinnt ist wie ein kleines Kind,
    steht die Türe offen, ist Dein Reich bestimmt.

    Text Noten Griffe mp3

  • Ich bin da
    ( 05:26 )

    23.05.2012

    HeilungLehrePsalm 91:14-16D-Durschnell4/4

    1 Wer sich an Dich klammert, den willst Du erretten.
    Du willst ihn beschützen, weil er Deinen Namen kennt.
    Und wenn er Dich anruft, willst Du ihn erhören.
    Du bist bei ihm in der Not, in der Not.

    R1: Denn Du bist der “Ich-bin-da”. Hallelujah.
    Denn es ist wahr: Du bist für ihn da. Hallelujah. Hallelujah.

    2 Wer sich zu Dir flüchtet, den willst Du befreien.
    und zu Ehren bringen, weil Du seine Zuflucht bist.
    Satt willst Du ihn machen an des Lebens Länge.
    Und Du lässt ihn schau'n Dein Heil, schau'n Dein Heil.

    B: Manchmal wünschte ich mir, ich könnt schon alles sehen.
    Doch ist jetzt noch die Zeit, im Glauben zu gehen.
    Es ist besser, Du lenkst, und ich weiß nicht zu viel.
    Trage mich durch und bring mich sicher ans Ziel.
    Der Morgen wird bald grauen. Und dann kommt das Schauen.

    R2: Du nur bist der “Ich-bin-da”. Hallelujah.
    Denn es ist wahr: Du bist für mich da. Hallelujah. Hallelujah.
    Denn Du bist der “Ich-bin-da”. Hallelujah. Denn es ist wahr:
    Du bist für mich da. Hallelujah. Hallelujah. Hallelujah.

    Text Noten Griffe mp3

  • All Deine Werke
    ( 05:35 )

    22.05.2012

    LobpreisWesen GottesLehrePsalmenPsalm 145:8-13A-Mollmittleres Tempo4/4

    1 Voller Gnade und Erbarmen ist Adonai,
    voller Langmut und geduldig und an Liebe reich.
    Du bist gütig gegen alle. Und Barmherzigkeit
    wird all Deinen Werken von Dir zuteil, von Dir zuteil.

    R: All Deine Werke loben Dich. Und die Dir treu sind, preisen Dich.
    Hallelujah. Hallelujah.
    Und die Dir treu sind preisen Dich, der Du gnädig bist.

    2 Von der Ehre Deines Reiches erzählen wir
    und verkünden Deine Macht, Herr, wir erzähln von Dir
    und von Deinen mächtgen Taten, dass die Menschheit weiß,
    wie prachtvoll und herrlich ist nur Dein Reich, ist nur Dein Reich.

    Z: Dein Reich ist ein Reich für alle Ewigkeiten,
    Deine Herrschaft von Geschlecht zu Geschlecht.

    Text Noten Griffe mp3

  • Keiner ist wie Du
    ( 06:31 )

    03.04.2012

    LobpreisWesen Gottes5Mose 3:24Psalm 89:7A-Durmittleres Tempo4/4

    Adonai Jahweh, Du hast angefangen mir zu zeigen
    Deine Majestät und Größe und Deine starke Hand.

    Denn wo ist ein Gott im Himmel und auf Erden,
    der tun könnte, was Du tust?
    Wo ist ein Gott mit Deinen Taten und mit Deinen Wundern?
    Wer ist wie Du?

    B: Wer ist's, der an Dich hinreicht? Wer ist wie Du?
    Wo ist ein Gott, der Dir gleicht? Unvergleichlich bist Du.
    Darum harre ich auf Dich. Rette mich!

    Text Noten Griffe mp3

  • Heilig bist Du
    ( 04:04 )

    12.02.2012

    MatzotMoedimLobpreis1Petrus 1:153Mose 11:44.453Mose 19:2G-Durmittleres Tempo6/8

    Heilig soll'n wir sein. Dein Wort lädt uns ein,
    denn heilig bist Du, Avenue.

    Heilig, heilig, heilig bist Du.
    Heilig, heilig, heilig bist Du. (Heilig bist Du.)

    Heilig woll'n wir sein. Dein Wort lädt uns ein,
    denn heilig bist Du, Avenu.

    Text Noten Griffe mp3

  • Recht und Gerechtigkeit
    ( 5:24 )

    30.11.2011

    LobpreisPsalm 89:14.15Psalm 96:6C-Durschnell4/4

    Recht und Gerechtigkeit
    sind der feste Grund von Deinem Thron.
    Stärke und Herrlichkeit
    sind gewiss in Deinem Heiligtum.
    Gnade und Wahrheit stehen vor Deinem Angesicht.
    Liebe und Treue geh'n vor Jahweh her.

    Stark und mächtig ist Deine Hand.
    Ruhm und Ehre sind Dein Gewand.
    Pracht und Majestät sind vor Dir.
    Glanz und Hoheit sind Deine Zier.

    Text Noten Griffe mp3

  • Bleibt im Licht
    ( 02:37 )

    21.11.2011

    Lehre1Johannes 2:10a.17bJohannes 15:10aD-Durschnell4/4

    1 Wer den Willen Gottes tut,
    wer den Willen Gottes tut,
    wer den Willen Gottes tut,
    der bleibt in Ewigkeit, der bleibt in Ewigkeit.

    2 Wer die Gebote Gottes hält,
    wer die Gebote Gottes hält,
    wer die Gebote Gottes hält,
    bleibt in Seiner Liebe, bleibt in Seiner Liebe.

    3 Wer seinen Bruder wahrlich liebt,
    wer seinen Bruder wahrlich liebt,
    wer seinen Bruder wahrlich liebt,
    der bleibt im Licht, der bleibt im Licht,
    ja, der bleibt im Licht.

    Text Noten Griffe mp3

  • Du hast mir
    ( 04:58 )

    17.11.2011

    LobpreisGebetHeilungPsalmenPsalm 30E-Durmittleres Tempo4/4

    R: Du hast mir meine Klage verwandelt in einen Reigen
    und gelöst mein Kleid der Trauer und mit Freude mich umkleidet.

    1 Dich, Ew'ger, erhöh ich, denn Du zogst heraus mich,
    dass sich meine Feinde nicht freun.
    Zu Dir, Ew'ger, schrie ich und Du heiltest mich
    und zogst mich aus der Grube empor.
    Du hast mich wiederbelebt fern von dem, der vergeht
    und begraben da liegt.
    So spielet und singt Adonai, die ihr Treue Ihm zeigt
    und preist Seinen heiligen Namen.

    2 Im Gutgehn da sprach ich: Nein, wanken werd nie ich,
    denn gnädig und Burg warst Du mir.
    Als Du aber Dein Angesicht verbargst,
    wurde ich bestürzt und verstört.
    Jahweh, zu Dir rief ich. Um Deine Gunst bat ich.
    Was bleibt, wenn ich sterb, als Gewinn?
    Kann Dich der Staub loben und Deine Treue verkünden?
    So hör, sei mir gnädig und mein Helfer.

    B: Denn Dein Zorn währt einen Augenblick,
    Deine Gnade aber lebenslang.
    Am Abend kehrt das Weinen ein
    und am Morgen dann der Jubelsang.

    R: Du hast mir meine Klage verwandelt in einen Reigen
    und gelöst mein Kleid der Trauer und mit Freude mich umkleidet,
    auf dass ich Dir zur Ehre lobsinge und nie aufhöre. Jahweh,
    Du mein Gott, Dir will ich immer danken und das ewiglich.

    Text Noten Griffe mp3

  • Es gab eine Zeit
    ( 03:40 )

    01.11.2011

    GebetPsalm 25:9-12.16-20D-Mollmittleres Tempo4/4

    1 Es gab eine Zeit, wo nur Bangen war. Es gab eine Zeit ohne Licht,
    ohne dass es sichtbar Hoffnung gab, ohne Dich.
    So zumindest schien es für viele Jahr'.
    Wo nur blieb Dein Heil und Dein Licht?
    So ausgeliefert sein dem, was geschah, schreckte mich.

    R: Den Gebeugten führ' in Gerechtigkeit Deine Stege.
    Lieb und Treue sind für alle Zeit Deine Wege.
    Wer Dein Wort bewahrt, auf den Ew'gen harrt,
    schenkst Du Deinen Segen.

    2 Wende Dich zu mir und sei gnädig mir, der elend und der allein.
    Meines Herzens Ängste mehrten sich. Greif Du ein.
    Raus aus meinen Nöten führe mich. Sieh mein Elend und all mein Leid.
    Und meiner Sünden Schuld gedenke nicht. Hör' mein Schrei'n.

    Z: Bewahre und rette mich, denn ich trau auf Dich.
    Sieh an meinen Feind. Wie grimmig hasst er mich.

    Text Noten Griffe mp3

  • Still in mir
    ( 4:36 )

    13.10.2011

    GebetPsalmenPsalm 131F#-MollA-Durmittleres Tempo6/8

    Jahweh, mein Herz ist nicht hochmütig
    und meine Augen sind nicht stolz.
    Ich gehe nicht um mit Dingen,
    die mir zu groß und zu wunderbar sind.

    Nein, ich habe meine Seele beruh'gt und gestillt.
    Wie ein Säuglingskind bei seiner Mutter,
    wie ein Säuglingskind ist meine Seele still in mir.

    Israel, hoffe auf Adonai. Israel, hoffe auf El Schaddai.
    Israel, hoffe auf Adonai von nun an bis in Ewigkeit.

    Text Noten Griffe mp3

  • Wenn Du rufst
    ( 5:24 )

    12.10.2011

    LobpreisGebetIsraelE-MollA-Mollmittleres Tempo4/4

    1 Wenn Du rufst, wartet Dein Segen
    auf die, die hören und sich bewegen
    nach Deinen Worten, denn Du allein bist heilig.
    Wenn Du rufst, woll'n wir bereit sein,
    zurück zu lassen, was vor Dir unrein,
    um Dir zu nahen, denn Du allein bist heilig.

    Z1: Sieh nicht auf unsre Schuld, sondern auf des Lammes Blut.
    Entsündige und wasch uns rein und heile uns, Adonai.

    R: Du rufst Dein Volk aus der Völker Schar
    und bringst zurück, was verloren war.
    Wir bringen Dir Dankesopfer dar. Halleluja.

    2 Wenn Du rufst, woll'n wir nicht säumen
    um Dir zu dienen und zu bezeugen:
    Nur Du bist weise und Du allein bist heilig.
    Wenn Du rufst, dürfen wir kommen
    und Dich anbeten, wir, die Entronn'nen,
    und laut verkünden: Ja, Du allein bist heilig.

    Z2: Jahweh, Du thronst über den Cherubim.
    Dein Zorn ist Feuer, schrecklich zeigt sich Dein Grimm.
    Keiner sonst ist Elohim.

    S: Hallelujah! Hallelujah! Hallelujah! Hallelujah!

    Text Noten Griffe mp3

  • Mein Heil
    ( 04:03 )

    05.10.2011

    PessachJom KippurMoedimLobpreisJesaja 12:1.2C-Durschnell4/4

    Ich preis Dich und ich dank Dir, der Du gegen mich erzürnt warst,
    denn Dein Zorn hat sich gewendet und Du hast mich getröstet.
    Es steht fest: Elohim ist meine Rettung und mein Heil.
    Und weil's so ist, bin ich voller Vertrauen und nicht am Verzagen.

    Jahweh, Du bist meine Stärke und mein Loblied
    und meine Macht und meine Kraft und bist mir geworden zum Heil.
    Jahweh, Du bist meine Stärke und mein Loblied
    und meine Macht und meine Kraft und mein Heil.
    (und meine Macht und meine Kraft und in Jeschua mein Heil.)

    Text Noten Griffe mp3

  • Geliebt
    ( 04:57 )

    11.09.2011

    GebetHeilungJesaja 53:5Johannes 3:16Hebräer 12:6A-Mollmittleres Tempo4/4

    R: instrumental

    1 Ich bin geliebt von Dir, meinem Vater im Himmel.
    Denn Du hast für mich hingegeben Deinen geliebten Sohn,
    mir zum Leben.
    Ich bin geliebt und all meine Schuld ist vergeben.
    Denn Jeschua hat sie getragen.
    An meiner Stelle ward er geschlagen.

    2 Ich bin geliebt und durch Deinen Geist neu geboren.
    Denn mein Herz hast Du überwunden.
    Und als Dein Kind hab ich heimgefunden.
    Ich bin geliebt und von Dir erzogen in Güte.
    Denn Du züchtigst mich mir zum Segen
    und willst mich leiten auf Deinen Wegen.

    3 Ich bin geliebt und brauch mich niemals mehr zu fürchten.
    Denn Du bist mit mir in Jeschua.
    Du bist nicht fern, sondern der „Ich-bin-da“.
    Ich bin geliebt, von Dir, meinem Hirten, gehütet.
    Nur bei Dir bin ich stets geborgen.
    Und Du, mein Vater, wirst für mich sorgen.

    S: Ich bin geliebt. Ich bin geliebt.
    Ich bin geliebt. Ich bin geliebt. Von Dir geliebt. Geliebt.

    Text Noten Griffe mp3

  • Alle Himmel können Dich nicht fassen
    ( 04:10 )

    05.09.2011

    LobpreisWesen Gottes1Könige 8:23.27E-Dur4/4mittleres Tempo

    Jahweh, Du Elohim Israels! Es gibt keinen Elohim,
    der Dir gleich wär, weder oben im Himmel noch unten auf Erden,
    der Du den Bund und die Gnade bewahrst
    Deinen Kindern, die mit ihrem ganzen Herzen vor Dir wandeln.
    Jahweh, Du Elohim Israels! Es gibt keinen Elohim, der Dir gleicht.

    Alle Himmel können Dich nicht fassen,
    wieviel weniger mein eig'nes Herz.
    Doch willst Du in mir wohnen lassen Deinen Heiligen Geist,
    dass er mich Deine Wege weist.

    Text Noten Griffe mp3

  • Segne mich
    ( 4:39 )

    24.08.2011

    LobpreisGebetSegenPsalmenPsalm 3H-Mollmittleres Tempo6/8

    1 Du, Du aber, Jahweh, bist ein Schild um mich her
    und meine Ehr und der mein Haupt emporhebt.
    Du, Du aber, mein Vater, bist um mich wie ein Wall.
    Und nur durch Dich werde ich neu aufgerichtet.
    Mit meiner Stimme ruf ich zu dem Ew'gen und Er erhört mich.
    Ich leg mich nieder und schlaf und erwache, denn Er hält mich.

    R1: Ha. Sind auch viele wider mich,
    ha, bist Du treu und rettest mich.
    Ha. Darum fürchte ich mich nicht.
    Denn ich hab ja Dich. Und ich bitte Dich: Segne mich.

    2 Du, Du aber, Jahweh, stehe auf und hilf mir
    zu Deiner Ehr, denn bei Dir ist Heil und Segen.
    Sieh, meine Feinde sind zahlreich und meinen, ihnen gehört der Sieg.
    Hörst Du ihr Reden: „Gott wird ihm nicht helfen.“ Doch Du zeigst Dich,

    R2: ha, Deinen Feinden im Gericht,
    ha, wenn Du ihre Macht zerbrichst.
    Ha. Darum fürchte ich mich nicht.
    Denn ich hab ja Dich. Und ich bitte Dich: Segne mich.

    Text Noten Griffe mp3

  • Träumen, staunen, sehen
    ( 5:02 )

    04.06.2011

    GebetLehreIsraelPsalmenPsalm 126F#-MollA-Durschnell4/4

    1 Träumen, staunen, sehen, noch nicht begreifen und doch wieder leben.
    Voller Lachen, fröhlich. Voller Jubel und Zuversicht.
    Du hast an uns Großes getan, dass auch die Welt nur staunen kann.
    Du bist's, der unsre Wege lenkt und der uns Erlösung schenkt,
    ja, der uns Erlösung schenkt.

    R: Was gefangen ist, bringe Du zurück gleich den Bächen im Mittagsland.
    Jahweh, wende unser Geschick.

    2 Die mit Tränen säen, werden mit Freuden und mit Jubel ernten.
    Und wer weinend hingeht und den Samen zur Aussaat trägt,
    kommt gewiss mit Jubel zurück. Er hat mit seiner Ernte Glück.
    Er holt sie voller Freude ein und trägt seine Garben heim.
    Er trägt seine Garben heim.

    R: Was gefangen ist, bringe Du zurück gleich den Bächen im Mittagsland.
    Jahweh, wende unser Geschick. Was gefangen ist, bringe Du zurück,
    gleich den Bächen im Mittagsland. So hilf uns bitte durch Deine Hand.
    Was gefangen ist, was gefangen ist, bringe Du zurück, bringe Du zurück,
    gleich den Bächen im Mittagsland. So hilf uns bitte durch Deine Hand,
    weil Du gnädig bist und uns nicht vergisst.

    Text Noten Griffe mp3

  • Komm her
    ( 04:55 )

    21.05.2011

    GebetHeilungMatthäus 11:28A-MollC-Durmittleres Tempo6/8

    R: “Komm her!” sagst Du zu mir, auch wenn ich es nicht kapier,
    denn mich kennst Du. Alles weißt Du. Nichts bleibt Dir verborgen in mir.
    Doch Du schaust aus nach mir.
    Und weil ich Deine Liebe spür, komme ich zu Dir.

    1 Mit all meiner Mühe, die ich habe.
    Mit all meinen Lasten, die ich trage.
    Mit all meinen Tränen, die ich weine.
    Mit meinen Problemen, große und kleine. Oh.

    2 Mit all meinen Schmerzen, die ich spüre
    und was ich im Herzen denke und fühle.
    Mit all meinen Fragen, die für mich offen.
    Mit all meinem Plagen, Sehnen und Hoffen. Oh.

    3 Mit all meiner Schuld, Herr, allem Versäumten.
    Mit all meinen Wünschen und allen Träumen.
    Mit all meinem Wesen und wo ich schwach bin.
    Mit dem, was gewesen und mit dem Wohin. Oh.

    Text Noten Griffe mp3

  • Herrlichkeit und Majestät
    ( 03:58 )

    14.05.2011

    LobpreisJudas 21.24.25C#-Mollmittleres Tempo4/4

    Liebe fließt wie ein Strom von Dir, dem Vater, uns zum Segen.
    Und das Erwarten der Barmherzigkeit von Deinem Sohn
    trägt uns bis zum ew'gen Leben.
    Du bist mächtig genug, uns ohne Straucheln zu bewahren
    und uns gar unsträflich mit Freuden vor das Angesicht
    Deiner Herrlichkeit zu stellen.
    Dir, dem allein weisen Gott, unserm Retter, gebührt
    durch Deinen Sohn, unsern Herrn, den Messias Jeschua,

    Herrlichkeit und Majestät
    und Macht und Herrschaft und Gewalt und Autorität.
    (Vor aller Zeit und jetzt und in alle Ewigkeit.)

    Text Noten Griffe mp3

  • Betet Ihn an
    ( 06:31 )

    08.05.2011

    LobpreisOffenbarung 11:17Offenbarung 14:7Offenbarung 19:5G-Durmittleres Tempo6/8

    Fürchtet Gott, Jahweh Zebaoth,
    und keiner verwehre unserm Schöpfer die Ehre, die ihm gebührt.
    Betet Ihn an. Betet Ihn an, der den Himmel und die Erde und das Meer
    und die Wasserquellen geschaffen hat.

    Betet Ihn an. Hallelujah. Dankt Ihm, der da ist und der da war
    und der da kommt. Danket Jahweh,
    dass Er an sich genommen Seine große Macht
    und die Königsherrschaft angetreten hat.

    Lobt unsern Gott, alle Seine Knechte
    Lobt unsern Gott, die ihr Ihn fürchtet.
    Lobt unsern Gott, ihr Kleinen und Großen.

    Text Noten Griffe mp3

  • Zuversicht
    ( 4:37 )

    24.04.2011

    MoedimPessachLobpreisGemeinschaftHeilungG-Durmittleres Tempo6/8

    R1: Die allerschönste Botschaft ist: Jeschua lebt. Und gewiss starb
    Er für dich und für mich und ist auferstanden, wie es bezeugt die Schrift.
    Weil das unsre Hoffnung ist, die uns trägt ewiglich, so
    darfst du dich und ich mich immer herzlich freuen
    und das gemeinschaftlich, denn Er gibt uns Zuversicht.

    1 Er, der zu uns kam, Er ist Gottes Lamm.
    Er trug unsre Schuld und vergoss sein Blut.
    Und das gilt für dich und gilt auch für mich.
    In dem Glauben, den wir teilen, lass uns gehn,
    dankend und anbetend vor Ihm stehen.

    R2: Denn die schönste Botschaft ist: Jeschua lebt. Und gewiss starb
    Er für dich und für mich und ist auferstanden, wie es bezeugt die Schrift.
    Weil das unsre Hoffnung ist, die uns trägt ewiglich, so
    darfst du dich und ich mich immer herzlich freuen
    und das gemeinschaftlich, denn Er gibt uns Zuversicht.

    2 Er, der wiederkommt und uns zu sich holt,
    Ihm gehören wir, Ihm zu Seiner Ehr.
    Und Er kommt für dich und kommt auch für mich.
    In der Hoffnung, die wir teilen, lass uns gehn,
    dankend und anbetend vor Ihm stehen.

    3 Er, der in uns lebt, dient uns unentwegt.
    Er heilt unsern Schmerz und führt Herz zu Herz.
    Denn Er lebt in dir und lebt auch in mir.
    In der Liebe, die wir teilen, lass uns gehn,
    dankend und anbetend vor Ihm stehen.

    R2: Denn die schönste Botschaft ist: Jeschua lebt. Und gewiss starb
    Er für dich und für mich und ist auferstanden, wie es bezeugt die Schrift.
    Weil das unsre Hoffnung ist, die uns trägt ewiglich, so
    darfst du dich und ich mich immer herzlich freuen,
    sollst du dich und ich mich wieder herzlich freuen,
    darfst du dich und ich mich immer herzlich freuen
    und das gemeinschaftlich, denn Er gibt uns Zuversicht.

    Text Noten Griffe mp3

  • Zu Dir
    ( 5:11 )

    13.04.2011

    LobpreisGebetJohannes 4:14Johannes 6:35Matthäus 11:28Offenbarung 22:17G-Durschnell4/4

    1 Dein “Komm!” sieht, wer ich bin. Dein “Kommet her zu mir!”
    kennt meine unruh'ge Seele, die nach Ruhe sich sehnt.
    Dein „Komm!“ ruft mich als Kind. Dein „Kommet her zu mir!“
    weist mir den Weg hin zur Quelle, wo Erquickung ich find,
    wo alle Mühe, die ich habe, und alle Lasten, die ich trage,
    das Lamm Gottes auf sich nimmt.

    2 Dein “Komm!” zieht mich zu Dir. Dein “Kommet her zu mir!”
    weckt in mir Sehnen und Hoffen und Verlangen nach mehr.
    Dein „Komm!“ lädt mich ein. Dein „Kommet her zu mir!“
    zeigt mir, die Türe ist offen. Darum komm ich zu Dir
    mit aller Mühe, die ich habe, und allen Lasten, die ich trage.
    Ja, so komme ich zu Dir.

    R: Und so komme ich zu Dir,
    um von Deinem Wasser umsonst zu nehmen,
    zu Dir, der meinen Durst auf ewig stillt, zu Dir, damit Dein Wasser in mir
    zur Quelle werde, das bis ins ew'ge Leben quillt.

    3 Dein “Komm!” kennt keinen Stolz. Dein “Kommet her zu mir!”
    kennt nur die dürstende Seele und ein Herz, das sich beugt.
    Dein „Komm!“ führt mich zum Holz, zum Einswerden mit Dir.
    Denn nur im Sterben ist Leben, das Dein Geist in mir zeugt.
    Und dieses Leben will ich leben, von Deinem Wasser weitergeben.
    Darum komme ich zu Dir.

    R: Und so komme ich zu Dir,
    um von Deinem Wasser umsonst zu nehmen,
    zu Dir, der meinen Durst auf ewig stillt, zu Dir, damit Dein Wasser in mir
    zur Quelle werde, das bis ins ew'ge Leben quillt.
    Das bis ins ew'ge Leben quillt. Oh.

    Z: Du bist das Brot des Lebens.
    Wer zu Dir kommt, wird nicht hungrig sein.
    Du bist die Quelle des Lebens.
    Wer an Dich glaubt, wird nicht durstig sein.

    R: Deshalb komme ich zu Dir,
    um von Deinem Wasser umsonst zu nehmen,
    zu Dir, der meinen Durst auf ewig stillt, zu Dir, damit Dein Wasser in mir
    zur Quelle werde, das bis ins ew'ge Leben quillt.
    Das bis ins ew'ge Leben quillt.

    Text Noten Griffe mp3

  • Vertraue auf Jahweh
    ( 4:23 )

    09.04.2011

    HeilungLehreSprüche 3:5-8D-Mollmittleres Tempo6/8

    Vertraue auf Jahweh von ganzem Herzen
    und verlasse dich nicht auf deinen Verstand.
    Auf all deinen Wegen erkenne Ihn, so macht Er deine Pfade gerade.

    Halte dich nicht selbst für weise.
    Fürchte Jahweh und weiche vom Bösen.

    Das wird deinem Leib Heilung bringen, oh,
    und deine Gebeine erquicken, oh …

    Text Noten Griffe mp3

  • O Jerusalem
    ( 4:34 )

    12.02.2011

    GebetIsraelJesaja 62:4-7G-Durlangsam4/4

    1 Wie ein Jüngling sich mit einer Jungfrau vermählt,
    so werden sich deine Kinder dir vermähl'n.
    Wie ein Bräutigam sich freut über seine Braut,
    so freuet sich der Ew'ge über dich.

    R: O Jerusalem, nicht mehr “Verlass'ne” heißt du,
    noch “Wüste” dein Land,
    sondern dann gilt dir „Meine Lust an ihr“,
    und dann spricht man mit „Vermählte“ dein Land an.
    O Jerusalem, dein Gott hat Wächter auf deine Mauern bestellt,
    die den ganzen Tag und die ganze Nacht nicht schweigen,
    nicht für einen Augenblick. O Jerusalem, o Jerusalem.

    2 Wie ein Hirte, der treu seine Herde versorgt,
    so kümmert sich auch der Ewige um dich.
    Und wie Jungen ganz umschirmt bei der Mutter sind,
    so hält Er Seine Flügel über dich.

    Z: Gönnt euch keine Ruhe, die ihr den Ew'gen erinnern sollt.
    Lasst Ihm keine Ruhe bis Er Jerusalem gegründet hat
    und bis Er es auf Erden setzt zu einem Ruhm.

    Text Noten Griffe mp3

  • Lasst uns hingehn
    ( 03:09 )

    23.01.2011

    SukkotMoedimIsraelSacharja 8:20-23C-Durmittleres Tempo4/4

    Lasst uns hingehn. Lasst uns hingehn nach Jerusalem.
    Lasst uns hingehn zu dem Ew'gen, um Ihn anzuflehn
    und zu suchen den lebendigen Gott,
    den Herrn der himmlischen Heerschar'n, Jahweh Zebaoth.
    Lasst uns hingehn. Lasst uns hingehn. Auch ich will gehen.

    Meine Sehnsucht, meine Sehnsucht gilt Jerusalem.
    Meine Sehnsucht gilt dem Ew'gen, Ihn will ich anflehn
    und Ihn suchen, den lebendigen Gott,
    den Herrn der himmlischen Heerschar'n, Jahweh Zebaoth.
    Lasst uns hingehn. Lasst uns hingehn.
    Auch ich will, auch ich will, auch ich will gehn.
    Große Völker und mächtige Nationen
    und die Bewohner großer Städte werden kommen,
    um Adonai zu suchen und Ihn anzurufen.
    Zu jener Zeit werden zehn Männer aus den Völkern
    den Zipfel des Gewandes eines Juden nehmen
    und sprechen: „Weil Gott mit euch ist, wollen wir mit euch gehen.“

    Lasst uns hingehn. Lasst uns hingehn nach Jerusalem.
    Lasst uns hingehn zu dem Ew'gen, um Ihn anzuflehn
    und zu suchen den lebendigen Gott,
    den Herrn der himmlischen Heerschar'n, Jahweh Zebaoth.
    Lasst uns hingehn. Lasst uns hingehn. Auch ich will gehn
    nach Jerusalem zu dem Herrn der Herr'n.

    Text Noten Griffe mp3

  • Du bist der Gott meines Heils
    ( 03:42 )

    15.01.2011

    GebetPsalmenPsalm 25:1-9D-Mollschnell4/4

    R: Du bist der Gott meines Heils. Auf Dich harr ich allezeit.
    Du bist der Gott meines Heils. Auf Dich harr ich allezeit. 2x

    1 Dass kein Feind frohlocken darf, ja, das, mein Gott, schenke mir.
    Es erhebt sich hoffnungsvoll meine Seele hin zu Dir.
    Ganz gewiss wird gar keiner zuschanden, der auf Dich harrt.
    Doch den trifft es, dessen Weg ohne Grund treulos ward.

    2 Tu mir Deine Wege kund und lehre mich Deine Bahn.
    Und in Deiner Wahrheit lehre mich und leite mich an.
    Und gedenke, Ewiger, an Deine Barmherzigkeit
    und an Deine Gnade, die bestehn seit Ewigkeit.

    3 Und gedenk nicht meiner Schuld und was ich, noch jung, getan.
    Sieh mich aber gnädig und in Deiner Güte an.
    Du bist gut. Du bist gerecht und weist die Sünder auf den Weg,
    leitest die Gebeugten recht. Und Du lehrst sie Deinen Weg.

    Text Noten Griffe mp3

  • Jauchze, du Tochter Zion
    ( 04:55 )

    31.12.2010

    IsraelZephanja 3:14-18G-Durlangsam4/4

    1 Adonai, dein Gott, ist in dir, ein Held, der dir hilft.
    Er wird sich freuen über dich und dir freundlich sein.
    Er wird dir vergeben in seiner Liebe
    und wird über dich mit Jauchzen fröhlich sein.

    2 Adonai, dein Gott, nahm hinweg von dir dein Gericht.
    Und auch hinweggeräumt hat er deinen Feind.
    Jahweh ist in dir, der König Israels.
    Du brauchst kein Unheil mehr zu fürchten.
    Du brauchst kein Unheil mehr zu fürchten.

    R1: Jauchze, du Tochter Zion. Juble, Israel.
    Freue dich und sei fröhlich von ganzem Herzen,
    du Tochter Jerusalem.

    R2: Zu der Zeit wird man dir sagen: Fürchte dich nicht. Fürchte dich nicht.
    Zion, dir wird man sagen: Lass deine Hände nicht sinken, Jerusalem.
    Jahweh will sie sammeln und zu Ruhm und Ehre bringen.
    Und die bekümmert waren, werden voller Freude singen.

    Text Noten Griffe mp3

  • Verbinde
    ( 3:22 )

    18.12.2010

    GebetIsraelHefekiel 37D-Mollmittleres Tempo6/8

    1 Löwe aus dem Stamm Juda, König Jeschua, verbinde, was entzweit.
    Erweise uns Deine Gnade. Komme Du uns ganz nahe.
    Und zeige uns Dein Heil. Und füge Teil an Teil.
    Denn das, was zusammen gehört, liegt bisher noch immer zerstört.
    Doch kommt einst der Tag ganz gewiss, wo es wieder ein Ganzes ist,
    wenn Du allein unser Hirte bist.

    2 Zwei, die noch nicht verstehen und die noch nicht klar sehen.
    Doch gilt Dein ew'ges Wort.
    Das Tote wird wieder leben. Odem wirst Du ihm geben
    und bringen, was weit fort, zu Deinem heil'gen Ort.
    Denn das, was noch am Boden liegt, ersteht wieder. Was für ein Sieg.
    Lebendig steht es wieder da. Vergessen ist, was vorher war.
    Ist es für uns auch zu wunderbar.

    3 Heile Du, was gebrochen. Handle so, wie versprochen.
    Vergesse uns doch nicht.
    Und hol zurück das Verscheuchte. Morgenstern, für uns leuchte.
    Gib uns von Deinem Licht, das unsre Nacht durchbricht.
    Denn Dich hindert keiner daran, wenn Du den Erlösten machst Bahn.
    Wie Träumende werden wir sein. Wann wirst Du uns endlich befrein?
    Die Hoffnung ruht nur auf Dir allein.
    Die Hoffnung ruht nur auf Dir allein.

    Text Noten Griffe mp3

  • Das Wort Gottes
    ( 04:32 )

    10.12.2010

    TeruahMoedimWesen GottesOffenbarung 19:11-16F#-Mollmittleres Tempo6/8MyBestOf

    1 Jemand sah
    den Himmel geöffnet und nahm wahr
    ein weißes Pferd und der darauf saß, heißt
    „der Treue und der Wahrhaftige“;
    und in Gerechtigkeit richtet und streitet er.
    Seine Augen aber sind wie eine Feuerflamme
    und auf seinem Haupt sind viele Diademe
    und er trägt einen Namen geschrieben,
    den niemand kennt als nur er selbst.
    Und er ist bekleidet mit einem Gewand,
    das in Blut getaucht ist, und so wird er genannt:

    R1: Das Wort Gottes. Das Wort Gottes.

    2 Jemand sah
    die Heere des Himmels folgten ihm nach
    auf weißen Pferden und war'n bekleidet
    in feines Leinen, weiß und rein,
    und aus seinem Munde, das wird so sein,
    geht hervor ein scharfes Schwert,
    damit er die Nationen mit ihm schlagen wird,
    er wird sie weiden mit eisernem Stab
    und er tritt die Weinkelter des grimmigen Zorns
    des Gottes des Allmächtigen.
    Und es steht geschrieben auf seinem Gewand
    und auch auf seiner Hüfte, und das ist, was dort stand:

    R2: König der Könige. Und Herr der Herren.

    Z: Der das Wesen des ewigen Gottes vor Augen führt,
    der die Gültigkeit Seines Wortes demonstriert,
    der von Zion aus auf dem Thron Davids künftig regiert,
    hält die Mächtigen in seiner Hand.
    Und seit Anbeginn wird er genannt: R1

    Text Noten Griffe mp3

  • Weites Land
    ( 5:50 )

    17.10.2010

    MoedimAchter TagLobpreisIsraelA-Durmittleres Tempo4/4MyBestOf

    1 Bin gespannt, was alles auf mich wartet.
    Voller Dank, wenn es heißt: Durchgestartet.
    Du hast mich reich gesegnet und mir den Sieg verschafft.
    Du hast den Weg geebnet. Ich rühm mich Deiner Kraft.

    2 Off'ne Tür, hinaus aus aller Enge.
    Herausgeführt, befreit von Angst und Zwängen.
    Du hast das Joch zerbrochen und mir den Weg gebahnt.
    Ich darf auf's Beste hoffen, denn Du gehst mir voran.

    R: Weites Land, in das Du mich hineinführst.
    Gutes Land, ein Land, wo Milch und Honig fließt.
    Heimatland, wo du kein Heimweh mehr spürst.
    Segensland. Ruheland.
    Vaterland, wo Dein Friede mich umschließt.

    3 Tränental ganz weit zurückgelassen.
    Ehrenmahl, ich werde es kaum fassen,
    wenn alles überwunden und reine Freude ist,
    wenn ich ganz heimgefunden, wo Du, mein Vater bist.

    Text Noten Griffe mp3

  • Ueberwinde
    ( 3:25 )

    28.09.2010

    LehreRömer 12:19-21Sprüche 25:21.22E-Durmittleres Tempo4/4

    R: Lass dich nicht vom Bösen überwinden.
    Lass dich nicht. Lass dich nicht.
    Sondern überwinde das Böse durch das Gute.
    Du kannst keinen besseren Weg finden.
    Kannst Du nicht. Kannst Du nicht.
    Darum überwinde das Böse durch das Gute.

    1 Wenn dein Feind hungrig ist, gib ihm zu essen.
    Und wenn er durstig ist, gib ihm zu trinken.

    2 Denn wenn du das so tust, dann wirst du sammeln
    auf deines Feindes Haupt feurige Kohlen.

    3 Und rechne fest damit, dass dir der Ew'ge
    am Ende Recht verschafft, Ihm selbst zur Ehre.

    Text Noten Griffe mp3

  • Nie mehr
    ( 4:06 )

    23.09.2010

    LobpreisHeilungIsraelHesekiel 34:11ffC-Durlangsam4/4

    1 Das Verlor'ne wirst Du finden und zurückhol'n, was zerstreut ist.
    Das Verletzte verbinden, weil's Deine Herde ist.
    Das, was krank ist, wirst Du heilen, und neu stärken, was geschwächt ist.
    Deine Schafe wirst Du weiden, weil Du der Treue bist.

    R: Und sie soll'n nie mehr für die Andern Beute sein.
    Und kein wildes Tier wird sie fressen. Nein, das wird nie mehr sein.
    Und sie soll'n nie mehr Opfer schlechter Hirten sein.
    Dafür sorgst Du, Ewiger, denn Du bist ihr Erlöser.

    2 Das, was Durst hat, wirst Du tränken und das Hungrige wird satt sein.
    Du selbst wirst sie reich beschenken. Sie soll'n gesegnet sein.
    Und sie werden sicher wohnen. Niemand schreckt sie, weil Du da bist.
    Und sie weiden nie mehr ohne ihn, der Dein Hirte ist.

    Text Noten Griffe mp3

  • Mit meinem Gott
    ( 03:43 )

    21.09.2010

    LobpreisPsalm 18:29-38G-Durschnell4/4

    R: Mit meinem Gott, mit meinem Gott,
    mit meinem Gott kann ich über Mauern springen.
    Mit meinem Gott und nur mit Ihm überwinde ich weit.
    Denn wer ist Gott, denn wer ist Gott,
    denn wer ist Gott? Es gibt keinen außer Jahweh.
    Wer ist ein Fels zu jeder Zeit außer unserm Elohim.

    1 Sind's auch viele Feinde, die mir gegenüberstehn,
    zu fürchten brauche ich mich nicht.
    Wenn's auch starke Winde sind, die mir entgegenwehn,
    ist Jahweh meine Zuversicht.

    2 Er stellt mich auf Höhen und macht mir zum Gehen Raum
    und meine Füße wanken nicht.
    Jahweh ist ein Schild für alle, die Ihm fest vertraun
    und ihnen scheint Sein helles Licht.

    3 Ich preis Jahweh, der mir Sieg gibt über meinen Feind.
    Mein Fels und mein Erretter lebt.
    Seine Wege sind vollkommen und Sein Wort ist rein.
    Gesegnet ist, wer darauf steht.

    Text Noten Griffe mp3

  • Hallelujah
    ( 05:36 )

    18.09.2010

    LobpreisPsalmenPsalm 148G-Durlangsam4/4

    R: Hallelujah. Lobt Ihn in der Höhe.
    Himmel singt, dass Sein Ruhm erklingt.
    Hallelujah. Lobt Ihn auf der Erde.
    Der ins Dasein bringt, Ihm spielt und singt.
    Hallelujah. Lobet Seinen Namen, der allein erhaben ist.

    1 Seiner Engel Schar, bringet Lob Ihm dar.
    Auch Sonne und Mond, was im Himmel wohnt,
    leuchtendes Gestirn, lobt den Herrn aller Herr'n,
    was Er erschuf, nah oder fern.

    2 Jedes Tier im Meer, all der Vögel Heer,
    jedes Tier zu Land, und was Er gesandt:
    Feuer, Hagel, Schnee, Dunst und Windelbö,
    lobt Ihn, der thront hoch in der Höh.

    3 Berg und Hügelland, was aus Seiner Hand,
    Obst- und Zedernbaum, Wald und Wiesenau'n,
    das Korn auf dem Feld, alle Pflanzenwelt,
    lobt Ihn, der alles trägt und hält.

    4 Alle, die regiern, Könige und Herr'n,
    alle, die Ihr Recht auf der Erde sprecht,
    alle, jung und greis, lobt Ihn auf Geheiß,
    lobet den Namen Adonais.

    Text Noten Griffe mp3

  • Mach uns eins
    ( 03:23 )

    12.09.2010

    SchabbatMoedimGebetGemeinschaftPsalmenPsalm 133D-DurG-Durlangsam4/4

    R: Mach uns eins. Mach uns eins, damit Dein Friede regiert.
    Mach uns eins, in Dir eins, so wird Dein Name geehrt.
    Mach uns eins.

    1 Denn siehe, wie fein und wie lieblich ist's,
    wenn Brüder in Eintracht beisammen sind.
    Wie das feine Öl auf dem Haupt, das herabfließt
    in den Bart, den Bart Aarons, das herabfließt
    bis zum Saum seiner Kleider.

    2 Denn siehe, wie fein und wie lieblich ist's,
    wenn Brüder in Eintracht beisammen sind.
    Wie der Tau des Hermon, der herabfließt
    auf die Berge Zions, denn dort hat Jahweh
    Segen verheißen, Leben bis in Ewigkeit,
    Leben bis in Ewigkeit.

    Text Noten Griffe mp3

  • Alle eure Sorge
    ( 03:24 )

    05.09.2010

    Lehre1Petrus 6:7D-Durschnell4/4

    Alle eure Sorge, alle eure Sorge,
    alle eure Sorge werft auf Ihn, unsern Elohim.
    Alle eure Sorge für heute und auch Morgen,
    alle eure Sorgen werft auf Ihn.
    Denn Er sorgt für euch in Seiner Treue täglich aufs Neue.
    Jahweh ist unser Vater.
    Und Er sorgt für euch in Seiner Güte und wird nicht müde.
    Er ist treu.

    Text Noten Griffe mp3

  • Schabbat Schalom
    ( 3:42 )

    28.08.2010

    MoedimSchabbatSegenC-Durmittleres Tempo4/4MyBestOf

    Schabbat Schalom. Schabbat Schalom.
    Der Ewige führe dich in Seine Ruhe.
    Schabbat Schalom. Schabbat Schalom.
    Sein Friede sei mit dir und mit deinem Haus.
    Er führe deine Wege wohl hinaus.
    Schabbat Schalom. Schabbat Schalom. Schabbat Schalom.

    Er, der die Himmel und die Erde erschuf,
    ist es, der dich in Seine Gegenwart ruft.
    Nimm dir die Zeit und halte vor Ihm still,
    weil Er Sein Wort in dein Herz schreiben will.

    Schabbat Schalom. Schabbat Schalom. Schabbat Schalom.

    Text Noten Griffe mp3

  • Freude
    ( 03:26 )

    20.08.2010

    SubkotMoedimLobpreisNehemia 8:10G-DurA-Durschnell4/4

    1 Von Deiner Güte will ich singen und Dankesopfer bringen zu Dir.
    Will Deine Wunder laut bezeugen, anbeten und mich beugen vor Dir.
    Bedenken will ich Dein Werk und werde so neu gestärkt.

    2 Du tränkst die Erde, wenn es regnet
    und sie wird reich gesegnet von Dir.
    Du lässt die Frucht des Kornes reifen,
    gibst Brot, um uns zu speisen vor Dir.
    Du bist es, der mich erquickt und sehn lässt der Deinen Glück.
    Wer ist ein Vater wie Du. Du führst mich in Deine Ruhe.

    R: Du schenkst mir Freude, große Freude an Dir.
    Wie eine Burg umgibt sie mich.
    Und diese Freude nehme niemand von mir.
    Sie gibt mir Kraft und macht mein Leben licht.
    Die wahre Freude kommt alleine von Dir.
    Die gibt’s sonst nirgendwo für mich.
    (Ja, meine Seele freue sich und sei allezeit fröhlich in Dir.)

    3 Du lässt mich tanzen, lässt mich springen,
    von Deiner Treue singen, mein Herr.
    Von Deiner Fülle darf ich haben, mich freun an Deinen Gaben vor Dir.
    Aus Deiner Güte leb ich. Nur Gutes hast Du für mich.
    Ich weiß, dass ich als Dein Kind auch nirgends was Bess'res finde.

    Text Noten Griffe mp3

  • Fröhlich sein
    ( 02:02 )

    25.07.2010

    LehrePsalmenPsalm 40:17C-Durschnell4/4

    Es werden fröhlich, fröhlich, fröhlich sein und sich freuen in Dir,
    es werden fröhlich, fröhlich, fröhlich sein und sich freuen in Dir
    alle, die Dich suchen, die Dich suchen.
    Alle, die Dich suchen, haben Freude in Dir.
    Die Dein Heil lieben, die Dein Heil lieben,
    werden immerzu sprechen: Jahweh ist groß!

    S: Sie werden fröhlich, fröhlich, fröhlich sein,
    fröhlich, fröhlich, fröhlich sein.
    Sie werden fröhlich, fröhlich, fröhlich sein in Dir.

    Text Noten Griffe mp3

  • Eines
    ( 04:30 )

    12.07.2010

    GebetPsalmenE-Mollmittleres Tempo4/4Psalm 27:4-6

    Eines, eines erbitte ich von Dir,
    nach diesem sei mein Verlangen ganz stark in mir.
    Eines, eines erbitte ich von Dir,
    nach diesem sei mein Verlangen ganz stark in mir:
    Dass ich bleiben darf in Deiner Gegenwart,
    dass ich bleiben darf in Deiner Gegenwart,
    dass ich bleiben darf in Deiner Gegenwart
    mein ganzes Leben lang, (mein ganzes Leben lang,)

    um Deine Lieblichkeit zu schauen, hoooo,
    Dich will ich suchen, Dir vertrauen, hoooo,
    denn Du verbirgst und umhütest mich in der Not.
    Du versteckst mich im Schutz Deines Zeltes, mein Gott.
    Du erhöhst mich auf den Fels. Über meine Feinde Du mich stellst.
    Ich will Dir Jubelopfer bringen, hoooo,
    und Dir, dem Ewigen, will ich spielen und singen.

    Text Noten Griffe mp3

  • Deine Augen durchstreifen
    ( 04:53 )

    18.04.2010

    GebetLehre2Chronik 16:7-9C-Durmittleres Tempo4/4

    R: Deine Augen durchstreifen die ganze Erde,
    um sich mächtig zu erweisen an denen,
    deren Herz ungeteilt auf Dich gerichtet ist
    und deren Hoffnung und Stütze Du bist,
    denn denen ist Deine Hilfe gewiss!

    1 Ich will nicht so töricht handeln, hosianna,
    nicht mit Deinen Feinden wandeln, hosianna.
    Ich will nicht auf Menschen bauen, hosianna,
    nicht auf ihre Stärke schauen, hosianna.

    2 Ich will mich auf Dich verlassen, hosianna,
    Deine Hilfe nicht verpassen, hosianna,
    immer mehr auf Dich vertrauen, hosianna,
    auf den Allerhöchsten bauen, hosianna.

    3 Ich will meine Lasten bringen, hosianna,
    und von Deiner Hilfe singen, hosianna.
    Will mich Deiner rühmen täglich, hosianna,
    denn kein Ding ist Dir unmöglich, hosianna.

    Text Noten Griffe mp3

  • Band des Friedens
    ( 05:04 )

    26.12.2009

    GemeinschaftLehreEpheser 4:1-6A-DurA-Mollschnell4/4MyBestOf

    1 Trifft die Sehnsucht Gottes unser Herz?
    Spüren wir im Innern Seinen Schmerz?
    Und wissen wir, wozu wir denn berufen sind,
    und dem gemäß zu wandeln wie ein Königskind?
    Tragen wir die Demut wie ein Kleid,
    und auch Sanftmut und Langmütigkeit?
    Ertragen wir einander, wie nur Liebe trägt?
    Ist es der Geist der Wahrheit, der uns neu bewegt?

    B: Sind wir eifrig bemüht und machen wir uns dran,
    die Einheit des Geistes zu bewahrn durch das Band des Friedens?

    R: Ein Leib und ein Geist, wie wir auch berufen sind
    zu einer Hoffnung unsrer Berufung;
    ein Herr, ein Glaube, eine Taufe;
    ein Gott und Vater aller,
    der über allem regiert und der durch alles wirkt
    und der in Seinen Kindern wohnt.
    (Abba, Vater, siehe, wir kommen bittend vor Deinen Thron.
    Mache uns eins in Dir und Deinem Sohn.)

    2 Jedes Seiner Kinder ist gemeint,
    stets darauf zu achten, was uns eint.
    Wie lange noch führn wir untereinander Krieg
    und überlassen unserm größten Feind den Sieg?
    Unser Vater hat nie so gedacht.
    Doch wenn es so bleibt, dann „Gute Nacht“.
    Auf! Nehmen wir uns wieder, was uns längst gehört,
    und kämpfen wir dafür, weil es den Vater ehrt.

    Text Noten Griffe mp3

  • Groß ist Jahweh
    ( 05:37 )

    01.11.2009

    LobpreisWesen GottesPsalmenPsalm 145:1-8D-Durmittleres Tempo4/4

    1a. Dich will ich erheben, Dich, meinen Gott, den König,
    und Deinen Namen loben immer und ewig.
    Dich, Dich will ich preisen, Dich viele Male täglich,
    und Deinen Namen rühmen immer und ewig.
    1b. Groß, groß ist Jahweh und hoch, hoch zu loben.
    Groß, so groß und unerforschlich.
    Darum rühm ich Deine Werke und verkünde Deine Taten, die so mächtig!

    2 Von Deiner Majestät, von ihrem Glanz, so herrlich,
    von Deinen Wundertaten laut zu künden, drängt mich.
    Dein machterfülltes Walten ist furchterregend, und ich
    besinge Deine Größe. Sie ist unvergleichlich.
    Lob, Lob fließe reichlich für Deine große Güte.
    Deine Gerechtigkeit bezeug ich.
    Du bist gnädig und barmherzig und geduldig und so unbegreiflich gütig.

    R: So groß bist Du, nur Du allein. Und Dir gebührt in Ewigkeit
    Lob und Dank und Ehre, Ruhm und Herrlichkeit, Weisheit und Stärke.

    1b. Groß, groß ist Jahweh und hoch, hoch zu loben.
    Groß, so groß und unerforschlich.
    Darum rühm ich Deine Werke und verkünde Deine Taten, die so mächtig!

    R: So groß bist Du, nur Du allein. Und Dir gebührt in Ewigkeit
    Lob und Dank und Ehre, Ruhm und Herrlichkeit, Weisheit und Stärke.
    Denn der Größte bist Du!

    Text Noten Griffe mp3

  • Singt Jahweh ein neues Lied
    ( 5:03 )

    11.10.2009

    MoedimLobpreisPsalmenPsalm 98E-MollG-Durmittleres Tempo6/8Teruah

    Singt Jahweh ein neues Lied, denn Er hat Wunderbares getan.
    Seine Rechte hat Ihm den Sieg verschafft, Sein heiliger Arm.
    Er tat Sein Heil für uns kund, ließ uns sehen Seine Gerechtigkeit.
    Seiner Gnade und Seiner Treue gedachte Er zu Seiner Zeit
    dem Hause Israel.

    Alle Enden der Erde schauten die Rettung durch unseren Gott.
    Darum sollen jauchzen dem Ewigen alle an jedem Ort.

    In Jubel brecht aus und lobsinget mit den Saiten lobsingt dem, der ist,
    mit den Saiten und unserer Stimme Schall,
    mit Trompeten und mit der Hörner Hall.
    Jubelt Ihm, unserm König Jahweh! Das Meer brause und was in ihm ist
    und der Erdkreis und alle, die wohnen auf ihm.
    Die Ströme soll'n klatschen für Elohim. Alle Berge soll'n jubeln vor Ihm.

    Denn Er kommt, um die Erde zu richten, den Erdkreis in Gerechtigkeit
    und die Völker in Geradheit.

    S: In Jubel brecht aus und lobsinget unserm König Jahweh!

    Text Noten Griffe mp3

  • Eine Botschaft der Gnade Gottes
    ( 03:53 )

    09.09.2009

    LobpreisGebetLehreEpheser 3A-Durmittleres Tempo4/4

    1 Eine Botschaft der Gnade Gottes,
    die für lange Zeit verschlossen war.
    Doch dann wurde durch den Geist Gottes
    Dein Geheimnis für uns offenbar,
    dass die Heiden im Messias Miterben
    und auch mit zum Leib Gehörige sind
    und mit teilhaben an seiner Verheißung,
    weil sie nun Kinder des Glaubens sind,
    dass Fürstentümer und Gewalten in den himmlischen Regionen
    an der Gemeinschaft der Liebe die Weisheit Gottes wahrnehmen:

    R: Was die Breite und die Länge und die Tiefe und die Höhe sei
    und die Liebe des Messias zu erkennen,
    die doch alle Erkenntnis übersteigt.

    2 Dich, den Vater unsres Herrn Jeschua,
    den Messias, durch den alles ist,
    bitten wir, dass Du gemäß dem Reichtum
    Deiner Herrlichkeit uns gnädig bist,
    und uns stärkst mit Kraft am inneren Menschen
    durch den Glauben und durch Deinen Geist,
    dass Dein Sohn in unsern Herzen wohne,
    wie Du selbst es Deinem Volk verheißt,
    dass wir, gewurzelt und gegründet in Deiner unfassbaren Liebe,
    befähigt sind mit all den Deinen, es zu begreifen und zu leben:

    R: Was die Breite und die Länge und die Tiefe und die Höhe sei
    und die Liebe des Messias zu erkennen,
    die doch alle Erkenntnis übersteigt.

    Z: Dem aber, der weit über das,
    was wir erbitten und verstehn,
    zu tun vermag, sei die Ehre.
    Der uns von Seiner Fülle gibt
    gemäß der Kraft, die in uns wirkt,
    wird uns im Sohn nicht verwehren:

    Text Noten Griffe mp3

  • Geht ein zu Seinen Toren
    ( 03:01 )

    02.09.2009

    SukkotMoedimLobpreisPsalmenPsalm 100H-Mollschnell4/4

    Jauchzt dem Ew'gen, alle Welt! Dient Ihm mit Freuden.
    Kommt vor Sein Angesicht und jubelt Ihm zu!
    Erkennt, Jahweh ist Elohim! Er hat uns geschaffen,
    und nicht wir selbst, zu Seinem Volk und zu Schafen Seiner Weide.

    Geht ein zu Seinen Toren mit Danken und Loben.
    Dankt Ihm, preist Seinen Namen,
    denn gut, ja gut ist Jahweh.

    Seine Gnade währt ewiglich und Seine Treue
    von Geschlecht zu Geschlecht.
    Seine Gnade währt ewiglich und Seine Treue
    von Geschlecht zu Geschlecht.

    Text Noten Griffe mp3

  • Du bist gut
    ( 04:04 )

    12.07.2009

    LobpreisLehreRömer 8:28A-Durmittleres Tempo4/4

    R: Du bist gut, so gut. Du bist so gut zu mir, dafür danke ich Dir.
    Und Du lässt mich wissen, dass alle Dinge denen,
    die Dich von Herzen lieben, zum Besten dienen.

    1 Roh und unscheinbar, doch Du siehst schon den Edelstein.
    Und weil Du ihn schleifst, erstrahlt er und wird kostbar sein.
    Wie der Mond das Licht der Sonne zeigt im Widerschein,
    so will ich von Dir auch immer mehr ein Spiegel sein.

    2 Du als Töpfer nimmst mein Leben und siehst Deinen Sohn.
    Und in seinem Ebenbild gestaltest Du den Ton.
    Gold und Silber sind nur durch das Feuer völlig rein.
    So werden auch schwere Zeiten zur Bewährung sein.

    3 Deine Hoffnung soll mir allezeit vor Augen stehn.
    Hilf Du mir dabei, den schmalen Weg getreu zu gehn.
    Vater, der Du bist im Himmel, Du machst alles neu.
    Und Du fängst mit unsren Herzen an, denn Du bist treu.

    R: Du bist gut, so gut. Du bist so gut zu mir, dafür danke ich Dir.
    Und Du lässt mich wissen, dass alle Dinge denen,
    die Dich von Herzen lieben, zum Besten dienen,
    nur zum Besten dienen, denn Du bist gut!

    Text Noten Griffe mp3

  • Rette uns
    ( 5:11 )

    18.06.2009

    MoedimTeruahLobpreisIsraelPsalmenPsalm 106:47.48G-Durschnell4/4

    Rette uns, Jahweh, unser Elohim!
    Sammle uns aus den Völkern der Gojim.

    Dass wir Deinem heiligen Namen danken
    und uns glücklich preisen, zu Deinem Ruhm!

    Gepriesen sei Jahweh, der Gott Israels von Ewigkeit zu Ewigkeit!
    Und alles Volk soll sagen: So sei es gewiss!
    (Hallelu. Hallelu.) Hallelujah!

    Text Noten Griffe mp3

  • Der gute Hirte
    ( 04:04 )

    24.05.2009

    PessachMatzotWesen GottesLehreD-DurlangsamMoedim4/4

    1 Der Hüter öffnet dem, der der wahre Hirte ist.
    Er will nach seinen Schafen seh'n, ruft sie beim Namen her zu sich.
    Weil sie seiner Stimme trauen, seine Liebe spür'n, lassen sie sich führ'n,
    denn ihr Hirte ist's, auf den sie schauen.
    Auch kümmert er sich um die Schafe bei Gefahr.
    Gewiss flieht er nicht, bringt selbst sein Leben für sie dar.
    Dieser Hirte bist Du selbst, Jeschua.

    R: Deine Schafe hören Deine Stimme.
    Und Du kennst sie und sie folgen Dir.
    Und Du führst und behütest sie für immer.
    Und ewiges Leben empfangen sie von Dir.

    2 Der Dieb kommt doch nur zum Verderben und zum Tod.
    Der gute Hirte bist Du. Du führst zum Leben aus der Not.
    Niemand wird sie Dir entreißen, denn in Seiner Macht gibt der Vater acht.
    Und Du wirst sie Deine Wege weisen.

    Text Noten Griffe mp3

  • Du
    ( 04:38 )

    29.04.2009

    LobpreisWesen GottesLehreD-Durmittleres Tempo4/4MyBestOf

    1 Der Allererste bist Du und noch der Letzte dazu.
    Und außer Dir gibt es keinen, als wahren Gott nur den einen.

    2 Bei Dir ist Wahrheit und Licht und Du veränderst Dich nicht.
    Nur Du bist Jahweh, sonst keiner, und Du bist einzig und einer.
    Die Götzen handeln nicht. Sie hören und sie reden nicht.
    Wer sich auf sie verlässt, der wird zu Schanden und stellt fest:
    Zuversicht und Leben, kann nur der, der lebt, uns geben.

    R: Du bist der Lebendige.
    Die auf Dich vertraun, werden Dein Heil schaun.
    Du bist unser Vater, der Seine Kinder liebt, und der ihnen Zukunft gibt.
    Du bist der Allmächtige, dem kein Plan misslingt
    und der uns ans Ziel bringt.

    3 Nur Du alleine bist Gott. Lebendig ist nur Dein Wort.
    Das, was Du sagst, wird geschehen und alle werden es sehen.
    Auf Fürsten dieser Welt ist kein Verlass, weil keiner hält,
    was er so leicht verspricht. Nur große Worte retten nicht.
    Zuversicht und Leben, kann nur der, der lebt, uns geben.

    B: Du machst das Dunkel und das Licht.
    Von Dir kommt Frieden und Gericht.
    Du schenkst Vergebung und neu Zuversicht.

    4 Du bist ein Retter im Jetzt, ein starker Fels bis zuletzt.

    Text Noten Griffe mp3

  • Nicht rühme sich
    ( 3:33 )

    22.03.2009

    LehreJeremia 9:22-24C-Durschnell4/4

    Nicht rühme sich der Weise seiner Weisheit.
    Nicht rühme sich der Starke seiner Stärke.
    Nicht rühme sich der Reiche seines Reichtums.
    Sondern wer sich rühmen will,
    höre zu und schweige still.
    Wer sich wirklich rühmen will,
    sei nicht vermessen, soll's nie vergessen,
    der rühme sich alleine dessen:
    Dass er Einsicht hat und vor allem den erkennt,
    der sich offenbart und sich Jahweh nennt,
    der Liebe und Recht und Gerechtigkeit auf Erden übt.
    Denn so spricht Er selbst, dass Er solches liebt.

    Text Noten Griffe mp3

  • Wie ein Hirsch lechzt
    ( 3:41 )

    07.03.2009

    LobpreisGebetPsalm 42D-Mollschnell3/4

    R: Wie ein Hirsch lechzt nach Wasser, so lechzt, o Gott, nach Dir
    meine dürstende Seele. Zeige Dich mir.
    Sei barmherzig und gnädig und sieh mein Elend an,
    damit ich den Lebendigen rühmen kann.

    1 Ich bin gebeugt. Meine Seele weint in mir
    und ich frag mich: Dringt mein Ruf zu Dir?
    Kann es denn sein, dass ich gar vergessen bin?
    Sag, mein Vater, wann rettest Du Dein Kind?

    2 Höre den Feind, wie er höhnt: „Wo ist dein Gott?“
    Doch ich sag: Du bist mein Zufluchtsort.
    Sag, Vater, wann komm ich vor Dein Angesicht,
    mein Erlöser und meine Zuversicht?

    3 Sei nicht betrübt, meine Seele, denk daran,
    wer errettet wie er's stets getan.
    Harre auf Gott, denn ich werd' Ihm dankbar sein,
    dass Er Macht hat, aus aller Not zu befreien.

    R: Wie ein Hirsch lechzt nach Wasser, so lechzt, o Gott, nach Dir
    meine dürstende Seele. Zeige Dich mir.
    Sei barmherzig und gnädig und sieh mein Elend an,
    damit ich den Lebendigen rühmen kann,
    damit ich den lebendigen Gott rühmen kann.

    Text Noten Griffe mp3

  • Betet, betet, betet
    ( 03:21 )

    25.02.2009

    LehreLukas 11:5-13C-Durmittleres Tempo4/4

    R: Betet, betet, betet und lasst nicht nach,
    denn der Vater im Himmel gibt auf solche Beter acht.
    Liegt Ihm ständig in den Ohren Tag und Nacht,
    denn im Himmel wird treuer Beter gedacht.

    1 Du suchst auf um Mitternacht einen Freund und drängst ihn: „Ach,
    leihe mir drei Brote, denn Besuch kam eben an.“
    Will er auch nicht freundlich sein, geht er letztlich darauf ein, weil
    niemand dieser Unverschämtheit widerstehen kann.

    2 Kommt dein Sohn und bittet dich: „Hast du Fisch und Brot für mich?“
    Gibst du ihm dann eine Schlange oder einen Stein?
    Wirst du als sein Vater nun nicht viel eher Gutes tun, ja
    du als Sünder. Wieviel mehr wird Gott dir Vater sein.

    Z: Bittet, so wird euch gegeben. Suchet, so werdet ihr finden.
    Klopfet an, so wird euch aufgetan.

    Text Noten Griffe mp3

  • Gott ist mit uns
    ( 04:48 )

    21.12.2008

    LobpreisWesen GottesIsraelPsalmenPsalm 46E-MollG-Durmittleres Tempo4/4

    1 Elohim, Du bist für mich Zuflucht und Stärke und Macht,
    ein Helfer in der Not, der sich leicht finden lässt Tag und Nacht.

    2 Adonai Zebaoth, Du bist mit uns, starker Gott,
    eine sichere Burg in jeder Not, ein Retter ist Jakobs Gott.
    Darum fürchte ich mich nicht, wird auch die Erde umgekehrt,
    sinken auch Berge tief ins Meer. Denn es ist Verlass auf Dich,
    wüten und kochen auch die Wasser, erzittern Berge vor dem wilden Meer.

    R: Immanuel. Gott ist mit uns. Gott ist mit uns.
    Immanuel. Gott ist mit uns. Gott ist mit uns.

    3 Es erfreut ein Strom die Stadt, in der Gott Seine Wohnung hat.
    Er ist in ihr und sie wankt nicht. Gott hilft ihr, dass der Tag anbricht.
    Weil des Höchsten Ruf erklingt,
    wanken die Völker, wenn Er spricht. Die Königreiche bleiben nicht.
    Er, der jeden Feind bezwingt, verbrennt die Wagen mit dem Feuer,
    zerbricht den Bogen und zerschlägt den Speer.

    Z: Seid still und erkennt, der Ich-Bin ist Elohim.
    Der sich Höchster nennt, Er allein wird erhaben sein
    unter den Völkern, auf der Erde,
    damit Sein Name gepriesen werde.

    Text Noten Griffe mp3

  • Aus der Tiefe
    ( 05:50 )

    25.10.2008

    GebetPsalmenPsalm 130A-MollG-Durmittleres Tempo6/8

    Aus der Tiefe rufe ich zu Dir.
    Hör' meine Stimme. Höre mich, Ewiger.
    Lass Deine Ohren aufmerksam sein
    auf mein Flehen, auf mein Schrei'n.

    Wenn Du Sünden aufbewahrst für's Gericht,
    wer kann bestehen, wenn Du strafst? Wer fällt nicht?
    Doch weil Vergebung noch bei Dir ist,
    soll man Dich fürchten, der Du bist.

    Meine Seele harrt auf Dich, Adonai.
    Auf Dein Wort hoffe ich. Dein Wort sei mein Licht.
    Meine Seele harrt auf Dich, Adonai,
    mehr als die Wächter dem Morgen zu,
    mehr als die Wächter dem Morgen zu.

    Israel, hoffe auf Adonai, denn bei Ihm allein ist die Gnade
    und Erlösung in Fülle wie Er nur gibt. Ja, weil Er dich liebt,
    wird Er dich erlösen von all deinen Sünden.

    Text Noten Griffe mp3

  • Am Schabbat
    ( 03:34 )

    11.10.2008

    SchabbatMoedimJesaja 58:13.14C-Durmittleres Tempo6/8

    Wenn du am Schabbat zurückhältst deinen Fuß,
    wie der Ewige spricht, und wenn du nicht
    an Seinem heiligen Tag das tust, was dir gefällt, sondern innehältst,
    wenn du, was Gott heiligt, kennst, den Schabbat deine Lust nennst,
    wenn du von all deinen Gängen ferne bleibst
    und deine Geschäfte nicht treibst und diesem Tag Ehre erweist,

    dann wirst du beim Ew'gen deine Lust haben.
    Lei lei lei lei lei lei lei lei.
    Mit Jakobs, deines Vaters Erbe wird Er dich laben.
    Lei lei lei lei lei lei.
    Auf den Höh'n der Erde lässt Er dich einherfahren.
    So ist es verheißen, die Sein Wort bewahren.
    Lei lei lei lei lei lei lei lei lei lei lei.

    Text Noten Griffe mp3

  • Friedefürst
    ( 03:56 )

    10.09.2008

    PessachMoedimGebetHeilungKolosser 3:15A-Mollmittleres Tempo4/4

    1 Du nur bist Friedefürst. Du bist mein Leben.
    Durch Dein Blut ist mir alle Schuld vergeben.
    Deine Tat lässt mich staunen. Golgatha zeigt mir, wie Du liebst.
    Weil Du weißt, was es heißt, sich hinzugeben,
    will ich lernen von Dir. Leite mein Leben.

    R: Und Schalom von Dir soll mein Herz regiern,
    damit ich ruhig bin wie ein still gewordenes Kind.
    Und Schalom von Dir soll mein Herz regiern,
    damit Dein Friede sichtbar ist, weil Du mein Friede bist.

    2 Sorgenlast, was nicht passt, will ich Dir geben,
    denn Du trägst es für mich. Du trägst mein Leben.
    Du bist treu und so freundlich. Du machst neu, was nach Heilung schreit.
    Ich in Dir, Du in mir, Du Quell des Lebens.
    Was aus Dir durch mich fließt, ist nie vergebens.

    Z: Jeschua, ich bin gewiss, dass Du es bist.
    Hallelujah, ich weiß, Du bist mein Friedefürst.

    Text Noten Griffe mp3

  • Gib uns Deinen Schalom
    ( 04:24 )

    30.08.2008

    MoedimGebetLehreSegenPhilipper 4:7G-Durmittleres Tempo4/4Jom Kippur

    R1: Gib uns Deinen Schalom,
    Deinen guten Segen und Sieg über den Feind.
    Gib uns Deinen Schalom, der unsern Verstand weit übersteigt.
    Gib uns Deinen Schalom, so wie dieses Wort es meint.

    1 Jedem, der sich vor Dir beugt und seine Sünden tief bereut,
    der nach Deinem Willen fragt und der auch lebt nach Deinem guten Rat,
    gibst Du ... R2

    R2: ... Deinen Schalom, Deinen guten Segen und Sieg über den Feind.
    Du gibst Deinen Schalom, der unsern Verstand weit übersteigt.
    Du gibst Deinen Schalom, so wie dieses Wort es meint.

    2 Dem, der vor dem Bösen flieht und seinen Weg Dir anbefiehlt,
    der sich Dir mit Ehrfurcht naht und der sich freut an Deinem heil'gen Tag,
    gibst Du ... R2

    3 Jedem, der zum Lob Dir singt und Dankesopfer zu Dir bringt,
    Dich mit seinem Leben ehrt, dem bleibt auch Deine Güte nicht verwehrt.

    R1: Gib uns Deinen Schalom,
    Deinen guten Segen und Sieg über den Feind.
    Gib uns Deinen Schalom, der unsern Verstand weit übersteigt.
    Gib uns Deinen Schalom, so wie dieses Wort es meint.

    4 Frieden und Gerechtigkeit, nicht nur begrenzt auf Raum und Zeit.
    Gott, Du gibst, was niemand gibt,
    dem der Dich und Deinen Sohn aufrichtig liebt.
    Du gibst ... R2

    Text Noten Griffe mp3

  • Lieber Vater, herzlich Dank
    ( 01:48 )

    09.08.2008

    LobpreisKidsD-Durmittleres Tempo4/4

    Lieber Vater, herzlich Dank, dass Du an uns denkst.
    Du gibst Speise, Du gibst Trank. Du uns so reich beschenkst.
    Segne das, was Du uns gibst In Deiner Freundlichkeit.
    Dank sei Dir, dass Du uns liebst. Du sorgst für uns allezeit.

    Text Noten Griffe mp3

  • Oeffne deine Fenster
    ( 2:32 )

    09.08.2008

    Kids1Johannes 1:7Psalm 24:7E-Durmittleres Tempo4/4

    R: Öffne deine Fenster, öffne deine Türen.
    Lasse Gottes Sonnenschein, Gottes Licht ganz weit herein.
    Öffne alle Zimmer in deinem Herz für immer,
    dass der Herr der Herrlichkeit ziehet bei Dir ein.

    1 Jeden Staub und jeden Dreck, glaub es mir,
    nimmt dir dein Heiland gerne weg
    bis ins letzte Herzenseck. Lass Ihn nur zu dir!

    2 Sicher wäscht des Lammes Blut völlig rein
    von jeder Sünde. Gott ist gut.
    Nimm es an und fasse Mut! Lass dich auf Ihn ein!

    3 Seinen Frieden gibt Er dir tief ins Herz
    und wahre Freude heut und hier.
    Seine Hoffnung für und für zieht dich himmelwärts.

    Text Noten Griffe mp3

  • Jahweh, ruf heraus
    ( 04:32 )

    04.08.2008

    TeruahMoedimGebetIsraelSacharja 8:2ffE-Molllangsam4/4

    1 Der Zion nie vergisst, und stets an ihn denkt,
    und der mit Grimm und Eifer auch sein Schicksal lenkt,
    kehrt gewiss zu ihm zurück, wird seine Mitte sein.
    Stadt der Wahrheit, „Heil'ger Berg“ setzt Er zum Namen ein.
    Du sprichst: Zu wunderbar! Wie soll das geschehn?
    Wirst Du nur dem vertrauen, was die Augen sehn?
    Baut doch Gott Jerusalem und wendet sein Geschick.
    Denn das Wort des Ewigen kehrt niemals leer zurück.

    R: Jahweh, ruf heraus von dort, wo die Sonne aufgeht.
    Und Dein Wort gehe aus, wo sie am Abend steht.
    Und Du bringst herbei, die auf Deinen Ruf hör'n,
    dass sie Dein Volk sei'n. Und Du willst ihr Gott sein und sie führ'n.

    2 Der ihre Hände stärkt und auch ihr Vertrau'n,
    beschenkt sie reich mit Segen, wenn sie Sein Haus baun.
    Gottes Stadt wird neu erfüllt, dass es laut widerhallt
    von dem Lärm der Menschenschar und ihrem Jubelschall.
    Er gibt des Himmels Tau und der Trauben Wein.
    Und den Ertrag des Landes hol'n sie jubelnd ein.
    Sie soll'n selbst ein Segen sein und allen Völkern Licht.
    Und die Nationen werden sehn, dass Gott die Wahrheit spricht.

    R: Jahweh, ruf heraus von dort, wo die Sonne aufgeht. ... führn
    in Wahrheit und in Gerechtigkeit bis in Ewigkeit.
    Und Du wirst ihr Gott sein und sie führ'n
    in Wahrheit und in Gerechtigkeit bis in alle Ewigkeit.

    Text Noten Griffe mp3

  • Nein, es gibt nichts
    ( 5:14 )

    24.07.2008

    LobpreisJeremia 32:17ffE-MollA-Mollmittleres Tempo6/8MyBestOf

    Nein, es gibt nichts, was Dir unmöglich ist, weil Du der Allmächtige bist.
    Nein, es gibt nichts, was Dir unmöglich ist, weil Du der Allmächtige bist.
    Denn Dein Name lautet Jahweh Zebaoth, der Elohim Israels, unser Gott.
    Denn Dein Name lautet Jahweh Zebaoth, der Mächtige Israels,

    Haus 1: der Elohim Israels, unser Gott.

    Haus 2: der Mächtige Israels, der Elohim Israels, unser Gott.
    Himmel und Erde hast Du gemacht mit starkem Arm und mit großer Kraft.
    Ewig regierst Du in Deiner Macht über allem, was Odem hat.
    Zeichen und Wunder geschehn durch Dich
    nach Deinem Rat und zu Deinem Ruhm.
    Du handelst gnädig und übst Gericht. Wie gewaltig ist doch Dein Tun.

    Haus 3: der Mächtige Israels.
    Denn Dein Name lautet Jahweh Zebaoth,
    der Mächtige Israels, der Mächtige Israels, der Elohim Israels, unser Gott.

    Text Noten Griffe mp3

  • So groß
    ( 3:42 )

    19.07.2008

    LobpreisC-Durschnell4/4

    1 Die Bilder, die Du malst, sind so wunderbar,
    genial und einzigartig. Ich nehm's staunend wahr.
    Alle Pracht des Himmels zeigt mir ein Stück von Dir,
    soweit ich als Mensch es sehen und begreifen kann.
    Dieses Form- und Farbenspiel, das mich fasziniert,
    lässt mich Deine Größe sehn und ich bete an.

    R: Du bist groß, so groß wie nichts in dieser Welt ist.
    Du bist groß, so groß ist Deine Majestät.
    Du bist groß, so groß. Keiner ist wie Du bist.
    Du bist groß, so groß. Deine Schöpfung lobe Dich von früh bis spät.

    2 Die Lieder, die Du gibst, klingen wunderschön,
    voll Harmonie und Frieden Deine Melodien.
    Dieser Wohlklang der Natur dringt mir sanft ins Ohr
    bis ins Herz und lässt mich Deinem Herzen näher sein.
    Wenn des Waldes Lied erklingt, hebt es mich empor
    hin zu Dir, zu meinem Gott. Und ich stimm mit ein:

    S: Deine Schöpfung lobe Dich von früh bis spät.
    Meine Seele lobe Deine Majestät.

    Text Noten Griffe mp3

  • Liebe ist
    ( 05:58 )

    04.05.2008

    Lehre1Korinther 13:1-7A-Durmittleres Tempo4/4

    Würd' ich in Menschen- und Engelssprachen reden,
    was bliebe ohne Liebe?
    Ich wäre doch nur ein tönendes Erz,
    nur eine klingende Schelle, die bliebe.
    Hätt' ich auch Weissagung und alle Erkenntnis
    und wüsste alle Geheimnisse,
    hätt' ich auch Glauben, der Berge versetzte,
    so wäre ich nichts ohne Liebe.
    Wenn ich auch all meine Habe verschenkte
    und hätte nichts mehr als Eigentum,
    gäb' ich auch meinen Leib hin bis ins Feuer,
    so nützte es nichts ohne Liebe.

    Die Liebe ist geduldig und gütig.
    Sie sucht nicht das ihre und kennt keinen Neid.
    Sie prahlt nicht, ist nicht aufgeblasen. Die Liebe vergibt ohne Bitterkeit.
    Sie freut sich nicht an der Ungerechtigkeit.
    Doch freut sie sich immer an der Wahrheit.
    Alles glaubt sie. Alles hofft sie. Die Liebe hält alles aus.
    Alles trägt sie. Für immer bleibt sie. Die Liebe hört niemals auf.

    Die Liebe ist von Gott ausgegossen
    ins Herz Seiner Kinder, wie Er es verheißt,
    dass durch sie der Liebesstrom fließe,
    lebendiges Wasser durch Gottes Geist.

    Text Noten Griffe mp3

  • Ewig bist Du
    ( 04:10 )

    05.04.2008

    PessachJom KippurMoedimLobpreisOffenbarung 4:8.9Offenbarung 5:8-14A-Durlangsam4/4MyBestOf

    1 Ewig bist Du, ewig Dein Ruhm.
    Groß ist Deine Macht. Groß sind Deine Werke.
    Heilig bist Du, heilig Dein Tun
    und würdig zu empfangen Herrlichkeit und Ehre.

    R: Ich bete an den, der alle Dinge erschuf.
    Und durch Deinen Willen bin ich da
    und bete an, weil Dir Ruhm und Ehre und Macht gebührt.
    Darum sing ich vor Dir: Hallelujah.

    2 Dir auf dem Thron und Deinem Sohn
    bring ich Lob und Dank und mein ganzes Leben.
    Dir, Adonai, Dir, El Schaddai,
    gehört mein Spiel und Singen. Dir gehört die Ehre.

    B: Ich seh auf das Lamm, das für meine Schuld geschlachtet ist.
    Es steht vor Deinem Thron. Und ich bin durch sein Blut für Dich
    teuer erkauft, weil Du voller Liebe und barmherzig bist.

    3 Dir und dem Lamm sei Lobgesang
    immer dargebracht. Alle Himmelsheere
    stimmen mit ein, alle vereint,
    um vor Dir anzubeten und Dich laut zu ehren.

    Text Noten Griffe mp3

  • Was verborgen ist
    ( 4:21 )

    23.03.2008

    MoedimMatzotLehre5Mose 29:28E-Durlangsam4/41BibelversLied

    Was verborgen ist, das steht nur bei Ihm,
    der der Ewige ist, unser Elohim.
    Was verborgen ist, das steht ganz allein bei Ihm,
    der der Ewige ist, unser Elohim.

    Was aber geoffenbart ist, das ist ewiglich
    für uns und unsre Kinder, auf unserm Weg ein helles Licht,
    dass wir danach handeln,
    wie Sein Wort uns lehrt.
    So lasst uns darin wandeln,
    weil es unsern Schöpfer und unsern Vater ehrt.

    Text Noten Griffe mp3

  • Kommt, kommt zurück zu Ihm
    ( 04:36 )

    09.03.2008

    TeruahMoedimHeilungLehreIsraelHosea 6:1-3A-Mollmittleres Tempo4/4

    R1: Kommt, kommt, wir wollen wieder umkehren zu dem Ewigen.
    Kommt, kommt zurück zu Ihm. Gebt Ihm die Ehre.
    Lasst uns auf Ihn hör'n.
    Kommt, kommt zurück zu Ihm. Kommt, lasst uns zu Ihm geh'n.

    1 Denn der uns zerriss, wird uns auch Heilung geben.
    Und der uns schlug, lässt Seine Güte seh'n.
    Und nach zwei Tagen wird Er uns wieder neu beleben.
    Am dritten Tag lässt Er uns neu erstehn, damit wir vor Ihm leben.

    2 So lasst uns erkennen, uns ganz eifrig trachten
    nach der Erkenntnis des', der ewig bleibt.
    Lasst uns auf Seinen Gesalbten und sein Leben achten,
    der uns das Wesen seines Vaters zeigt, damit wir neu erwachen.

    3 So sicher der Morgen kommt, wird Gott erscheinen.
    Das ist gewiss, weil Er an Sein Wort denkt.
    Und wenn Er kommt wie der Regen, kommt Er für die Seinen,
    wie Frühjahrsregen, der die Erde tränkt. Doch nicht wie wir es meinen.

    R2: Kommt, kommt, wir wollen wieder umkehren zu dem Ewigen.
    Kommt, kommt zurück zu Ihm.
    Gebt Ihm die Ehre, unserm Vater im Himmel die Ehre.

    Text Noten Griffe mp3

  • Sieh nicht zurück
    ( 3:55 )

    30.12.2007

    LehreLukas 9:61Lukas 14:25ffF#-Mollmittleres Tempo4/4

    R: Sieh nicht zurück, wenn du die Hand an den Pflug legst.
    Sieh nicht zurück, wenn es um Gottes Reich geht.
    Richt deinen Blick fest dorthin, wo Sein Wind weht
    und das Lamm dir vorangeht.
    Denn nur dann bist du geeignet für Sein Reich.
    Darum sieh nicht zurück.

    1 Denn wer ein Haus plant, der setzt zuerst die Kosten an,
    damit, wenn er zu bau'n begann, es auch zu Ende führen kann,
    dass nicht am Ende dann – denk daran –
    man ihn verspotten kann.

    2 Wer wird den Weg gehn, den ihm der Ew'ge auferlegt,
    weil ihm das Lamm vor Augen steht, selbst wenn der Wind entgegenweht,
    dass er am Ende dann – denk daran –
    ins Reich eingehen kann.

    Text Noten Griffe mp3

  • Ruf in der Not
    ( 4:20 )

    19.12.2007

    GebetMich 7:8.9Psalm 25:6.7D-Durschnell4/4

    R: Ich ruf in der Not zu Dir, meinem Gott.
    Rette Du mich, so preise ich Dich nach Deinem Wort.
    Ich klammere mich alleine an Dich, meine Zuversicht.
    Du bist mein Fels. Und weil Du mich hältst, lebe ich.

    1 Wie lange noch? So helfe mir doch
    um Deines Namens willen und weil Du barmherzig bist.
    Verlasse mich nicht, mein Heil und mein Licht.
    Ich vertraue Dir, schaue aus nach Dir. Darum säume doch nicht.

    2 Es freue sich nicht mein Feind über mich.
    Bin ich auch hingefallen, Du hilfst mir doch wieder auf.
    Herrscht auch Finsternis bist Du doch mein Licht.
    Ich vertraue Dir, schaue aus nach Dir. Darum säume doch nicht.

    3 Steht Schuld gegen mich, gedenk ihrer nicht
    um Deiner Gnade willen und weil Du so gütig bist.
    So führe Du mich hinaus in das Licht.
    Ich vertraue Dir, schaue aus nach Dir. Darum säume doch nicht.

    Text Noten Griffe mp3

  • Kennst Du den Einen
    ( 02:51 )

    23.09.2007

    Wesen GottesLehreHiob 38 - 39Psalm 104Sprüche 30:4E-Durmittleres Tempo4/4

    1 Wer stieg hinauf zum Himmel und kam hernieder?
    Wer lenkt mit seinen Händen auch der Winde Lauf?
    Wer hat die Wasser in ein Kleid eingebunden?
    Wer richtete der Erde Enden auf?

    R: Sag es mir, wenn du es weißt.
    Sag es mir, sag, wie er heißt und sein Sohn.
    Weißt du's schon? Kennst du den Einen und auch seinen Sohn?

    2 Wer misst das Universum und zählt die Sterne?
    Wer lässt die Sonne laufen stets in ihrer Bahn?
    Wer fährt auf Windes Flügeln in Licht gekleidet?
    Wer hebt die Stimme laut wie Donner an?

    3 Wer lässt den Quell entspringen und spendet Leben?
    Wer gibt die Vielfalt und der Schöpfung ihre Pracht?
    Wer lässt die Wolken ziehen und gibt den Regen?
    Wer tränkt das Land und macht die Erde satt?

    4 Wer lässt die Erde wanken und Berge fallen?
    Wer senkt die Täler bis zum festgelegten Ort?
    Wer kann die Blitze senden dass sie hinfahren?
    Wer nimmt den Lebensodem wieder fort?

    Text Noten Griffe mp3

  • Nur auf Dich
    ( 3:16 )

    04.09.2007

    LobpreisGebetPsalm 62:1-4a.6-9D-Durmittleres Tempo3/4

    R: Nur auf Dich vertraut still meine Seele, Du, meine Hoffnung.
    Du nur bist mein Fels und meine Hilfe, mein Zufluchtsort.
    Deshalb richte sich auf Dich mein Auge, Du, meine Rettung.
    Du nur bist mein Hort und meine Feste. Du bist mein Gott.

    1 Wer oder was, wer oder was mich auch bestürmen mag,
    wer oder was Sorgen mir macht, es gelte Tag für Tag:

    2 Was es auch sei, was es auch sei, das mich bedrücken mag,
    was es auch sei, sei einerlei. Es gelte Tag für Tag:

    3 Drum freue dich, drum freue dich, Seele, an jedem Tag.
    Drum freue dich, denn ewiglich gilt, was dir Sein Wort sagt.

    Text Noten Griffe mp3

  • Jauchzt Gott mit Jubelschall
    ( 02:47 )

    01.09.2007

    LobpreisPsalm 47E-Durschnell4/4

    1 Gott, Du bist König. Dir untertänig sind alle Völker der Welt,
    die Du in Deinen Händen hältst.
    Zu fürchten bist Du. Wie groß ist Dein Tun, der Du die Welten erschufst
    und alle Mächtgen zu Dir rufst.

    R: Jauchzt Gott mit Jubelschall und klatscht laut in eure Hände.
    Gott ist ein großer König und herrscht über die Völker.
    Hört Seiner Stimme Schall. Hört bis an der Erden Ende.
    Gott sitzt auf dem Thron. Der Höchste ist König der Welt.

    2 Du bist erhaben, ganz hoch erhaben über die Völker der Welt,
    die im Gericht Du vor Dich stellst.
    Und Du wirst thronen über Nationen. Die Herrscher kommen zu Dir
    und beugen Häupter und Knie.

    Text Noten Griffe mp3

  • Der über uns in Treue wacht
    ( 02:55 )

    01.08.2007

    LobpreisHeilungLehreF#-Mollmittleres Tempo4/4

    1 Der über uns in Treue wacht, kennt alle unsre Fragen.
    Der uns bis hierher hat gebracht, wird uns auch weitertragen.
    Weil Deine starke Hand uns hält und Deines Wortes Licht den Weg erhellt,
    braucht keiner zu verzagen, braucht keiner zu verzagen.

    2 Der alle unsre Tage kennt, weiß auch um unser Morgen.
    Und dessen Liebe für uns brennt, wird immer für uns sorgen.
    Weil Deine Gegenwart uns heilt und Deine Rechte uns zu Hilfe eilt,
    sind wir bei Dir geborgen, sind wir bei Dir geborgen.

    3 Der uns herausrief aus der Welt, wird uns auch weiterführen.
    Der uns zu Seinem Ruhm erwählt, Er öffnet uns die Türen.
    Weil Deine Treue uns bewahrt und Deine Liebe sich uns offenbart,
    wirst Du ans Ziel uns führen, wirst Du ans Ziel uns führen.

    4 Der unser Herz mit Hoffnung füllt, lenkt unsren Blick nach oben.
    Der uns Sein Wort und Plan enthüllt, Sein Name sei erhoben.
    Weil Du uns nahmst zum Eigentum,
    so führ' und leite uns zu Deinem Ruhm,
    dass wir Dich ewig loben, dass wir Dich ewig loben.

    Text Noten Griffe mp3

  • Baue die Mauern
    ( 03:23 )

    28.07.2007

    GebetIsraelPsalm 51:19-20D-Durschnell3/4MyBestOf

    R: Baue, baue, baue die Mauern, baue die Mauern Jerusalems.
    Baue, baue, baue die Mauern, baue die Mauern Jerusalems.

    1 Tue wohl, tue wohl, tue wohl an Zion.
    Tue wohl, Gott, nach Deiner Gnade. Tue wohl an Zion.

    2 Gib Du acht, gib Du acht, gib Du acht auf Zion.
    Gib Du acht auf zerbrochne Herzen. Gib Du acht auf Zion.

    3 Segne Du, segne Du, segne Du Dein Zion.
    Segne um Deines Namens willen. Segne Du Dein Zion.

    4 Zeige Dich, zeige Dich, zeige Dich an Zion.
    Zeig Dich in Deiner Macht und Stärke. Zeige Dich an Zion.

    R: Baue, baue, baue die Mauern, baue die Mauern Jerusalems.
    Baue, baue, baue die Mauern,
    baue die Mauern Jerusalems, baue die Mauern Jerusalems.
    Baue, baue, baue die Mauern, baue die Mauern Jerusalems.
    Baue die Mauern Jerusalems.

    Text Noten Griffe mp3

  • Reich sein
    ( 3:44 )

    20.07.2007

    GebetLehreKidsLukas 18:24.25Markus 10:23-25Sprüche 30:7-9D-Durmittleres Tempo4/4

    R: Lass mich nicht reich sein und lass mich auch nicht arm sein,
    dass ich mich nicht überhebe und dass ich auch niemals stehle.
    Lass mich nicht reich sein und lass mich auch nicht arm sein.
    Reich will ich allein in Dir, mein Heiland, sein.

    1 In Gottes Reich zu kommen, ist für den Reichen schwer,
    Leichter geht ein Seil durch ein Nadelöhr.

    2 Wer nur auf Geld und Reichtum und seine Kraft vertraut,
    dem rinnt es wie Sand schnell durch seine Hand.

    3 Wenn Durst und Hunger plagen, ich andern Gut begehr,
    fällt das Loben schwer, ehrlich sein noch mehr.

    4 Mit allem, was ich habe, ob wenig oder viel,
    ich gern lernen will: Du bist stets das Ziel.

    Text Noten Griffe mp3

  • Fürchtet den Ewigen
    ( 03:03 )

    08.06.2007

    MatzotMoedimLehrePsalmenPsalm 34:10-16A-Mollmittleres Tempo4/4

    R: Fürchtet, fürchtet, fürchtet den Ewigen,
    denn die Ihn fürchten, haben keine Not.
    Fürchtet Ihn, die ihr Ihm geheiligt seid.
    Volk Seines Eigentums: Fürchte Gott.

    1 Junge Löwen leiden Not und Hunger,
    aber die Gott lieben, nichts Gutes entbehrn.
    Kommet her, ihr Kinder, und hört auf mich,
    ich will euch die Furcht des Ewigen lehr'n.

    2 Wer ist der Mann, der nach Leben trachtet,
    der sich Tage wünscht, da er Gutes schaut.
    Hüte deine Zunge vor dem Bösen,
    dass aus deinem Mund kein Trug wird laut.

    3 Weiche von dem Bösen und tu Gutes.
    Suche wahren Frieden und jag ihm nach.
    Gottes Augen sehn auf die Gerechten
    und Sein Ohr gibt auf ihr Schreien acht.

    Text Noten Griffe mp3

  • Du bist nahe
    ( 03:42 )

    03.06.2007

    LobpreisHeilungLehrePsalmenE-Mollmittleres Tempo4/4

    R: Du bist nahe denen, die zerbrochenen Herzens sind
    und hilfst denen, die zerschlagenen Geistes sind.
    Du bist nahe denen, die zerbrochenen Herzens sind
    und hilfst denen, die zerschlagenen Geistes sind.

    1 Der Gerechte muss viel Böses erleiden,
    aber aus dem allen rettet ihn der Ewige.
    Er bewahrt ihm alle seine Gebeine,
    dass nicht eines von ihnen zerbrochen wird.

    2 Den Gottlosen wird das Böse töten,
    und die den Gerechten hassen, müssen's büßen.
    Gottes Angesicht steht gegen die, welche Böses tun,
    dass Er ihr Gedenken von der Erde tilge.

    3 Du erlöst die Seele Deiner Knechte.
    Die Dir vertrauen, haben's nicht zu büßen.
    Wenn sie rufen, so hörst Du ihr Schreien
    und Du rettest sie aus all ihrer Bedrängnis.

    Text Noten Griffe mp3

  • Ich will den Ewigen preisen
    ( 04:15 )

    03.06.2007

    LobpreisPsalmenPsalm 34:1-9C-Durschnell4/4

    Ich will den Ewigen preisen allezeit.
    Sein Lob soll in meinem Mund sein immerdar.
    Meine Seele rühme sich des Ewigen.
    Hören soll'n es und sich freun die Elenden.
    Erhebt mit mir den Ewigen
    und lasst uns miteinander Seinen Namen erhöhn.
    Ich suchte Ihn, den Ewigen,
    und Seine Antwort war meine Rettung aus allen Ängsten.
    Die auf Ihn sehn, werden strahlen
    und ihr Angesicht wird nicht beschämt.
    Als dieser Arme rief, da hörte der Ewige
    und half ihm aus allen seinen Nöten.
    Des Ewigen Engel lagert sich
    um die her, die Ihn fürchten, und errettet sie.
    So schmecket und seht wie freundlich ist der Ewige.
    Glückselig ist der Mensch, der auf Ihn traut.

    Text Noten Griffe mp3

  • Ein Neues
    ( 04:58 )

    01.01.2007

    Achter TagMoedimHeilungLehreJesaja 43:19aG-Durmittleres Tempo4/4MyBestOf

    1 Wie nach einer langen Nacht:
    Erst kommt die Dämmerung, ein Tag so jung.
    Und dann die ersten, sanften Strahlen,
    die das stille Land berühr'n.
    Erst noch sacht bis es erwacht.
    Das Dunkel zieht, es weicht die Nacht
    für einen wunderbaren Morgen
    voller Hoffnung für dich.

    2 Wie ein kleines Samenkorn,
    das in der Erde liegt, vom Tod besiegt.
    Vergessen und vor dir verborgen.
    Was soll da noch werden?
    Doch welch Geheimnis.
    Welch Wundermacht am Wirken ist.
    Der Ewige ruft neu ins Leben,
    dass es wächst und durchbricht.
    Ja, es kommt ans Licht.

    R: Sieh darauf: Gott schafft ein Neues. Jetzt wächst es schon auf.
    Kannst Du's nicht erkennen? Mach dein Herz auf.
    Denn Sein Wort zeigt Seine Treue. Denn wer sonst ist Gott.
    Nur Er schafft ein Neues. Achte darauf. (Und gib nicht auf.)

    3 Wenn du fragst: Wie lange noch?
    Weil deine Kraft vergeht auch für's Gebet.
    So gehe doch mit deinen Tränen
    hin zu Ihm, der längst versteht.
    Er, der Erd und Himmel schuf
    und immer noch ins Dasein ruft.
    Gott, dein Vater, kennt dein Sehnen
    und kommt dir entgegen,
    der Gott des Lebens.

    Text Noten Griffe mp3

  • Erforsche mich
    ( 03:30 )

    23.12.2006

    GebetPsalm 139:23.24Psalm 32:8F#-Mollmittleres Tempo6/8

    Erforsche mich, oh Gott. Und erkenne mein Herz.
    Prüfe mich und erkenne wie ich's meine, was ich denke,
    denn vor Dir ist mein Dunkel helles Licht.
    Unterweise mich, mein Gott. Zeige mir Deinen Weg,
    denn auf ihm will ich gehen, darum höre Du mein Flehen.
    Vater, richte Dein Auge stets auf mich.

    Und sieh, ob ich auf falschem Wege bin.
    Das Herz nicht ungeteilt, nicht ganz mit Dir vereint.
    Ein Weg, der Dich und Deinen Geist betrübt.
    Und leite mich auf dem ewigen Weg.
    Und hilf mir, darauf im Glauben zu gehn,
    in Treue stets auf Dich und Dein Licht zu sehn.

    Text Noten Griffe mp3

  • Tief verwurzelt
    ( 3:50 )

    27.08.2006

    MoedimShavuotGebetPsalmenJeremia 17:7.8Psalm 1A-Mollmittleres Tempo4/4

    R: Tief verwurzelt in Dir, mein Gott,
    ganz eng mit Dir verbunden sein,
    tief verwurzelt in Deinem Wort, das soll mein Sehnen sein.
    Tief verwurzelt in Dir allein, in Dir, mein Gott, allein.

    1 Wie ein Baum ganz nah am Bach, der vom frischen Wasser trinkt
    und ganz sicher dann zur rechten Zeit viele gute Früchte bringt.

    2 Wie ein Baum zur Dürrezeit, der sein grünes Kleid behält
    und selbst wenn sich starker Sturm erhebt,
    durch den festen Stand nicht fällt.

    3 Einer, der auf Gott vertraut und mit ganzem Herzen spricht:
    Du allein bist meines Lebens Quell. Du bist meine Zuversicht.

    Text Noten Griffe mp3

  • Eile, o Gott
    ( 02:48 )

    25.08.2006

    GebetPsalmenPsalm 70E-Mollschnell4/4

    R: Eile, o Gott, mich zu retten, o Jahweh, mir zu helfen!
    Eile, o Gott, mich zu retten, o Jahweh, mir zu helfen!

    1 Es sollen sich schämen und schamrot werden,
    die mir nach dem Leben trachten;
    zurückweichen soll'n sie und zuschanden werden,
    die sich über mein Unglück freuen und sagen: „Haha, Haha!“.

    2 An Dir soll'n sich freuen und fröhlich sein,
    Ja, alle, die Dich suchen
    und die Dein Heil und Deine Rettung lieben,
    die sollen zu allen Zeiten sagen: Ja, Gott ist groß!

    Z: Ich aber bin elend und arm. O Gott, eile zu mir!
    Meine Hilfe und mein Retter bist Du. O Jahweh, säume nicht!

    Text Noten Griffe mp3

  • Dein Angesicht
    ( 04:48 )

    12.08.2006

    GebetE-MollG-Durmittleres Tempo6/8

    1 Es sind in meinem Kopf tausend Fragen und noch mehr.
    Es ist so viel auf dem Weg,
    was mein Herz tief bewegt und verzehrt.
    Wirst Du mir all die Antworten sagen, die ich begehr?
    Denn Wahrheit ist's, wonach sich mein Herz so sehr sehnt.

    2 Es gibt in dieser Welt tausend Wege, nur wohin?
    Ich will nur den einen gehn,
    denn die Sehnsucht zieht mich zu Dir hin.
    Nehme mich an der Hand. Dir entgegen will ich ziehn.
    Mein Heiland ist's, wo ich allein Zuhause bin.
    Mein Heiland ist's, wo ich allein Zuhause bin.

    R: Und Dein Wort sei mein Licht und leuchte mir auf dem Weg,
    bis ich Dein Angesicht mit großem Jubel vor mir seh
    und Dir meine Krone zu Füßen leg.

    3 Manchmal toben in mir tausend Stürme. Doch bei Dir
    darf ich so sein wie ein Kind, so gesinnt und geborgen in Dir.
    Ja, wenn Du nur erhebst Deine Stimme, spür ich in mir:
    Dein Friede kommt. Ruhig und still werd' ich vor Dir.
    Dein Friede kommt. Ruhig und still werd' ich vor Dir.

    Text Noten Griffe mp3

  • Mächtiger
    ( 03:49 )

    12.03.2006

    LobpreisPsalmenPsalm 93

    Du regierst als König und hast Dich bekleidet mit Majestät.
    Du hast Dich bekleidet und hast Dich umgürtet mit großer Macht.
    Und den ganzen Erdkreis hast Du fest gegründet, dass er nicht wankt.
    Dein Thron steht fest von Anbeginn. Ewig bist Du.

    Die Wasserströme brausen, oh Ewiger.
    Die Wasserströme brausen stark.
    Die Wasserströme schwellen gar mächtig an,
    doch mächtiger als ihre Macht
    bist Du, mein Gott, der Du thronst in der Höhe.
    Deine Zeugnisse sind sehr zuverlässig.
    Deinem Haus geziemt Heiligkeit für alle Zeit, Jahweh.
    Mein Gott bist Du, der Du thronst in der Höhe.

    Text Noten Griffe mp3

  • Sondern leben
    ( 3:36 )

    18.02.2006

    LobpreisGebetHeilungPsalmenPsalm 118:14-19C-Durmittleres Tempo3/4MyBestOf

    Jahweh, meine Stärke und mein Lied. Du bist meine Hilfe und mein Sieg.
    Ja, Du wurdest mir zum Heil. Darum rühm ich Dich allein.

    Stimmen des Jubels und des Heils ertönen im Hause des Gerechten.
    Deine Rechte ist erhöht. Du hast für mich den Sieg errungen.
    Als ich zu Dir rief, mein Gott, führtest Du mich aus der Not.

    Ich werd' nicht sterben, sondern leben.
    Und Deine Taten werd' ich verkünden.

    Du hast mich wohl hart gezüchtigt.
    Doch vor'm Tod bewahrtest Du mich.
    Dank sei Dir, denn Du bist gütig.
    Deine Gnade währet ewig.

    Öffnet mir weit das Tor der Gerechtigkeit,
    dass ich durch es einziehn und Jahweh preisen kann.

    Text Noten Griffe mp3

  • Sonnenklar
    ( 3:46 )

    08.02.2006

    LobpreisLehreKidsD-Durschnell4/4

    R: Sonnenklar, wie es war: So wie es in der Bibel steht!
    Wunderbar, es geschah so, wie es in der Bibel steht!

    1 Wer schuf die Erde und das Himmelszelt?
    Wer den Tag und die Nacht?
    Wer alle Sterne und die weite Welt?
    Ja, das hat Gott durch sein Wort gemacht!

    2 Gott teilt das Wasser, führt Sein Volk durchs Meer.
    Er gibt Licht in der Nacht.
    Und Er errettet vor Ägyptens Heer.
    So zeigt uns Gott Seine große Macht.

    R: Sonnenklar, wie es war: So wie es in der Bibel steht!
    Wunderbar, es geschah so, wie es in der Bibel steht!

    3 Jericho war eine große Stadt,
    gut bekannt überall.
    Doch obwohl sie starke Mauern hat,
    fiel diese Stadt beim Posaunenschall.

    4 Gott, unser Vater, sandte Seinen Sohn,
    der als Mensch zu uns kam.
    Von einer Jungfrau wurde er geborn.
    Weil uns Gott liebt, hat Er das getan.

    R: Sonnenklar, wie es war: So wie es in der Bibel steht!
    Wunderbar, es geschah so, wie es in der Bibel steht!

    5 Die Blinden sehen und die Lahmen gehn.
    Haut wird vom Aussatz rein.
    Die Tauben hören, Tote auferstehn.
    So handelt Gott, will uns Hilfe sein.

    6 Nach Golgatha schien alles hoffnungslos.
    Trauer war das, was blieb.
    Doch nach drei Tagen war die Freude groß,
    denn Gottes Sohn hat den Tod besiegt.

    R: Sonnenklar, wie es war: So wie es in der Bibel steht!
    Wunderbar, es geschah so, wie es in der Bibel steht,
    so, wie es in der Bibel steht!

    Text Noten Griffe mp3

  • Komm, meine Braut
    ( 03:40 )

    01.01.2006

    TeruahMoedimIsraelD-Mollmittleres Tempo4/4

    1 Der Bräutigam steht auf dem Weg.
    Schaut aus nach ihr. Wo bleibt sie denn?
    Seine Sehnsucht sucht allein nach ihr.
    „Komm, meine Braut, heraus zu mir.“

    R: Sieh, Er ist hier. Er ruft nach dir, des Königs Sohn.
    Wie lange schon, und du zögerst noch.
    Er ist dein Lohn, darum höre Ihn doch.

    2 Du bist erkauft mit Seinem Blut.
    Welch Liebe ist's, die solches tut?
    Er macht dich ganz rein und heiligt dich.
    Ja, du bist Sein. Bereite dich.

    Text Noten Griffe mp3

  • Gottes Wort zählt
    ( 02:10 )

    04.11.2005

    LobpreisKidsC-Durschnell3/4

    R: Gottes Wort zählt. Gottes Wort hält
    den, der sich drauf verlässt. Sein Wort steht felsenfest
    für alle Zeit in Ewigkeit.

    1 Himmel und Erde sind nur durch sein Wort
    und jedes Menschenkind an jedem Ort.

    2 Wenn ich was sage, dann tu ich's oft nicht.
    Aber ganz sicher geschieht, was Gott spricht.

    3 Herrscht auch viel Chaos an fast jedem Ort,
    Gott spricht zu allem doch das letzte Wort.

    Text Noten Griffe mp3

  • Oh welche Tiefe
    ( 3:50 )

    21.10.2005

    MoedimJom KippurLobpreisWesen GottesRömer 11:33-36D-Mollmittleres Tempo4/4MyBestOf

    1 Oh welche Tiefe des Reichtums Deiner Erkenntnis und Weisheit.
    Wie unergründlich Dein Rechten. Wie unerforschlich Deine Wege.
    Wer kann erkennen Dein Sinnen? Wer kann Dir raten, Allmächtiger?
    Wer kann Dir geben, was nicht schon längst Dir gehört als Dein Eigentum?

    R: Denn aus Dir und durch Dich und zu Dir sind alle Dinge.
    Lob sei Dir, alle Ehre für immer bis an's Ende der Zeit. Amen.

    2 Oh welche Tiefe der Liebe, die im Messias sich offenbart.
    Deine Gedanken und Wege sind viel zu hoch und viel zu wunderbar:
    Voller Erbarmen und Gnade, und voller Wahrheit, Du Ewiger.
    Wer will sich Dir ganz hingeben (oder Ich will mich …)
    zu Deiner Ehre, zu Deinem Ruhm.

    Text Noten Griffe mp3

  • Gürte deine Lenden
    ( 03:28 )

    20.08.2005

    LehreKidsEpheser 6:10ffD-Durmittleres Tempo4/4

    R: Sieh mal an, was ist dran an einem klugen Rittersmann.
    Sieh, was man lernen kann von einem klugen Rittersmann.

    1 Gürte deine Lenden, ziehe Gottes Wahrheit an.
    Sei nicht Teil der Welt, die durch Lüge fällt.
    Rüst' dich mit Gerechtigkeit von Gott und denk daran,
    dass im Kampf dich Seine Rüstung aufrecht hält.

    2 Trage feste Stiefel, halte dich für Gott bereit,
    Friedensboten gleich für das Himmelreich.
    Und ergreif den Schild des Glaubens, der zu jeder Zeit
    jeden Feuerpfeil des Feindes löscht sogleich.

    3 Trag den Helm des Heils und denk daran, wie Gott dich liebt,
    was Sein Sohn erwarb als er für dich starb.
    Und gebrauch Sein Wort als Waffe so wie Er's dir gibt.
    Nur das Schwert des Geistes macht dich klug und stark.

    4 Bleibe im Gespräch mit Gott und wache im Gebet,
    weil der Feind mit List bös und mächtig ist.
    Gottes Waffenrüstung schenkt dir Sieg auf deinem Weg,
    wenn Du Tag und Nacht von ihr umgeben bist.

    Text Noten Griffe mp3

  • Jeschua kam für Dich
    ( 01:22 )

    22.05.2005

    PessachErstlingeTeruahMoedimKidsC-Durschnell4/4

    1 Jeschua kam für dich. Jeschua kam für mich.
    Weil er uns so lieb hat, kam er für dich und mich.

    2 Jeschua starb für dich. Jeschua starb für mich.
    Weil er uns so lieb hat, starb er für dich und mich.

    3 Jeschua lebt für dich. Jeschua lebt für mich.
    Weil er uns so lieb hat, lebt er für dich und mich.

    4 Jeschua kommt für dich. Jeschua kommt für mich.
    Weil er uns so lieb hat, kommt er für dich und mich,
    kommt er für dich und mich.

    Text Noten Griffe mp3

  • Jeschua ist auferstanden
    ( 02:08 )

    11.05.2005

    ErstlingeMoedimLobpreisG-Durmittleres Tempo4/4

    1 Als die Frauen kamen, fanden sie das Grab leer.
    Hier am Ort der Toten war ihr Meister nicht mehr.
    Wo war denn nur ihr Messias? Hat jemand ihn versteckt?
    Nein, es ist so viel wunderschöner für jeden, der's entdeckt:

    R: Jeschua ist auferstanden, vom Tode auferstanden.
    Jeschua ist auferstanden.
    Jeschua lebt! Ja, er lebt! Es ist wahr, dass er lebt!
    Jeschua lebt!

    2 Gottes Sohn allein herrscht über Tod und Leben.
    Ihm allein sind alle Schlüssel übergeben.
    Darum will ich auf ihn hoffen. Er lebt! Mit ihm auch ich!
    Die Tür der Ewigkeit ist offen. Er wartet schon auf mich.

    Text Noten Griffe mp3

  • Im Anfang war das Wort
    ( 03:30 )

    20.04.2005

    LobpreisWesen GottesJohannes 1:1-18G-Durlangsam4/4

    1 Im Anfang war das Wort. Im Anfang nah bei Gott.
    Das Wort ging aus von Gott. Das Wort war Gott.
    Alles ward durch das Wort, alles an jedem Ort.
    Das Leben war im Wort und scheint als Licht.

    R: Singt Hallelujah für den Herrn, der zu uns kam.
    Singt Hallelujah für das Licht der Welt.
    Singt Hallelujah. Betet das Lamm Gottes an.
    Singt für Jeschua, für den Herrn der Welt.

    2 Es wurde Fleisch, das Wort. Es offenbart uns Gott.
    Wer glaubt an dieses Wort wird Gottes Kind.
    Macht eure Herzen weit für Seine Herrlichkeit.
    Denn jetzt ist Gnadenzeit. Wer wagt, gewinnt.

    Text Noten Griffe mp3

  • Ganz großer Gott
    ( 1:35 )

    09.04.2005

    LobpreisKidsG-Durmittleres Tempo4/4

    1 Ganz großer Gott, wer kann Dich verstehen?
    Mit meinen Fragen darf ich zu Dir gehen.
    Dein Wort gibst Du zur Speise,
    das macht mich klug und weise
    und zeigt mir viel von Dir.

    2 Die Himmel und die Erde hast Du gemacht.
    Ja, Sonne, Mond und Sterne zeigen Deine Pracht.
    Als kleiner Welterkunder
    entdeck ich Deine Wunder
    und freue mich an Dir.

    3 Für Deinen Sohn hast Du mich erschaffen.
    In ihm willst Du Dich von mir finden lassen.
    Er zeigt mir Deine Liebe,
    Dein Wesen, Deine Güte
    und zieht mich hin zu Dir.

    Text Noten Griffe mp3

  • In Jeschua sagt Gott zu uns Ja
    ( 03:35 )

    18.12.2004

    Jom KippurMoedimLobpreis2Korinther 1:20E-Durmittleres Tempo4/4

    R: In Jeschua, in Jeschua, in Jeschua sagt Gott zu uns ja.
    In Jeschua, in Jeschua wird Gottes Liebe offenbar.
    In Jeschua steht Gottes Verheißung deutlich für uns da:
    Sein Amen und Sein Ja!

    1 Weil Gott uns unsre Schuld vergibt, gilt, dass Er gnädig auf uns sieht.
    All unsre Sünden warf Er tief in's Meer.
    Darum weiß ich, keiner sonst liebt uns mehr.
    So barmherzig ist nur Gott, unser Herr.

    2 Wenn auch der Teufel uns verklagt, wird in Jeschua uns gesagt:
    Für den, der glaubt, gibt's kein Verdammen mehr.
    Darum rühm ich Gottes Treue so sehr.
    So barmherzig ist nur Gott, unser Herr.

    3 Jeschua ist unser Triumph. In Ihm gehört der Himmel uns.
    Weil Gott mit uns ist, trennt uns keiner mehr.
    Darum freu Dich, meine Seele in mir.
    So barmherzig ist nur Gott, unser Herr.

    S: Ba ba ba ba bab. Sein Amen und Sein Ja! Ba ba ba ba. … Ja!

    Text Noten Griffe mp3

  • Um Deines Namens Willen
    ( 3:44 )

    30.10.2004

    LobpreisGebetPsalmenPsalm 23E-Durmittleres Tempo4/4

    Jahweh, Du bist mein Hirte, mir wird nichts mangeln.
    Du weidest mich auf grünen Auen.
    Du führst mich zu stillen Wassern. Du erquickst meine Seele.
    Du führst mich auf rechter Straße.

    Um Deines heil'gen Namens willen.
    Allein um Deines Namens willen.

    Und wenn ich auch wanderte im finsteren Todestal,
    so fürchte ich kein Unglück,
    denn Du bist stets bei mir und gehst treu vor mir her.
    Dein Stecken und Dein Stab trösten mich.

    Jahweh, Du bereitest vor mir einen Tisch
    angesichts meiner Feinde.
    Ja, Du hast mir mein Haupt mit Deinem Öl gesalbt
    und mein Becher fließt über.

    Nur Güte und Gnade werden folgen mir mein Leben lang,
    und ich werde bleiben in Deinem Haus immerdar.
    Um Deines heil'gen Namens willen.
    Allein um Deines Namens willen.

    Text Noten Griffe mp3

  • Und noch viel mehr dazu
    ( 2:51 )

    02.10.2004

    MoedimSukkotLobpreisKidsD-Durschnell3/4MyBestOf

    R: Lieber Vater im Himmel, ja, Du bist wunderbar.
    Du versorgst Deine Kinder. Du beschenkst Jahr für Jahr.
    Was wir trinken und essen, kommt von Dir ganz allein.
    Lass uns niemals vergessen, Dir auch dankbar zu sein.

    1 Rote Äpfel, süße Pflaumen,
    gelbe Birnen, feine Trauben,
    alle Früchte schenkst Du und noch viel mehr dazu.

    2 Feine Nüsse, Mais und Weizen,
    leck'res Brot gibst Du zum Speisen.
    Die Kartoffeln schenkst Du und noch viel mehr dazu.

    3 Wunderschön ist's anzuschauen
    all die gelben, roten, blauen.
    Alle Blumen schenkst Du und noch viel mehr dazu.

    4 Du gibst Sonne. Du gibst Regen.
    Du lässt Wachsen uns zum Segen.
    Jede Ernte schenkst Du und noch viel mehr dazu.

    Text Noten Griffe mp3

  • Von Deiner Liebe
    ( 3:31 )

    10.09.2004

    LobpreisGebetA-Durlangsam4/4

    1 Wenn mir der Wind entgegenweht
    und ich nicht weiß, wie's morgen weitergeht,
    und fällt was steht,
    wenn sich der Tag zu Ende neigt
    und sich die Nacht mit ihrem Schrecken zeigt
    und mich umgibt mit Dunkelheit,
    bist Du, mein Vater, dennoch da, um mich zu tragen.
    Durch Deinen Geist bist Du mir nah. Ich weiß:

    R: Von Deiner Liebe kann mich nichts und niemand trennen,
    von Deiner Liebe im Sohn.
    Nur Deine Liebe lässt mich voll Vertrauen rennen zu Deinem Thron,
    zu Dir, mein Vater, durch Deinen Sohn.

    2 Wenn mir so manches nicht gelingt
    und mancher Aufwand kein Ergebnis bringt,
    zu schnell verklingt,
    wenn manches schwer ist auf dem Weg,
    weil Deine Hand Dein Kind aus Liebe schlägt,
    damit es noch mehr Früchte trägt,
    sind Deine Wege gut für mich, mein lieber Vater,
    lässt Deine Liebe nie im Stich. Ich weiß:

    Text Noten Griffe mp3

  • Führe mich
    ( 03:38 )

    05.09.2004

    GebetD-Durschnell4/4

    R: Ich will Deine Wahrheit sehn und auf Deinen Wegen gehn
    und mich bei Dir bergen wie ein kleines Kind.
    Nimm Du mich an Deine Hand, weil ich Dir vertrauen kann
    und führe mich so, wie Deine Pläne sind.

    1 Wenn manchmal der Zweifel das Herz zernagt
    und Stürme des Lebens kommen, und ich verzag,
    hör ich Deine Stimme, die mich dann fragt:
    Wem glaubst Du? Worauf schaust Du denn?

    2 Wenn manches im Leben nicht recht gelingt
    und auch mancher Plan und Traum im Meer tief versinkt,
    hör ich Deine Stimme, die nie verklingt:
    Wem glaubst Du? Worauf schaust Du denn?

    3 Wenn Himmel und Erde auch einst vergehn,
    so bleiben Dein Wort und Deine Treue bestehn.
    Du gibst mir die Kraft, Herr, zum Weitergehn
    im Glauben, doch einst schaue ich Dich.

    Text Noten Griffe mp3

  • Du bist heilig
    ( 03:54 )

    28.07.2004

    LobpreisWesen GottesJesaja 6:1ffPsalm 5:8D-Durlangsam4/4MyBestOf

    1 Wer kann bestehen vor Deiner Heiligkeit.
    Wer darf Dich sehen in Deiner Herrlichkeit.
    Feuer kommt von Deinem Thron.
    Und ich müsste vergehen ohne Deinen Sohn.

    2 Wer kann ertragen, wenn Deine Stimme spricht.
    Wer nicht verzagen vor Deinem Angesicht,
    würde nicht vom Gnadenthron
    Dein Erbarmen erstrahlen in Deinem Sohn.

    R: Du bist heilig, heilig, heilig. Voller Ehrfurcht bin ich hier.
    Du bist heilig, heilig, heilig. Nichts in dieser Welt gleicht Dir.
    Nichts in dieser Welt gleicht Dir.

    3 Was kann ich bringen zu Deinem Heiligtum.
    Dir wirklich singen zur Ehre und zum Ruhm.
    Weil Du mir die Schuld vergibst, darf mein Jubel erklingen,
    ja, weil Du mich liebst und im Sohn umgibst.

    Text Noten Griffe mp3

  • Herr über Tod und Leben
    ( 03:19 )

    30.06.2004

    ErstlingeMoedimLobpreisJohannes 11:25.26Johannes 14:6Offenbarung 1:18D-Durschnell6/8

    1 Von den Toten bist Du auferstanden.
    Gebrochen ist Satans Macht.
    Wer auf Dich hofft, wird niemals zuschanden,
    denn Du hast das Rettungswerk vollbracht.

    R: Hallelujah, Herr über Tod und Leben.
    Hallelujah, in Dir ist mir vergeben.
    Hallelujah, Jeschua, Du lebst für mich.
    Du bist der Weg. Du bist die Wahrheit,
    die Auferstehung und das Licht.
    Jeschua, Du lebst und bist das Leben.
    Ich lobe Dich.

    2 Aus der Kraft, die Du gibst, darf ich leben.
    Wenn ich in Dir bleibe, bleibst Du in mir.
    Du versorgst als der Weinstock die Reben.
    Die Quelle des Lebens fließt aus Dir.

    Text Noten Griffe mp3

  • Himmel und Erde
    ( 04:09 )

    28.12.2003

    LobpreisWesen GottesLehreMarkus 13:31A-Mollmittleres Tempo4/4

    R: Himmel und Erde werden vergeh'n.
    Nur Deine Worte bleiben ewig besteh'n
    Was auch gescheh'n wird mit dieser Welt,
    Du bist der Eine, der sein Wort ewig hält.
    Du bist der Eine, der sein Wort und (auch) mich (ewig) hält.

    1 Menschliche Worte sind so schnell gesagt.
    Doch was bleibt schon.
    Wie vielen Worten folgt niemals die Tat.
    Und wie oft nur falsche Versprechungen und schlechter Rat.
    Wie oft lügen und betrügen die Menschen sich.
    Doch ihr Blenden wird bald enden, wenn alles zerbricht.

    2 Du wirst erfüllen, was Dein Wort verspricht.
    Den, der Dir, Herr, volles Vertrauen schenkt,
    enttäuschst Du nicht.
    Du bist treu. Und wer Deine Wege sucht,
    dem scheint Dein Licht
    hin zur Fülle, hin zur Freude und zur Herrlichkeit.
    Wahres Leben wirst Du geben und was ewig bleibt.

    Text Noten Griffe mp3

  • Ich blicke nach vorne
    ( 03:18 )

    06.09.2003

    GebetHeilungPhilipper 3:13b.14G-Durlangsam4/4

    R: Ich blicke nach vorne und vergesse das, was dahinten ist.
    Nach vorne, Herr, weil Du selbst mir vorangehst.
    Ich blicke nach vorne, Herr, weil Du mir treu zur Seite stehst
    und das Ziel meiner Berufung bist.

    1 Ich schaue nicht mehr auf Enttäuschungen, auf unerfüllte Träume,
    auf tiefe Verletzungen, auf das, was ich versäumte.
    Ich schaue nicht mehr auf Was-wäre-wenn, auf Schuld und eig'ne Fehler,
    auf das, was ich selbst nicht bin und kann.

    2 Ich suche bei Dir einen Neubeginn, für meine Schuld Vergebung,
    Erneu'rung in mir tief drin, ein reines Herz und Heilung.
    Ich finde bei Dir neue Lebenskraft und reine, wahre Liebe,
    die in meinem Leben Neues schafft.

    Text Noten Griffe mp3

  • Ich brauch Dich
    ( 03:07 )

    30.08.2003

    MatzotMoedimGebetG-Durmittleres Tempo4/4

    1 Erst aufgestanden, weiß ich schon am Morgen: Ich brauche Dich!
    Und bin ich dann im Alltag mittendrin: Ich brauche Dich!
    Nach einem langen Tag voll Stress und Sorgen:
    Ich brauche Dich! Ab und zu ist nicht genug.
    Jeden Augenblick bis zum letzten Atemzug.

    R: Ich brauch' Dich. Bekennen will ich Dir:
    Dass ich ohne Dich nichts kann.
    Und Dein Leben, Herr, in mir entfaltet sich
    und bringt gute Frucht für Dich,
    wenn ich nur allein in Dir bleiben werde.
    (Ich brauch' Dich!)

    2 Wie oft schon wollte ich mein Leben leben ganz ohne Dich,
    und denke, mit der eignen Kraft geht's klar ganz ohne Dich,
    bis mir die Folgen die Erkenntnis geben:
    Ich brauche Dich! Ab und zu ist nicht genug.
    Jeden Augenblick bis zum letzten Atemzug.

    Text Noten Griffe mp3

  • Du hilfst mir auf
    ( 02:57 )

    01.06.2003

    LobpreisE-Durmittleres Tempo4/4

    1 Wie oft komme ich nicht recht zur Ruhe.
    Viele Gedanken, und mein Kopf ist so voll.
    Alles muss schweigen. Mein Herr, Du allein
    willst die Mitte für mein Leben sein.

    2 Wie oft fehlen die richtigen Worte
    und ich weiß gar nicht, wie ich's Dir sagen soll.
    So will auch ich schweigen und still vor Dir sein.
    Ich will warten auf Dich nur allein.
    Ich will warten auf Dich nur allein.

    R1: Hilf Du mir auf in meiner Schwachheit.
    Lass' Deine Kraft in mir mächtig sein.
    Erfüll' mein Herz, lös' meine Zunge.
    Und leg' Dein Wort tief in mich hinein.

    3 Deine Liebe und Größe, mein Vater,
    lässt mich vertrauen und erwartungsvoll sein.
    Du brichst mein Schweigen und ich fang' neu an,
    Dich zu loben und dankbar zu sein,
    Dich zu loben und dankbar zu sein.

    R2: Du hilfst mir auf in meiner Schwachheit,
    lässt Deine Kraft in mir mächtig sein.
    Du erfüllst mein Herz, löst meine Zunge
    und legst Dein Wort tief in mich hinein.

    Text Noten Griffe mp3

  • Dir, Jeschua, will ich folgen
    ( 02:36 )

    27.04.2003

    MatzotMoedimLobpreisG-Durmittleres Tempo4/4

    1 Wer verließ für mich Gottes Herrlichkeit?
    Wer nahm auf sich meine Schuld, mein Leid?
    Wer erwarb für mich auch die Ewigkeit?

    R1: Du, Jeschua, mein Erlöser allein.
    Du, Lamm Gottes, trittst vor Gott für mich ein.
    Dir, Jeschua, will ich folgen allein.

    2 Wer erfüllt mein Herz mit Lob und Dank
    und meinen Mund, dass er jubeln kann?
    Wem gehört mein Lied und mein Lobgesang?

    R2: Dir, Jeschua, meinem Heiland allein.
    Du, Lamm Gottes, trittst vor Gott für mich ein.
    Dir, Jeschua, will ich folgen allein.

    3 Wer empfängt zu Recht den höchsten Thron?
    Wer kam und kommt als der Menschensohn?
    Und macht mich gewiss: Ich bin auch Sein Lohn.

    R3: Du, Jeschua, Du, mein König allein.
    Du, Lamm Gottes, trittst vor Gott für mich ein.
    Dir, Jeschua, will ich folgen allein.

    R4: Du, Jeschua, bist mein König allein.
    Du, Lamm Gottes, trittst vor Gott für mich ein.
    Dir, Jeschua, will ich folgen allein.

    Text Noten Griffe mp3

  • Allein durch Deinen Geist
    ( 04:14 )