«

»

My BestOf

  • Allein durch Deinen Geist
    ( 04:14 )

    21.10.2002

    ShavuotMoedimHeilungLehreSacharja 4:6.7aF#-MollA-Dur4/4mittleres TempoMyBestOf

    1 Nicht durch Heer, nicht durch Kraft,
    nicht durch Mensch und was er schafft.
    Nicht durch List oder gute Ideen,
    nicht durch eigene Wege gehn.
    Denn wie Du redest und ich es nun weiß,
    soll es geschehn allein durch Deinen Geist.

    R: Wellen müssen sich legen und der Sturm schweigt ganz still.
    Tote auferstehen, wenn mein Gott es so will.
    Wasser werden sich teilen und Türen aufgehn.
    Wunden müssen verheilen, große Wunder geschehn.
    Der Feind wird überwunden, wie Du es verheißt.
    Es wird frei, was gebunden, allein durch Deinen Geist.

    2 Nicht durch Geld, nicht durch Macht,
    nicht durch Welt und ihre Pracht.
    Nicht durch Krieg oder Revolution,
    nicht durch Schein oder Illusion.
    Der Berg wird eben, weil Du es ihn heißt.
    Es wird geschehn allein durch Deinen Geist.

    Text Noten Griffe mp3

  • Du bist heilig
    ( 03:54 )

    28.07.2004

    LobpreisWesen GottesJesaja 6:1ffPsalm 5:8D-Durlangsam4/4MyBestOf

    1 Wer kann bestehen vor Deiner Heiligkeit.
    Wer darf Dich sehen in Deiner Herrlichkeit.
    Feuer kommt von Deinem Thron.
    Und ich müsste vergehen ohne Deinen Sohn.

    2 Wer kann ertragen, wenn Deine Stimme spricht.
    Wer nicht verzagen vor Deinem Angesicht,
    würde nicht vom Gnadenthron
    Dein Erbarmen erstrahlen in Deinem Sohn.

    R: Du bist heilig, heilig, heilig. Voller Ehrfurcht bin ich hier.
    Du bist heilig, heilig, heilig. Nichts in dieser Welt gleicht Dir.
    Nichts in dieser Welt gleicht Dir.

    3 Was kann ich bringen zu Deinem Heiligtum.
    Dir wirklich singen zur Ehre und zum Ruhm.
    Weil Du mir die Schuld vergibst, darf mein Jubel erklingen,
    ja, weil Du mich liebst und im Sohn umgibst.

    Text Noten Griffe mp3

  • Und noch viel mehr dazu
    ( 2:51 )

    02.10.2004

    MoedimSukkotLobpreisKidsD-Durschnell3/4MyBestOf

    R: Lieber Vater im Himmel, ja, Du bist wunderbar.
    Du versorgst Deine Kinder. Du beschenkst Jahr für Jahr.
    Was wir trinken und essen, kommt von Dir ganz allein.
    Lass uns niemals vergessen, Dir auch dankbar zu sein.

    1 Rote Äpfel, süße Pflaumen,
    gelbe Birnen, feine Trauben,
    alle Früchte schenkst Du und noch viel mehr dazu.

    2 Feine Nüsse, Mais und Weizen,
    leck'res Brot gibst Du zum Speisen.
    Die Kartoffeln schenkst Du und noch viel mehr dazu.

    3 Wunderschön ist's anzuschauen
    all die gelben, roten, blauen.
    Alle Blumen schenkst Du und noch viel mehr dazu.

    4 Du gibst Sonne. Du gibst Regen.
    Du lässt Wachsen uns zum Segen.
    Jede Ernte schenkst Du und noch viel mehr dazu.

    Text Noten Griffe mp3

  • Oh welche Tiefe
    ( 3:50 )

    21.10.2005

    MoedimJom KippurLobpreisWesen GottesRömer 11:33-36D-Mollmittleres Tempo4/4MyBestOf

    1 Oh welche Tiefe des Reichtums Deiner Erkenntnis und Weisheit.
    Wie unergründlich Dein Rechten. Wie unerforschlich Deine Wege.
    Wer kann erkennen Dein Sinnen? Wer kann Dir raten, Allmächtiger?
    Wer kann Dir geben, was nicht schon längst Dir gehört als Dein Eigentum?

    R: Denn aus Dir und durch Dich und zu Dir sind alle Dinge.
    Lob sei Dir, alle Ehre für immer bis an's Ende der Zeit. Amen.

    2 Oh welche Tiefe der Liebe, die im Messias sich offenbart.
    Deine Gedanken und Wege sind viel zu hoch und viel zu wunderbar:
    Voller Erbarmen und Gnade, und voller Wahrheit, Du Ewiger.
    Wer will sich Dir ganz hingeben (oder Ich will mich …)
    zu Deiner Ehre, zu Deinem Ruhm.

    Text Noten Griffe mp3

  • Sondern leben
    ( 3:36 )

    18.02.2006

    LobpreisGebetHeilungPsalmenPsalm 118:14-19C-Durmittleres Tempo3/4MyBestOf

    Jahweh, meine Stärke und mein Lied. Du bist meine Hilfe und mein Sieg.
    Ja, Du wurdest mir zum Heil. Darum rühm ich Dich allein.

    Stimmen des Jubels und des Heils ertönen im Hause des Gerechten.
    Deine Rechte ist erhöht. Du hast für mich den Sieg errungen.
    Als ich zu Dir rief, mein Gott, führtest Du mich aus der Not.

    Ich werd' nicht sterben, sondern leben.
    Und Deine Taten werd' ich verkünden.

    Du hast mich wohl hart gezüchtigt.
    Doch vor'm Tod bewahrtest Du mich.
    Dank sei Dir, denn Du bist gütig.
    Deine Gnade währet ewig.

    Öffnet mir weit das Tor der Gerechtigkeit,
    dass ich durch es einziehn und Jahweh preisen kann.

    Text Noten Griffe mp3

  • Ein Neues
    ( 04:58 )

    01.01.2007

    Achter TagMoedimHeilungLehreJesaja 43:19aG-Durmittleres Tempo4/4MyBestOf

    1 Wie nach einer langen Nacht:
    Erst kommt die Dämmerung, ein Tag so jung.
    Und dann die ersten, sanften Strahlen,
    die das stille Land berühr'n.
    Erst noch sacht bis es erwacht.
    Das Dunkel zieht, es weicht die Nacht
    für einen wunderbaren Morgen
    voller Hoffnung für dich.

    2 Wie ein kleines Samenkorn,
    das in der Erde liegt, vom Tod besiegt.
    Vergessen und vor dir verborgen.
    Was soll da noch werden?
    Doch welch Geheimnis.
    Welch Wundermacht am Wirken ist.
    Der Ewige ruft neu ins Leben,
    dass es wächst und durchbricht.
    Ja, es kommt ans Licht.

    R: Sieh darauf: Gott schafft ein Neues. Jetzt wächst es schon auf.
    Kannst Du's nicht erkennen? Mach dein Herz auf.
    Denn Sein Wort zeigt Seine Treue. Denn wer sonst ist Gott.
    Nur Er schafft ein Neues. Achte darauf. (Und gib nicht auf.)

    3 Wenn du fragst: Wie lange noch?
    Weil deine Kraft vergeht auch für's Gebet.
    So gehe doch mit deinen Tränen
    hin zu Ihm, der längst versteht.
    Er, der Erd und Himmel schuf
    und immer noch ins Dasein ruft.
    Gott, dein Vater, kennt dein Sehnen
    und kommt dir entgegen,
    der Gott des Lebens.

    Text Noten Griffe mp3

  • Baue die Mauern
    ( 03:23 )

    28.07.2007

    GebetIsraelPsalm 51:19-20D-Durschnell3/4MyBestOf

    R: Baue, baue, baue die Mauern, baue die Mauern Jerusalems.
    Baue, baue, baue die Mauern, baue die Mauern Jerusalems.

    1 Tue wohl, tue wohl, tue wohl an Zion.
    Tue wohl, Gott, nach Deiner Gnade. Tue wohl an Zion.

    2 Gib Du acht, gib Du acht, gib Du acht auf Zion.
    Gib Du acht auf zerbrochne Herzen. Gib Du acht auf Zion.

    3 Segne Du, segne Du, segne Du Dein Zion.
    Segne um Deines Namens willen. Segne Du Dein Zion.

    4 Zeige Dich, zeige Dich, zeige Dich an Zion.
    Zeig Dich in Deiner Macht und Stärke. Zeige Dich an Zion.

    R: Baue, baue, baue die Mauern, baue die Mauern Jerusalems.
    Baue, baue, baue die Mauern,
    baue die Mauern Jerusalems, baue die Mauern Jerusalems.
    Baue, baue, baue die Mauern, baue die Mauern Jerusalems.
    Baue die Mauern Jerusalems.

    Text Noten Griffe mp3

  • Ewig bist Du
    ( 04:10 )

    05.04.2008

    PessachJom KippurMoedimLobpreisOffenbarung 4:8.9Offenbarung 5:8-14A-Durlangsam4/4MyBestOf

    1 Ewig bist Du, ewig Dein Ruhm.
    Groß ist Deine Macht. Groß sind Deine Werke.
    Heilig bist Du, heilig Dein Tun
    und würdig zu empfangen Herrlichkeit und Ehre.

    R: Ich bete an den, der alle Dinge erschuf.
    Und durch Deinen Willen bin ich da
    und bete an, weil Dir Ruhm und Ehre und Macht gebührt.
    Darum sing ich vor Dir: Hallelujah.

    2 Dir auf dem Thron und Deinem Sohn
    bring ich Lob und Dank und mein ganzes Leben.
    Dir, Adonai, Dir, El Schaddai,
    gehört mein Spiel und Singen. Dir gehört die Ehre.

    B: Ich seh auf das Lamm, das für meine Schuld geschlachtet ist.
    Es steht vor Deinem Thron. Und ich bin durch sein Blut für Dich
    teuer erkauft, weil Du voller Liebe und barmherzig bist.

    3 Dir und dem Lamm sei Lobgesang
    immer dargebracht. Alle Himmelsheere
    stimmen mit ein, alle vereint,
    um vor Dir anzubeten und Dich laut zu ehren.

    Text Noten Griffe mp3

  • Nein, es gibt nichts
    ( 5:14 )

    24.07.2008

    LobpreisJeremia 32:17ffE-MollA-Mollmittleres Tempo6/8MyBestOf

    Nein, es gibt nichts, was Dir unmöglich ist, weil Du der Allmächtige bist.
    Nein, es gibt nichts, was Dir unmöglich ist, weil Du der Allmächtige bist.
    Denn Dein Name lautet Jahweh Zebaoth, der Elohim Israels, unser Gott.
    Denn Dein Name lautet Jahweh Zebaoth, der Mächtige Israels,

    Haus 1: der Elohim Israels, unser Gott.

    Haus 2: der Mächtige Israels, der Elohim Israels, unser Gott.
    Himmel und Erde hast Du gemacht mit starkem Arm und mit großer Kraft.
    Ewig regierst Du in Deiner Macht über allem, was Odem hat.
    Zeichen und Wunder geschehn durch Dich
    nach Deinem Rat und zu Deinem Ruhm.
    Du handelst gnädig und übst Gericht. Wie gewaltig ist doch Dein Tun.

    Haus 3: der Mächtige Israels.
    Denn Dein Name lautet Jahweh Zebaoth,
    der Mächtige Israels, der Mächtige Israels, der Elohim Israels, unser Gott.

    Text Noten Griffe mp3

  • Du
    ( 04:38 )

    29.04.2009

    LobpreisWesen GottesLehreD-Durmittleres Tempo4/4MyBestOf

    1 Der Allererste bist Du und noch der Letzte dazu.
    Und außer Dir gibt es keinen, als wahren Gott nur den einen.

    2 Bei Dir ist Wahrheit und Licht und Du veränderst Dich nicht.
    Nur Du bist Jahweh, sonst keiner, und Du bist einzig und einer.
    Die Götzen handeln nicht. Sie hören und sie reden nicht.
    Wer sich auf sie verlässt, der wird zu Schanden und stellt fest:
    Zuversicht und Leben, kann nur der, der lebt, uns geben.

    R: Du bist der Lebendige.
    Die auf Dich vertraun, werden Dein Heil schaun.
    Du bist unser Vater, der Seine Kinder liebt, und der ihnen Zukunft gibt.
    Du bist der Allmächtige, dem kein Plan misslingt
    und der uns ans Ziel bringt.

    3 Nur Du alleine bist Gott. Lebendig ist nur Dein Wort.
    Das, was Du sagst, wird geschehen und alle werden es sehen.
    Auf Fürsten dieser Welt ist kein Verlass, weil keiner hält,
    was er so leicht verspricht. Nur große Worte retten nicht.
    Zuversicht und Leben, kann nur der, der lebt, uns geben.

    B: Du machst das Dunkel und das Licht.
    Von Dir kommt Frieden und Gericht.
    Du schenkst Vergebung und neu Zuversicht.

    4 Du bist ein Retter im Jetzt, ein starker Fels bis zuletzt.

    Text Noten Griffe mp3

  • Band des Friedens
    ( 05:04 )

    26.12.2009

    GemeinschaftLehreEpheser 4:1-6A-DurA-Mollschnell4/4MyBestOf

    1 Trifft die Sehnsucht Gottes unser Herz?
    Spüren wir im Innern Seinen Schmerz?
    Und wissen wir, wozu wir denn berufen sind,
    und dem gemäß zu wandeln wie ein Königskind?
    Tragen wir die Demut wie ein Kleid,
    und auch Sanftmut und Langmütigkeit?
    Ertragen wir einander, wie nur Liebe trägt?
    Ist es der Geist der Wahrheit, der uns neu bewegt?

    B: Sind wir eifrig bemüht und machen wir uns dran,
    die Einheit des Geistes zu bewahrn durch das Band des Friedens?

    R: Ein Leib und ein Geist, wie wir auch berufen sind
    zu einer Hoffnung unsrer Berufung;
    ein Herr, ein Glaube, eine Taufe;
    ein Gott und Vater aller,
    der über allem regiert und der durch alles wirkt
    und der in Seinen Kindern wohnt.
    (Abba, Vater, siehe, wir kommen bittend vor Deinen Thron.
    Mache uns eins in Dir und Deinem Sohn.)

    2 Jedes Seiner Kinder ist gemeint,
    stets darauf zu achten, was uns eint.
    Wie lange noch führn wir untereinander Krieg
    und überlassen unserm größten Feind den Sieg?
    Unser Vater hat nie so gedacht.
    Doch wenn es so bleibt, dann „Gute Nacht“.
    Auf! Nehmen wir uns wieder, was uns längst gehört,
    und kämpfen wir dafür, weil es den Vater ehrt.

    Text Noten Griffe mp3

  • Schabbat Schalom
    ( 3:42 )

    28.08.2010

    MoedimSchabbatSegenC-Durmittleres Tempo4/4MyBestOf

    Schabbat Schalom. Schabbat Schalom.
    Der Ewige führe dich in Seine Ruhe.
    Schabbat Schalom. Schabbat Schalom.
    Sein Friede sei mit dir und mit deinem Haus.
    Er führe deine Wege wohl hinaus.
    Schabbat Schalom. Schabbat Schalom. Schabbat Schalom.

    Er, der die Himmel und die Erde erschuf,
    ist es, der dich in Seine Gegenwart ruft.
    Nimm dir die Zeit und halte vor Ihm still,
    weil Er Sein Wort in dein Herz schreiben will.

    Schabbat Schalom. Schabbat Schalom. Schabbat Schalom.

    Text Noten Griffe mp3

  • Weites Land
    ( 5:50 )

    17.10.2010

    MoedimAchter TagLobpreisIsraelA-Durmittleres Tempo4/4MyBestOf

    1 Bin gespannt, was alles auf mich wartet.
    Voller Dank, wenn es heißt: Durchgestartet.
    Du hast mich reich gesegnet und mir den Sieg verschafft.
    Du hast den Weg geebnet. Ich rühm mich Deiner Kraft.

    2 Off'ne Tür, hinaus aus aller Enge.
    Herausgeführt, befreit von Angst und Zwängen.
    Du hast das Joch zerbrochen und mir den Weg gebahnt.
    Ich darf auf's Beste hoffen, denn Du gehst mir voran.

    R: Weites Land, in das Du mich hineinführst.
    Gutes Land, ein Land, wo Milch und Honig fließt.
    Heimatland, wo du kein Heimweh mehr spürst.
    Segensland. Ruheland.
    Vaterland, wo Dein Friede mich umschließt.

    3 Tränental ganz weit zurückgelassen.
    Ehrenmahl, ich werde es kaum fassen,
    wenn alles überwunden und reine Freude ist,
    wenn ich ganz heimgefunden, wo Du, mein Vater bist.

    Text Noten Griffe mp3

  • Das Wort Gottes
    ( 04:32 )

    10.12.2010

    TeruahMoedimWesen GottesOffenbarung 19:11-16F#-Mollmittleres Tempo6/8MyBestOf

    1 Jemand sah
    den Himmel geöffnet und nahm wahr
    ein weißes Pferd und der darauf saß, heißt
    „der Treue und der Wahrhaftige“;
    und in Gerechtigkeit richtet und streitet er.
    Seine Augen aber sind wie eine Feuerflamme
    und auf seinem Haupt sind viele Diademe
    und er trägt einen Namen geschrieben,
    den niemand kennt als nur er selbst.
    Und er ist bekleidet mit einem Gewand,
    das in Blut getaucht ist, und so wird er genannt:

    R1: Das Wort Gottes. Das Wort Gottes.

    2 Jemand sah
    die Heere des Himmels folgten ihm nach
    auf weißen Pferden und war'n bekleidet
    in feines Leinen, weiß und rein,
    und aus seinem Munde, das wird so sein,
    geht hervor ein scharfes Schwert,
    damit er die Nationen mit ihm schlagen wird,
    er wird sie weiden mit eisernem Stab
    und er tritt die Weinkelter des grimmigen Zorns
    des Gottes des Allmächtigen.
    Und es steht geschrieben auf seinem Gewand
    und auch auf seiner Hüfte, und das ist, was dort stand:

    R2: König der Könige. Und Herr der Herren.

    Z: Der das Wesen des ewigen Gottes vor Augen führt,
    der die Gültigkeit Seines Wortes demonstriert,
    der von Zion aus auf dem Thron Davids künftig regiert,
    hält die Mächtigen in seiner Hand.
    Und seit Anbeginn wird er genannt: R1

    Text Noten Griffe mp3

  • Vertrauen
    ( 6:48 )

    02.06.2012

    MoedimMatzotGebetLukas 18:16Markus 10:14Matthäus 18:3Matthäus 19:14A-Durmittleres Tempo4/4MyBestOf

    1 So wie ein Kind hört, will ich hören
    und wie ein Kind sieht, will ich sehen.

    2 So wie ein Kind denkt, will ich denken
    und wie ein Kind fühlt, will ich fühlen.

    B1: Noch unverfälscht und ehrlich, vertrauensvoll, offenherzig,
    noch so spontan und lebendig gleich einem Kind, gleich einem Kind.

    3 So wie ein Kind weint, will ich weinen
    und wie ein Kind lacht, will ich lachen.

    R: So will ich leben, will ich sein vor Dir,
    meinem Vater im Himmel, so vertrauen Dir.
    So will ich leben und lebendig sein.
    So gib Du mir ein Herz vor Dir gleich einem Kind, gleich einem Kind.

    4 So wie ein Kind staunt, will ich staunen
    und wie ein Kind singt, will ich singen.

    5 So wie ein Kind glaubt, will ich glauben
    und wie ein Kind springt, will ich springen.

    Z: Denn nur dem, der gesinnt ist wie ein kleines Kind,
    steht die Türe offen, ist Dein Reich bestimmt.

    Text Noten Griffe mp3

  • Bald
    ( 06:17 )

    25.09.2012

    TeruahMoedimIsraelJohannes 14:3Offenbarung 22:20A-Mollmittleres Tempo4/4MyBestOf

    Ha Jom ba. Ha Jom ba. Dein Tag kommt. Ha Jom ba. Ha Jom ba.
    Der Tag kommt, an dem Du, Herr Jeschua, wiederkommst
    von dort, wo Du wohnst und die Braut zu Dir holst.

    B1: Du hast den Ort bereitet, geschmückt so wunderschön
    für sie, die Du herzlich liebst.
    Du sehnst Dich nach der Zeit, wenn laut Gottes Horn ertönt,
    und Du Dich auf den Weg begibst und sie zu Dir nimmst, die Du liebst.
    Maranatha. Maranatha. Wer das glaubt, der glaubt nicht umsonst,
    weil Du kommst, sicher kommst.

    B2: Unser Herr kommt bald in Macht und in Gewalt.
    Unser Herr kommt bald.
    So wacht bis das Horn erschallt, bis das Horn erschallt.
    Unser Herr kommt bald. Unser Herr kommt bald.
    Ha Jom ba. Ha Jom ba. Ha Jom ba. Ha Jom ba.
    Ha Jom ba. Ha Jom ba. Ha Jom ba. Ha Jom ba.

    S: Ja, komm, Herr Jeschua. Ja, komm, Herr Jeschua.

    Text Noten Griffe mp3

  • Jahweh Raphekha
    ( 05:20 )

    15.02.2013

    LobpreisGebetWesen GottesHeilung2Mose 15:26D-Molllangsam4/4MyBestOf

    R: Jahweh Raphekha, Du bist der Gott, der mich heilt.
    Jahweh Raphekha, der mir zu Hilfe eilt.
    Jahweh Raphekha, Du bist der Gott, der mich heilt.
    Jahweh Raphekha, der mir als Vater entgegeneilt.

    1 Hilf mir, alles Dir hinzugeben an Groll und Hass im Leben
    und alle Formen von Bitterkeit abzulegen wie ein Kleid.
    Hilf mir, Schuldnern in meinem Leben von Herzen zu vergeben
    und gnädig auch mit mir selbst zu sein, denn Du schufst mich
    und ich bin Dein. Ja, ich bin Dein.

    2 Alle Wunden, die noch bestehen und Narben kannst Du sehen.
    Sprich nur Dein Wort des Heils dort hinein und Dein Leben nimmt es ein.
    Was ich denke und was ich sage, soll Leben in sich tragen.
    So mache Du mein Herz heil und satt, dass es Leben
    in Fülle hat, die Fülle hat.

    B: Oh oh oh oh oh oh. Jahweh, Gott meines Heils.
    Oh oh oh oh oh oh. Jahweh, Gott meines Heils.

    Text Noten Griffe mp3

  • Wege aus dem Tod
    ( 4:59 )

    17.09.2013

    MoedimPessachErstlingeJom KippurLobpreisHeilungPsalmenPsalm 68:20.21E-Mollschnell4/4MyBestOf

    Du hast Wege aus dem Tod. Du hast Wege aus dem Tod.
    Denn Du bist für uns, o Gott, ein Gott der Rettung.
    Du hast Wege aus dem Tod. Du hast Wege aus dem Tod.
    Denn Du bist für uns, o Gott, ein Gott der Rettung
    und der Vergebung, ein Gott der Heilung und der Versöhnung.

    Du bist ein Gott der Rettung und der Vergebung, ...

    Gepriesen sei Gott Jahweh! Du lädst Dir unsre Lasten auf
    und trägst sie alle Tage. Du bist unser Heil.
    Gepriesen sei Gott Jahweh! Du lädst Dir unsre Lasten auf
    und trägst sie alle Tage. Du bist unser Heil. Du ganz allein.

    Text Noten Griffe mp3

  • Unter Deinen Flügeln
    ( 5:15 )

    22.11.2013

    MoedimMatzotLobpreisGebetJohannes 1:29Johannes 10:4Kolosses 2:15Maleachi 3:20Matthäus 4:4Psalm 119:105Psalm 91:4H-Mollmittleres Tempo4/4MyBestOf

    Du bist mein Held, der größte Held der Welt.
    Denn Du zogst für uns in den Krieg
    und hast für uns den Feind besiegt.
    Du bist das Lamm, das für uns Sünder kam.
    Auf Golgatha hast Du's vollbracht und triumphiertest
    über jede Herrschaft, jede Macht.

    Nur wenn ich Deine Stimme hör,
    kannst Du mich sicheren Weges führ'n.
    Nur unter Deinen Flügeln, Herr,
    ist Heil und Rettung, Schutz und Wehr.

    Dein Wort sei meine Speise, was Du sprichst, mein tägliches Brot.
    Dein Wort sei meines Fußes Leuchte,
    ein Licht auf meinem Weg, mein Herr und Gott.
    Da da dap da da dap da da da da.
    Da da dap da da dap da da da da.

    Text Noten Griffe mp3

  • Gott ist für uns
    ( 06:51 )

    06.03.2014

    PessachMoedimLobpreisWesen GottesPsalm 102:28Römer 8:31.32D-Durmittleres Tempo4/4MyBestOf

    1 Du bleibst, der Du bist, unser Gott, der unveränderlich ist.
    Du bist unser Fels. Und niemand kann uns was,
    wenn Du Dich ganz zu uns stellst.

    B: Wenn Du für uns bist, (Gott,) wenn Du für uns bist,
    wenn Du für uns bist, wer kann gegen uns sein.

    2 Du bist ohne Zeit. Dein Wort ist die Wahrheit, die bestehn bleibt.
    Du bist unser Licht und der uns Leben gibt, das in die Ewigkeit fließt.

    R: Gott ist für uns. Wir sind so reich beschenkt durch Deinen Sohn.
    Du hast ihn nicht verschont, weil Du uns liebst
    und uns mit ihm auch alles, was wir brauchen, gerne gibst.
    Gott ist für uns.

    Text Noten Griffe mp3

  • Groß ist Deine Herrlichkeit
    ( 04:22 )

    01.04.2014

    LobpreisA-Mollmittleres Tempo4/4MyBestOf

    Unser Gott ist Jahweh. Herrlich ist Sein Name.
    Nichts und niemand ist Ihm gleich.
    Groß sind Seine Werke, Seine Macht und Stärke.
    Und an Liebe ist Er reich.

    Deine Wundertaten will ich bestaunen und bezeugen:
    Groß ist Deine Gnade, Jahweh.
    Du gibst allen Odem. Und Du erwähltest Dir ein Volk,
    dass es Dich täglich lobe.

    Groß ist Deine Herrlichkeit und Dein Ruhm in Ewigkeit.
    Wunderbar ist, was Du tust.
    Meine Seele lobe Dich. Und mein Herz erfreue sich
    an Dir, der mich beim Namen ruft, an Dir, den meine Seele sucht.
    (am Ende: und den so sehr meine Seele sucht.)

    Text Noten Griffe mp3

  • Mit Seinem Wind
    ( 04:34 )

    05.07.2014

    ShavuotMoedimLehreJohannes 3:8A-Mollmittleres Tempo3/4MyBestOf

    R: Du hörst den Wind. Und wo er will, er auch weht.
    Nur du weißt nicht, woher er kommt und wohin er geht.
    So ist ein jeder, der als Gottes Kind mit Seinem Wind lebt.

    1 Mal weht er hier und mal dort, und führt dich von Ort zu Ort.
    Habe keine Angst, auch wenn Du nichts ahnst.
    Gott weiß wohin und Er lenkt den Wind.

    2 Steh mit dem Wind einfach still. Geh mit ihm los, wenn er will.
    Er weiß, wann und wo und wie sowieso.
    Lass dich auf sein frisches Leben ein.

    3 Führt er dich in neues Land, ist über dir Gottes Hand.
    Fürcht die Riesen nicht. Sie sind schon besiegt.
    Gott macht dir Bahn, denn Er geht voran.

    4 Kannst du den Weg nicht verstehn, mögst du darauf weiter gehn.
    Was des Höchsten Rat auch beschlossen hat,
    denk nicht zu viel. Gott bringt dich ans Ziel.

    5 Gib Gott dein ganzes Vertrau'n und Seinem Wind allen Raum.
    Dort, wohin er weht und die Reise geht,
    macht es Gott wohl und der Freude voll.

    R: Du hörst den Wind. Und wo er will, er auch weht.
    Nur du weißt nicht, woher er kommt und wohin er geht.
    So ist ein jeder, der als Gottes Kind mit Seinem Wind lebt.

    Text Noten Griffe mp3

  • So tief
    ( 6:05 )

    28.07.2014

    LobpreisHeilungE-Durlangsam4/4MyBestOf

    1 Wie ein Vater sein Kind umarmt, wie eine Mutter sich erbarmt,
    so tust Du an mir, mein Gott. So bist Du, mein Zufluchtsort.

    2 Du hast teil an meinem tiefsten Schmerz.
    Du gießt Dein Heilungsöl in mein Herz.
    So tust Du an mir, mein Gott. So bist Du, mein Zufluchtsort.

    R: So tief, so tief, so unendlich tief ist Dein Erbarmen.

    3 Du versorgst mich im Wüstenland. Es führt und hält mich Deine Hand.
    So tust Du an mir, mein Gott. So bist Du, mein Zufluchtsort.

    4 Meine Seele wird gestillt von Dir. Und Deine Liebe wirkt Heil in mir.
    So tust Du an mir, mein Gott. So bist Du, mein Zufluchtsort.

    Text Noten Griffe mp3

  • Für die Ewigkeit
    ( 08:00 )

    15.10.2014

    LobpreisHohelied 6:3Psalm 26:8Psalm 27:5.8G-Durlangsam4/4MyBestOf

    R: Wo ist sonst ein Ort erfüllt mit Herrlichkeit, voller Wahrheit und Licht.
    Nur dort bei Dir ist dieser Ort für mich. Du und ich, für die Ewigkeit.

    Meine Seele liebt Deine Gegenwart, Deinen Blick auf mir,Deine Wesensart.
    Deine Liebe ist Dein Banner über mir und für meine Seele Lebenselixier.
    Deine Schönheit ist unbeschreiblich gross. Du lässt mich nie mehr los.
    Du bist. Und ich hab Teil durch Dich.

    B: Dein Angesicht will ich suchen. Dir Antwort geben auf Dein Rufen.
    Nah bei Dir will ich sein und mich an Dir freu'n.
    In Deinem Haus will ich bleiben, mit Deinen Flügeln mich umkleiden.
    Ich bin Dein. Du bist mein und mein ganzes Sein.
    Du in mir und ich in Dir. Du in mir und ich in Dir.

    Text Noten Griffe mp3

  • Alles bist Du wert
    ( 06:34 )

    18.01.2015

    GebetC-Durlangsam4/4MyBestOf

    1 Dich kenn ich viel zu wenig, Dich, meinen Hirten und meinen König.
    Führ mich den Weg ins Innre Deines Herzens. Dich will ich finden.

    B: Näher zu Dir will ich, Herr, um tiefer zu sehn.
    Höher zu Dir zieh mich, Herr, um mehr im Licht zu gehn.
    Ich geb Dir mein Herz und mein ganzes Sein. Ich lad Dich ein,
    auch dort, wo es schmerzt. Nimm Du's für Dich ein.

    R: Egal, wie Du mich führtest. Egal wie, Du bist es wert.
    Egal, was es mich kostet. Egal was, Du bist es wert.
    Hast Du gehört: Alles bist Du wert, Jeschua.

    2 Dich will ich mehr erkennen. Und Deine Liebe soll in mir brennen.
    Magst Du mich neu entzünden und mein Leben fest in Dir gründen.

    3 Dich will ich nie mehr missen. Wie ich Dich brauche, hab ich begriffen.
    Nichts soll mich dabei stören, Deine Stimme klarer zu hören.

    Text Noten Griffe mp3

  • Jeschurun
    ( 04:31 )

    02.05.2015

    LobpreisIsrael1Korinther 3:16Apostelgeschichte 1:6.8Jesaja 43:5 - 44:3Micha 7:18Psalm 10:12E-Durlangsam4/4MyBestOf

    1 Wer bahnt einen Weg im Meer? Wer geht streitend vor uns her?
    Wer sonst tut uns so wie Du?
    Wer macht in der Wüste Bahn? Wer fängt Neues für uns an?
    Wer sonst ist wie Du?

    2 Wer belebt das dürre Land? Wer hebt rettend seine Hand?
    Wer sonst tut uns so wie Du?
    Wer erwählt ein Volk für sich? Wer sagt zu ihm: Fürcht dich nicht?
    Wer sonst ist wie Du, so wie Du?

    R: Welch ein Gott, der uns Gunst erweist,
    Schuld vergibt und zeigt, was Treue heißt.
    Ja, Du bist unser Ruhm und unsre Herrlichkeit.
    Welch ein Gott bist Du für Jeschurun.

    3 Wer stellt für ganz Israel Reich und Ehre wieder her?
    Wer sonst tut uns so wie Du?
    Wer gießt seinen Ruach aus? Wer macht uns zu seinem Haus?
    Wer sonst ist wie Du, so wie Du?

    B: Der dem Osten zuruft: Gib heraus.
    Und dem Westen: Kinder, macht euch auf.
    Der zum Norden und zum Süden spricht:
    Bringt mein Volk herbei und hindert nicht.

    Text Noten Griffe mp3

  • Hochzeit vom Lamm
    ( 04:32 )

    20.03.2016

    PessachSukkotMoedimIsraelRömer 8:19.22H-Mollmittleres Tempo4/4MyBestOf

    1 Du, Jeschua, bist der Löwe von Judah
    und für Elohims Kinder der Überwinder.
    Du hast uns erlöst, mit Deinem Blut erkauft.
    Du hast den Preis bezahlt für Deine Braut.
    (Ja, sie wird leben, die tot geglaubt.)

    R: Alle Schöpfung liegt in Weh'n, weil sich alles danach sehnt,
    dass sie sich offenbart.
    Diese Hoffnung, die uns trägt, worauf die Welt sich zubewegt,
    ist die Hochzeit vom Lamm.

    2 Du, Jeschua, bist der Schilo von Judah
    und für Abrahams Kinder der Ruhebringer.
    Du holst uns zu Dir, in Deines Vaters Haus.
    Die Zeit der Freude kommt für Deine Braut,
    Dich zu erkennen, dem sie vertraut.

    B: Jeschua, wir warten auf Dich. Mache Dich auf. Eile herbei, Geliebter,
    damit Deine Stunde anbricht und Du Dich zeigst in Deiner Herrlichkeit.

    Text Noten Griffe mp3

  • Coming home
    ( 04:26 )

    07.07.2016

    Israel5Mose 33:19Hesekiel 37:19A-Mollmittleres Tempo4/4EnglischMyBestOf

    1 Yah, all Your plans will come into existence, into existence.
    Your word will come true.
    Two flocks together as one will come and honor You, worship You.

    R: Coming home, home. Coming home, home.
    Coming home, all tribes of Israel.
    Coming home(, home. Coming home).

    2 The prodigal son and his elder brother are becoming one.
    Echad in Your hand. You will bring them back into Your land.

    B: Come, Reuven, Yehudah and Levi. Come, Yoseph, Binyamin and Dan.
    Come, Shimon, Issachar and Zevulun. Come, Gad, Asher and Naphtali.
    Come unto the mountain. Come unto the mountain.
    Come with sacrifices of righteousness.

    Text Noten Griffe mp3

  • One way ticket
    ( 3:42 )

    29.08.2016

    MoedimMatzotLehreIsraelEnglischF#-Mollmittleres Tempo4/4MyBestOf

    R: One way ticket, one way ticket,
    one way ticket to the promised land.
    One way ticket, one way ticket,
    one way ticket to the promised land.

    1 When it's time to go, then follow and obey.
    Never ever walk on your own way.
    The Good Shepherd feeds and leads you every day.
    He guides you on his way. How good to know, oh.

    2 Every time agree and see where He walks through.
    Ever clever, He knows what to do.
    The Good Shepherd frees, for He is loving you.
    Forever it is true. How good to know, oh.

    B: When it's time to wait, good to use your state
    to prepare your heart. Take care of it.
    All that life creates, that should be your fate.
    He is in control, will not be late.
    How good to know. How good to know.
    Yes, He will bring you, for He is running the whole show, oh.

    S: The Good Shepherd feeds and leads you every day.
    He guides you on his way. How good to know, oh.

    Text Noten Griffe mp3

  • Psalm 119 - 13 - Mem
    ( 4:52 )

    10.10.2016

    LobprisPsalmenPsalm 119:97-104Eb-Durlangsam4/4MyBestOf

    R: Wie habe ich Deine Weisung so lieb.
    Ich sinne nach den ganzen Tag, darüber nach den ganzen Tag.
    Wie habe ich Deine Weisung so lieb.
    Ich sinne nach den ganzen Tag, darüber nach den ganzen Tag.

    1 Mehr als meine Feinde macht Dein Gebot mich weise,
    denn mein ist es auf ewig.
    Ich bin verständiger als alle meine Lehrer,
    denn Deine Zeugnisse betrachte ich.
    Mehr als die Alten bin ich einsichtig,
    denn Deine Vorschriften bewahre ich.

    2 Von jedem bösen Pfad halte ich meine Füße ab,
    um Dein Wort zu bewahr'n.
    Von Deiner Rechtsvorschrift, davon weich ich nicht,
    denn Du, Du lehrst mich.
    Wie süß ist Dein Spruch für meinen Gaumen,
    mehr als Honig für meinen Mund.

    B: Ob Deiner Verordnungen hab ich Einsicht.
    Darum hasse ich jeden Lügenpfad.

    Text Noten Griffe mp3

  • Psalm 119 - 15 - Samech
    ( 3:51 )

    20.10.2016

    PsalmenPsalm 119:113-120Db-Durmittleres Tempo6/8MyBestOf

    1 Die Wankelmütigen hasse ich. Doch Deine Weisung liebe ich.
    Mein Schutz und mein Schild bist Du. Auf Dein Reden hoffe ich.

    R1: Weicht von mir, Übel Tuende.
    Doch ich will meines Gottes Gebote bewahren.

    2 Nach Deiner Zusage stütze mich, damit ich lebe und lass mich nicht
    zuschanden werden in dem, was meine Hoffnung ist.

    R2: Stärke mich, dass mir geholfen wird,
    so will ich Deine Anweisungen stets beachten.

    B: Du verwirfst alle, die abirr'n von Deinen Gesetzen,
    denn Lüge ist ihr Trügen.
    Wie Schlacken machst Du aufhören alle Bösen auf Erden.
    Darum liebe ich Deine Zeugnisse.

    3 Mit meinem Fleisch erschauder ich, denn Dein Schrecken fällt auf mich.
    Und vor Deinem Urteilsspruch, hab ich Ehrfurcht, habe ich.

    Text Noten Griffe mp3

  • In Deiner Stärke
    ( 06:11 )

    02.04.2017

    MoedimShavuotGebetJohannes 3:202Korinther 11:302Korinther 12:9Hebräer 11:33-34langsamE-Dur4/4MyBestOf

    Herr, sei meine Stärke, denn ich bin schwach.
    Wirk Du in mir Deine Werke Tag und Nacht.
    Lass mich keinen Tag beginnen,
    ohne Dich darum zu bitten,
    damit Dein Geist in mir macht
    und das Deine entfacht.

    R: In Deiner Stärke will ich leben.
    In Deinen Wegen will ich gehen.
    Jeschua, hilf Du mir. Hilf Du mir.
    Herr, immer größer musst Du werden,
    ich immer kleiner hier auf Erden.
    So wachse Du in mir. Du in mir.

    B: Deine Gnade soll mir genügen.
    Denn Deine Kraft kommt durch Schwachheit ans Ziel.
    Darum will ich mich ihrer rühmen,
    damit die Kraft des Gesalbten sei in mir,
    die Gerechtigkeit wirkt,
    Königreiche bezwingt,
    der Löwen Rachen verschließt
    und die Verheißung erringt,
    Feind und Feuer entflieht
    und schlussendlich gewinnt
    und der das Unmögliche gelingt.

    Text Noten Griffe mp3